In wenigen Wochen öffnet sich im Stettener Schlosshof wieder der Theatervorhang. Dutzende von Laienschauspielern werden dann genau 20 Jahre nach ihrer ersten Aufführung eine überarbeitete Auflage ihres seinerzeit alles überragenden Stücks „Stetten dem Himmel so nah“ auf die Bühne bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach sehenswerten Probenwochen haben sich die Laiendarsteller nun für kurze Zeit in die Pfingstferien verabschiedet. Regisseur Stefan Hallmayer und sein Team zeigen sich mit dem bisherigen Verlauf der Proben rundweg zufrieden – auch, wenn noch viel Feinarbeit zu leisten sei: „Nach Fronleichnam geht es dann richtig zur Sache,“ kündigt Hallmayer an.

Premiere am Freitag, 19. Juli

Während bislang vorwiegend in Einzelszenen geprobt wurde, werde nun verstärkt daran gearbeitet, das Gesamtwerk zusammenzufügen. Die Premiere des Stücks ist am Freitag, 19. Juli um 20 Uhr. Weitere Spieltermine sind am 20. und 21. Juli sowie an den darauffolgenden Wochenenden, 26./27./28. Juli und am 2./3. August – jeweils um 20 Uhr. Einlass ist ab 19.15 Uhr; Bewirtung bereits ab 18 Uhr.

Karten kosten im Vorverkauf 13 Euro, an der Abendkasse 19 Euro. Vorverkaufsstellen sind das Rathaus in Stetten a.k.M. sowie das Service- und Kartenbüro des Theaters Lindenhof in Melchingen. Ebenso kann man Karten online von zu Hause aus rund um die Uhr reservieren und diese selbst ausdrucken. Das geht auch bei allen Vorverkaufsstellen des Kulturtickets Neckar Alb, jeweils unter: www.theater-lindenhof.de/spielplan-2/stuecke/sommertheater-stetten/