Der Kleinwagen des Mannes, der am Ende eines Rückstaus stand, wurde auf ein davor stehendes Fahrzeug des Deutschen Roten Kreuzes geschoben. Die 55 Jahre alte Fahrerin und ein Insasse des DRK-Fahrzeugs erlitten ersten Erkenntnissen zufolge leichte Verletzungen. Der 81-Jährige starb noch an der Unfallstelle.

Der Mann habe möglicherweise noch vor dem Auffahrunfall einen Herzinfarkt erlitten, hieß es von der Polizei. Ob er daran starb und später an seinen Verletzungen, war zunächst unklar. (dpa)