Sich nach Feierabend der Gartenpflege widmen? Für viele ist die Vorstellung nicht prickelnd, doch Nicole Finster freut sich darauf. Die Industriekauffrau verbringt gerne Zeit im Garten: „Das tut meiner Seele gut, bei der Gartenarbeit kann ich abschalten“, so die 48-jährige, die vor gut 12 Jahren in das Reihenhaus in Meßkirch gezogen ist. Der Zustand des Gartens damals? „Katastrophal“, erinnert sie sich an das ungepflegte Stück Rasen hinterm Haus „Auf die Terrasse ging man nur ungern“, bestätigt auch ihre Tochter Michelle.

Der Garten ist für Nicole Finster ein Ort der Ruhe und Erholung, wenngleich er viel Arbeit bereitet.
Der Garten ist für Nicole Finster ein Ort der Ruhe und Erholung, wenngleich er viel Arbeit bereitet. | Bild: Johanson, Kirsten

„Ein Ort voller Erholung und Entspannung“

Heute ist das ganz anders: „Ich fühle mich dort sehr wohl – es ist als würde man in kürzester Zeit an einen Ort voller Erholung und Entspannung gelangen.“ Dafür ist Nicole Finster auch bereit, auf Urlaubsreisen zu verzichten. „Alle drei bis fünf Jahre gönne ich mir eine Reise, aber ich habe ja hier meine private Urlaubsoase!“

Über dem Sitzplatz auf der Terrasse befindet sich eine Überdachung aus Acrylglas.
Über dem Sitzplatz auf der Terrasse befindet sich eine Überdachung aus Acrylglas. | Bild: Johanson, Kirsten

Man dürfe nicht vergessen, dass Pflanzen und Accessoires teilweise recht kostspielig sind. „Ein schönes Zuhause hat seinen Preis. Dieses Jahr habe ich mir eine neue Terrassenüberdachung geleistet. Die aus getöntem Acrylglas-Elemente lassen sich zurückschieben.“

Garten ist ganz im fernöstlichen Stil gehalten

Ein Buddhakopf schwebt über dem Wasserfallbrunnen.
Ein Buddhakopf schwebt über dem Wasserfallbrunnen. | Bild: Johanson, Kirsten

„Solche Gärten vermitteln Harmonie und Ruhe, das gefällt mir.“ Die Rasenfläche wird von einem geschwungenen, hell gekiesten Weg mit runden, japanischen Trittsteinen in zwei Hälften geteilt. Ihren Ursprung haben die so genannten Tobi-ishi in der Teezeremonie. Sie verhinderten, dass Gästen auf schlüpfrigem Untergrund ausrutschten und Schuhe oder Kimono beschmutzten.

Das Symbol im Vordergrund, Yin und Yang, ist aus weißem und schwarzem Kies gelegt.
Das Symbol im Vordergrund, Yin und Yang, ist aus weißem und schwarzem Kies gelegt. | Bild: Johanson, Kirsten

Buddhas, Silberkugeln und Steinlaternen

Es fehlt nicht an Deko, doch im Gegensatz zu den Buddhas, Steinlaternen und Silberkugeln ist diese nicht immer auf den ersten Blick erkennbar. Mal hängen aufgefädelte Muscheln in einem Strauch, mal sind flache Flusskiesel aufeinandergestapelt. Lampions, Solarsteine und Downlights im Terrassenbereich sorgen am Abend für eine gemütliche Atmosphäre.

Nicole Finsters Herz schlägt für ihren Garten.
Nicole Finsters Herz schlägt für ihren Garten. | Bild: Johanson, Kirsten

Neben der Beleuchtung spielt Wasser eine wichtige Rolle im Garten. Aus der Mauer bei der Terrasse ergießt sich ein wasserfallartig ein Wandbrunnen, ein Quellstein plätschert und in einem Bassin dümpeln Schwimmkerzen und Blüten. Wie sieht die Zukunft ihres Gartens aus? „Ich habe noch ganz viele Ideen“, lacht die Gartenbesitzerin. „Mein Traum ist ein Gartenbonsai und ein kleiner Teich! Allerdings ohne Koi, denn so viel Platz habe ich nicht.“