Xaver Knittel

Das Reuterstüble im Leibertinger Ortsteil Thalheim war bei der Hauptversammlung der ortsansässigen Köhlerzunft gut gefüllt. Zunftmeister Johannes Schalk führte zügig durch die Tagesordnung. Über die Vorbereitungen und den Ablauf des großen Narrentreffens, das anlässlich des Jubiläums der Zunft von 3. bis 5. Februar 2023 stattfindet, gab der Zunftmeister vor der Versammlung Auskunft.

Nachtumzug mit 2000 Hästrägern

Zum Nachtumzug am Freitag sind mehr als 2000 Hästräger angemeldet. Am Samstagabend wird die Köhlernacht gefeiert und zum Narrentreffen am Sonntag werden 2800 Hästräger erwartet. Schalk betonte, dass es viele Anfragen von Zünften gab, die nicht alle hatten berücksichtigt werden können. Schalk hofft, dass alle Mitglieder und die anderen Thalheimer Vereine voller Engagement bei diesem Großereignis mithelfen, wie es beim Narrentreffen 2015 der Fall gewesen war. Das Narrentreffen zum 25-jährigen Bestehen der Zunft war eigentlich in diesem Jahr geplant gewesen. Es wurde wegen der Coronapandemie auf 2023 verschoben.

Zunft hat neue Vereinsräume bezogen

Die Köhlerzunft hat neue Vereinsräume im Haus der Vereine bezogen, was auch ein Bestandteil des Berichts von Schriftführerin Miriam Glöckler war. Diese hob die Einweihungsfeier als einen besonderen Tag hervor. Die Köhlerzunft hat derzeit 345 Mitglieder. Über die solide finanzielle Lage des Vereins gab Kassierer Ricardo Schmid Auskunft.

Ortsvorsteher Hubert Stekeler sprach der Zunft seine Anerkennung für die abgelaufene Fasnet 2022 aus, ebenso dankte er sich für die Mithilfe bei der Einweihungsfeier im Haus der Vereine.

Bei den anstehenden Wahlen wurde Zunftmeister Johannes Schalk im Amt bestätigt, das er bereits mehr als elf Jahre ausübt. Kassierer Ricardo Schmid und die Beisitzer Florian Liehner, Kevin Fischer und Noemi Schalk wurden für zwei Jahre gewählt. Für 20 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurden während der Versammlung Aleen Beck, Elisabeth Faden, Lara Heim, Bianca Lohrer, Anita Molitor, Miriam Schneider, Hans Dieter Rist und Noemi Schalk.