Dachsberg

Dachsberg
Quelle: Heiko Spitznagel
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Die Woche am Hochrhein in Bildern.
Hochrhein/Südschwarzwald Details zum Zentralkrankenhaus, die Corona-Lage spitzt sich zu und die Schweiz wird Hochrisikogebiet: So war die Woche am Hochrhein
Was ist in den vergangenen sieben Tagen zwischen Basel und Schaffhausen passiert? Eine ganze Menge! Wir bündeln hier für Sie die wichtigsten Ereignisse.
Dachsberg Ein Kenner des regionalen Bergbaus ist Klaus Hackman aus Urberg
Klaus Hackman aus Urberg ist ein ehemaliger Steiger der Grube Gottesehre Dachsberg. Der Experte führt Interessierte durch das Mineralienmuseum.
Kreis Waldshut Ein neues Projekt für den Tourismus im Kreis Waldshut nimmt die ehemalige Grafschaft Hauenstein in den Fokus
Der Kreis Waldshut will mit der ehemaligen Grafschaft Hauenstein, den Bräuchen und der Geschichte werben. Die Geschichte der Demokratie in der Region soll erlebbar gemacht werden.
Hochrhein / Südschwarzwald Wegen Corona: Diese Veranstaltungen am Hochrhein und im Südschwarzwald sind abgesagt oder werden verschoben
Das gesellschaftliche Leben ruht ab sofort. Auch kleinere Veranstaltungen werden nun abgesagt. Wir haben für Sie einen Überblick zusammengestellt, der ständig aktualisiert wird.
Dachsberg Schützenverein 1890 Wittenschwand steht gut da
Der Schützenverein 1890 Wittenschwand zieht positive Bilanz. Die Mitglieder kommen aus einem immer größeren Umkreis.
Von den Vereinsmeistern 2020  waren anwesend (v.l.) Georg Behringer, der auch für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt wurde, Manfred Skerjanc, Hubert Mutter-Böhler, Doris Skerjanc, Bernhard Denz, Elvira Kaiser-Berger, Christoph Denz, Christoph Bockstaller.
Dachsberg Ehrungen stehen bei der Feuerwehr-Abteilung im Mittelpunkt
Feuerwehrabteilung Dachsberg Süd blickt auf ein eher ruhiges Jahr. Gesamtkommandant strebt stärke Zusammenarbeit der Abteilungen an.
Die Geehrten (vorne, v.l.): Dirk Bär, Markus Berger, Markus Schlegel, Christoph Denz sowie (hinten von links) Mark Schäuble, Herbert Behringer, Josef Denz, Gerold Berger, Edgar Schlegel, Christian Hierholzer und Dieter Leber.
Dachsberg Die Mähwiesen-Kartierung und deren Folgen für die Bewirtschaftung
Markus Lazarte, Natura 2000-Beauftragter des Landratsamtes, gibt bei der Hauptversammlung der BLHV-Ortsgruppe Dachsberg interessante Einblicke.
Im Anschluss an die Hauptversammlung der BLHV-Ortsgruppe Dachsberg hielt Markus Lazarte einen Vortrag über die Kartierung der „Mähwiesen“ und deren Folgen für die Bewirtschaftung
Dachsberg Wellnesskur und schweres Quiz: Bürgermeister Stefan Bücheler muss am Schmutzigen Donnerstag einiges mitmachen
Wenig zimperlich gingen die Dachsberger Dachse bei der Entmachtung mit ihrem Bürgermeister um. Da kam die Schönheitskur der Frauen gerade recht. Oder doch nicht?
Einer ausgedehnten Wellnesskur unterzog die Frauengemeinschaft Bürgermeister Stephan Bücheler bei seiner ersten Entmachtung im Ibacher Rathaus.
Dachsberg Erweiterung in Planung
Der Verein der Waldorfschule Dachsberg zieht positive Bilanz. Der Zulauf zu Schule und Kindergarten macht Vergrößerung der Räume nötig.
Interessante Projekte, wie etwa der Bau eines Kohlemeilers, finden in der Mittelstufe der Waldorfschule Dachsberg statt.
Ibach Frauengemeinschaft Wittenschwand und Kinder erfreuen Gäste bei Seniorenfasnacht in Ibach
„Von hier und da – aus aller Welt“ war das Motto der diesjährigen Seniorenfasnacht in Ibach. Akteure der Frauengemeinschaft Wittenschwand und zahlreiche Kinder erfreuten die Gäste mit einem abwechslungsreichen Programm.
Über eine volle Gemeindehalle und ein buntes Programm konnten sich Organisatoren wie Gäste bei der Seniorenfasnacht in Ibach freuen, hier die Wittenschwander Frauen mit „Schade, Schokolade“.
Dachsberg Blick auf das Biospärengebiet
Der Geschäftsführer des Biosphärengebiets Schwarzwald, Walter Kemkes, gibt Dachsberger Gemeinderat Überblick über die Geschichte und die Entwicklung des Biospärengebietes als Modellregion.
Walter Kemkes, Geschäftsführer des Biosphärengebietes, appellierte an die Dachsberger Gemeinderäte, am Rahmenkonzept für die kommenden zehn Jahre mitzuarbeiten. Im Bild zu sehen ist die erste Ideen-Werkstatt in der Gemeindehalle Ibach, die im September 2018 stattfand.
DAchsberg Kabarettistische Zeitsprünge kommen an
Marianne Schätzle unterhält das Publikum mit ihrem Programm, bis dann doch noch Angela Merkel von sich hören lässt.
Kabarettistin Marianne Schätzle begeistert in Hierbach mit ihrem Programm „Früher war nix to go“.
Dachsberg Dachsberg braucht für Investitionen die Fördermittel
Die Gemeinde Dachsberg benötigt Zuschüsse aus dem Ausgleichsstock, um Straßen zu sanieren und in die Feuerwehr zu investieren.
Im Jahr 2020 werden dank Fördermitteln aus dem Ausgleichsstock die Rathausstraße und die Kapellenstraße in Wittenschwand saniert, wobei Abstriche am geplanten Vollausbau gemacht werden müssen, der Dorflinde am Rande des Rathausplatzes aber Platz für zukünftiges Wachstum geschaffen werden soll.
Ibach Die Trachtenkapelle Ibach-Wittenschwand ist mit gut spielbaren Stücken erfolgreich
Positive Rückmeldungen auf das Jahreskonzert bestärken Michael Schlegel, Dirigent der Trachtenkapelle Ibach-Wittenschwand, in seinem eingeschlagenen Weg.
Die Trachtenkapelle Ibach-Wittenschwand blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2019 zurück.
Dachsberg Dachsberger Musiker vielfältig aktiv für die Gemeinde
Der Musikverein Urberg bilanziert 83 Anlässe. Bürgermeister Stephan Bücheler lobt das Engagement der Musiker für die Gemeinde. Nikolas Haselwander ist neuer Instrumentenwart.
Auch bei der Wahl von Bürgermeister Stefan Büchele im Januar 2019 beteiligte sich der Musikverein Urberg mit einem Ständchen.
Dachsberg Bürgermeister Stephan Bücheler besteht sein Debüt vor großer Kulisse
  • Erster Neujahrsempfang für Bürgermeister Stephan Bücheler
  • Rathauschef beginnt Rückblick mit seiner Wahl vor einem Jahr
Großer Andrang herrschte im Dachsberger Rathaus beim ersten Neujahrsempfang der Gemeinde.
Dachsberg Die Ära von Bürgermeister Helmut Kaiser endet 2019 in Dachsberg
Einiges hat die Bürger in Dachsberg im vergangenen Jahr bewegt. Wir blicken auf die herausragenden Ereignisse des Jahres 2019 zurück.
Stephan Bücheler wurde zum Dachsberber Bürgermeister gewählt (hier bei der Vereidigung durch Bürgermeisterstellvertreterin Gaby Stich. Bild: Karin Steinebrunner
Region So viel Gewalt gibt es in Ihrem Heimatort
Von wegen auf dem Land lebt man sicherer als in der Stadt: Die drei Kommunen in Baden-Württemberg mit den höchsten Gewaltkriminalitätsraten haben zusammen nicht einmal 6000 Einwohner. Wir zeigen Ihnen, wie es in Ihrem Ort aussieht.
The man with a knife in a hand. Closeup
Region So kriminell geht es auf den Straßen Ihres Heimatortes zu
Fahrraddiebstahl, sexuelle Belästigung, Landfriedensbruch: All das und noch mehr fasst die Polizei unter dem Oberbegriff „Straßenkriminalität“ zusammen. Wir haben die Daten für Ihren Heimatort ausgewertet.
Raubüberfälle und Körperverletzung zählt die Polizei unter anderem zur Straßenkriminalität.
Region So viel wird in Ihrem Heimatort gestohlen
Plötzlich ist das Handy weg oder die teure Sonnenbrille liegt nicht mehr im Auto. Geschichten wie diese passieren oft in Baden-Württemberg, die Zahl der Diebstähle ist nach wie vor hoch. Hier erfahren Sie, wie viel in Ihrem Heimatort gestohlen wurde.
Diebstahl ist in Baden-Württemberg alltäglich.
Region So oft wurde in Ihrem Heimatort eingebrochen
Ein Wohnungseinbruch ist ein perfides Verbrechen, das neben dem finanziellen Schaden oftmals auf die Psyche der Opfer schlägt. Schließlich ist jemand in das Allerheiligste, die eigenen vier Wände eingedrungen. Wie oft das in Ihrem Ort passiert ist, erfahren Sie hier.
So mancher Einbrecher geht auch mal brachial vor.
Dachsberg Einstimmung auf die festlichen Tage im Doppelpack
Der Adventsgenuss auf dem Rathausplatz in Wittenschwand und der Adventsbasar der Waldorfschule machen sich kaum Konkurrenz und ergänzen sich gut. Beide Veranstaltungen locken viele Besucher.
Kinder bastelten Laternen, um sich auf den mit dem Nikolaus geplanten abendlichen Umzug vorzubereiten. Heimelig waren die Stände auf dem Platz vor dem Rathaus hergerichtet worden. Bild: Karin Steinebrunner
Ibach Einmal Gold und zweimal Silber: Ehrungen bei der Trachtenkapelle Ibach-Wittenschwand
Die Trachtenkapelle Ibach-Wittenschwand ehrte im Rahmen des Jahreskonzertes drei langjährige Mitglieder für 40 sowie jeweils 25 Jahre.
Die Trachtenkapelle ehrte Siegfried Mutter für 40 Musikerjahre, der seinerseits als stellvertretender Bezirksvorsitzender Johanna Ebi und Florian Albiez für jeweils 25 Musikerjahre (von links) ehrte.
Landkreis & Umgebung
Bad Säckingen Stadtwerke Straubing trennt sich von Martin Ritter
Die Staatsanwaltschaft Waldshut ermittelt gegen den ehemaligen Stadtwerke-Chef von Bad Säckingen wegen Untreue. Während der laufenden Ermittlungen verliert Ritter nun seinen Geschäftsführerposten in Straubing. Das Vertrauensverhältnis sei gebrochen, heißt es.
Martin Ritter, der ehemalige Geschäftsführer der Stadtwerke Bad Säckingen, ist nun von seinem neuen Arbeitgeber in Straubing gekündigt worden.
Laufenburg „Laufenburger Acht“ nimmt Gestalt an: Der Helikopter bringt die Teile für die Brückenkonstruktion ans Rheinufer
Für den Uferweg Laufenburger Acht wurden am Montag weitere Bauteile durch die Luft antransportiert. Die Piloten und Monteure arbeiten in einem schmalen Saum zwischen Rheinufer und Bahnlinie. Im Frühjahr sollen Spaziergänger den Uferweg nutzen können.
Der schwierigste Teil das Einsatzes: Arbeiter montieren das am Helikopter schwebende Oberteil des Pylons.
Newsticker Corona-Krise: Die aktuellen Entwicklungen am Hochrhein und im Südschwarzwald: Sieben weiter Todefälle im Kreis Waldshut
Das RKI meldet am Montag für den Landkreis Waldshut eine 7-Tage-Inzidenz von 505, im Landkreis Lörrach sinkt die Inzidenz auf 494. In beiden Landkreisen gelten weiter Ausgangsbeschränkungen für nicht-immunisierte Personen.
Eine Spritze wird im Mini-Kreisimpfzentrum in der Gemeindehalle Unterlauchringen aufgezogen.
Kreis Waldshut Corona-Impfungen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach – alle Angebote in der Übersicht
Im Kampf gegen das Coronavirus setzen die Landkreise weiter auf verschiedene Impfangebote. So bringen Impfbusse Impfstoffe direkt in die Gemeinden am Hochrhein und im Südschwarzwald. Außerdem gibt es mehrere Mini-Impfzentren. Hier erfahren Sie, wo es überall Impfmöglichkeiten gibt und was bei der Anmeldung zu beachten ist.
Eoinblick in das Bad Säckinger Mini-KIZ: PTA Friederike Thoma zieht die Spritzen mit dem Impfstoff auf. Auf dem Gelände des Gesundheits-Campus in Bad Säckingen wird Montag bis Freitag von 14 bis 20 Uhr gegen Corona geimpft.
Ühlingen-Birkendorf Mann entdeckt Sprengstoff in seinem Haus und bittet Polizei um Hilfe
Ein 58-jähriger Mann aus Ühlingen-Birkendorf meldete sich am Freitag bei der Polizei, weil er irrtümlicherweise Sprengstoff Zuhause aufbewahrte.
„Kampfmittelbeseitigung“ steht auf einem Fahrzeug (Symbolbild)