Mit „Wiese“ verbindet man im Seepark normalerweise das gemütliche Auf-dem-Badetuch-in-der-Sonne-Fläzen. Doch hier ist nicht die Liegewiese gemeint, sondern um die „Wiesn“, also das, was in München das Oktoberfest ist. Doch während dort die Bierzelte schon wieder abgebaut sind, geht es in Pfullendorf erst richtg los! Das Oktoberfest der Stadtmusik Pfullendorf ist attraktiv wie eh und je, lockt das Ereignis doch nach wie vor zahlreiche Besucher zum Feiern in den Seepark. Wer noch auf eine Karte für den Samstagabend spekuliert, geht leider leer aus. Auf der Homepage der Stadtmusik steht es schwarz auf weiß: „Sagenhaft! Auch im zehnten Jahr in Folge ist der Samstagabend restlos ausverkauft. Vielen Dank für diese großartige Resonanz. Wir freuen uns auf eine geile Oktoberfestparty mit euch.“

Also rein in die Trachtenmode und nix wie raus in den Seepark, wo am Samstag und Sonntag, 12. und 13. Oktober, Stimmung, Spaß und gute Laune im weiß-blau geschmückten Zelt angesagt sind. Achtung: Am Samstagabend wird keine Abendkasse eingerichtet sein. Die reservierten Tische können ab 18 Uhr belegt werden. Die Stadtmusik weist zudem darauf hin, dass am Samstagabend kein Einlass für Jugendliche und Kinder unter 16 Jahren gestattet ist. Alle Jugendliche unter 18 Jahren benötigen einen Partypass.

Zum Fassanstich ab 18 Uhr spielen erstmals nicht die „Fischermusikanten“, sondern die „Benistobler Blasmusik“. „Wir machen Blasmusik mit Herz. Das ist nicht nur ein Slogan, sondern unser Gefühl“, versprechen die Musikanten aus Frickingen. Und auf ihrer Facebook-Seite heißt es: „Wir freuen uns und werden wie in Denkingen die Stimmung von der ersten Minute mit anheizen.“ Nach dem Warm-up sorgt ab 20 Uhr die Partyband „Hautnah“ für Musik, die zum Mitschunkeln, Mitsingen, Mitklatschen und Mittanzen animiert. Das Repertoire der Band, die das Publikum schon beim Oktoberfest 2017 und 2018 mitgerissen hat, umfasst Volksmusik, Schlager und Oldies sowie Rock-Hits der deutschen und internationalen Musikszene.

Der Sonntag steht ab 11 Uhr ganz im Zeichen der Familie. Die Speisen sind zünftig und bayrisch. Es gibt zum Beispiel Weißwurst, Haxn, Schinken und Brezn. Vormittags ist der Musikverein Kehlen im Festzelt zu Gast. Danach spielt die Musikkapelle Liptingen und die Stadtmusik verkauft wieder Kuchen und Torten zum Nachmittagskaffee. Eine Kinderecke mit Spielen und eine Hüpfburg sorgen dafür, dass sich die Kinder nicht langweilen.