Mit dem Ende der Sommerferien wird auch in der Kinder- und Jugendkunstschule wieder der Betrieb aufgenommen. Trotz Corona konnte die Kunstschule die meisten Kurse fast durchgehend anbieten. „Wir mussten uns natürlich auch an die Hygienevorschriften und Auflagen halten, aber wir durften öffnen“, erzählt Katharina Wetzel.
Von nun an wird es so sein, dass Kinder, die sich als Schulkind ausweisen können, etwa mit einer offiziellen Fahrkarte für den Schulbus oder einem Schülerausweis, keinen negativen Coronatest vorweisen müssen, um an den Kursen teilzunehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

In altbewährter Form geht für die Sechs- bis Zwölfjährigen das beliebte Mal- und Experimentieratelier weiter, in dem die kleinen Künstler verschiedene Techniken wie Malen, Drucken oder Töpfern kennenlernen.
„Das ist unsere Hauptaltersgruppe. Für Kinder unter sechs haben wir aktuell nichts im Programm“, sagt Wetzel. Mittwochs von 16 Uhr bis 17.30 Uhr und donnerstags von 15.30 Uhr bis 17 Uhr dürfen Neugierige auch gerne ins Mal- und Experimentieratelier am Marktplatz reinschnuppern.

Ab Oktober neuer Nähkurs

Im Oktober wird für Kinder ab sechs erstmals ein Nähkurs angeboten. Bei Stephanie Schraudolf machen die Kursteilnehmer einen „Nähmaschinenführerschein“, um sich dann kreativ mit der Näherei zu beschäftigen. Nach längerer Pause startet im Januar für Kinder ab zehn wieder ein Mosaik-Kurs mit Dozentin Martina Strigel.

Clownkurs als Ersatz für Break- und Streetdance

Die Break-/Streetdance-Kurse fanden während Corona nicht statt und Coach Alex Mok pausiert weiter. „Wir suchen Ersatz“, so Wetzel und stellt in Aussicht, dass es vermutlich einen Clownkurs mit einer professionellen Clownin geben wird. Ebenfalls geplant ist ein Kurs kreativer Modellbau.
Jugendliche und Erwachsene, die sich künstlerisch betätigen möchten, können das „offene Atelier“ von Zazo Hackenbracht besuchen. Bis Ende September treffen sich die Künstler noch im „Zazelier“ auf der Haige bei Aach-Linz, ab November in der Kunstschule am Marktplatz. Hackenbracht bietet zudem für Erwachsene, die mit Stahl ihren kreativen Ideen Gestalt geben wollen, einen Workshop kreatives Schweißen an.

Wer Fragen hat: Das KiJuKu-Büro im ehemaligen Schlecker neben Kupferschmid Stil & Genuss ist dienstags und mittwochs von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr besetzt oder www.kunstschulepfullendorf.de