In einem Wohnhaus in Burladingen hat sich eine auf dem Balkon gelagerte Gasflasche entzündet und mit einer Stichflamme den Dachstuhl in Brand gesetzt. „Es muss einen Gasaustritt gegeben haben“, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Wie die Flasche bei dem Unglück vom Sonntag Feuer fangen konnte, war jedoch zunächst unklar. Verletzt wurde niemand. Eine Hausbewohnerin hatte die Flammen bemerkt und die Nachbarn gewarnt. Es entstand ein Schaden von etwa 20 000 Euro.