Deutschlands zweitgrößtes Stadtschloss, das Hohenzollernschloss, wird ab Freitag, 19. Juni, wieder für Besucher geöffnet werden. Das Schloss zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Kreis. Allerdings ist der Besuch mit Einschränkungen verbunden. Bis auf Weiteres ist das Schloss nur freitags, samstags und sonntags von 10 bis 16 Uhr geöffnet. „Bis auf zwei Räume, das Königszimmer und der Altdeutsche Saal, können wieder alle Räumlichkeiten besichtigt werden“, sagt Nina von Kunhardt, Pressesprecherin der Unternehmensgruppe Fürst von Hohenzollern auf SÜDKURIER-Nachfrage.

Schloss auf eigene Faust entdecken

Aufgrund der Corona-Situation finden allerdings keine Führungen statt. Um den Besuchern dennoch ein besonderes Erlebnis zu ermöglichen, werden jetzt Audioguides kostenfrei zur Verfügung gestellt, die in allen Räumen den normalen Schlossführertext wiedergeben. Die Audioguides gibt es in Sprachen Deutschen, Englisch und Französisch. Gäste können so individuell die Räumlichkeiten des Hohenzollernschlosses besichtigen, müssen sich aber an einen Einbahnstraßenverkehr halten.

Das könnte Sie auch interessieren

Hygiene- und Abstandsregelungen

Im Schloss gilt für Besucher die Maskenpflicht. Am Eingang stehen Desinfektionsmittel für die Besucher parat. Damit sich die Besucher nicht begegnen, findet der Einlass der Gäste durch das Hoftor statt. Das Verlassen der Gäste werde über die Waffenhalle und den Shop gelenkt, berichtet von Kunhardt weiter. Momentan sei noch nicht absehbar, wann wieder persönliche Führungen angeboten werden können.

Der neue Audioguide begleitet die Besucher durch die fürstlichen Räume.
Der neue Audioguide begleitet die Besucher durch die fürstlichen Räume. | Bild: Schloss Sigmaringen

Brautpaare können wieder im Leopoldsaal heiraten

Dafür gibt es für Brautpaare gute Nachrichten: Trauungen im historischen Leopoldsaal des Schlosses können wieder stattfinden. Aufgrund der beengten Räumlichkeiten und der einzuhaltenden Abstandsregeln sind derzeit nur zwölf Gäste sowie Brautpaar und Trauzeugen im Trausaal zugelassen. Der beliebte Schlosserlebnistag, so Nina von Kunhardt, der für Sonntag vorgesehen war, sei abgesagt. Ebenso das englische Theater im Juli. Ob der Mittelaltermarkt Mitte September auf dem Schlossgelände stattfinden kann, stehe noch nicht fest. Die Entscheidung sei noch nicht gefallen.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €