Thema & Hintergründe

Hochrheinbahn

Aktuelle News zum Thema Hochrheinbahn.


Die rund 145 Kilometer lange Bahnstrecke verbindet die Städte Konstanz und Basel und führt dabei entlang des Hochrheins auf deutscher Seite. Bedeutende Orte an der Wegstrecke sind unter anderem Waldshut-Tiengen oder Rheinfelden. Viel diskutiertes Thema ist die Elektrifizierung der Trasse auf beiden Seiten der Grenze.

Neueste Artikel
Meinung Auch das geht vorbei: Schienenersatzverkehr nur noch bis 28. November
Auf der Hochrheinbahn, deren Benutzung schon zu normalen Zeiten kein reines Vergnügen ist, nervt seit 11. September der Schienenersatzverkehr zwischen Albbruck und Bad Säckingen. Doch das Ende der umständlichen Bustouren naht mit dem 28. November.
Die Abkürzung SEV, hier an der Baustelle der Bahnbrücke in Albbruck, steht für den nicht durchweg beliebten Schienenersatzverkehr.
Dogern Bauarbeiten stehen in den nächsten Jahren am Bahnhalt in Dogern an
Bahnsteig I in Dogern wird in den nächsten Jahren parallel zum Bahnsteig II verlegt. Außerdem soll er auf eine einheitliche Höhe von 55 Zentimetern gebracht werden. Diese Anpassung geschieht im Zuge der Elektrifizierung der Hochrheinbahnstrecke.
Dort, wo einst der Dogerner Bahnhof stand, ist bis heute nur noch der Bahnsteig I erhalten. Dieser wird mit der Einführung der Elektrifizierung der Hochrheinstrecke nach westlich des Bahnübergangs verlegt und dann parallel zum Bahnsteig II verlaufen.
Laufenburg Mehr Haltestellen, mehr Züge und mehr Barrierefreiheit: Mit der Elektrifizierung soll der Zugverkehr auf der Hochrheinbahn verbessert werden
Bis 2025 soll der Streckenabschnitt der Hochrheinbahn zwischen Basel Badischer Bahnhof und Erzingen elektrifiziert und ausgebaut sein. Dies machten die Projektverantwortlichen bei der Unterzeichnung der Planungsvereinbarung zum Streckenausbau in Laufenburg deutlich. Mit der Elektrifizierung soll das Zugfahren auf der Hochrheinbahn auch deutlich verbessert werden. Wie, erfahren Sie hier.
Bis 2025 soll der Streckenabschnitt zwischen Basel Badischer Bahnhof und Erzingen elektrifiziert sein – hier ein Bild am Bahnhof Laufenburg-Ost. Danach sollen deutlich mehr Züge auf der Strecke fahren.
Laufenburg Elektrifizierung: Planungsaufträge für neue Bahnhaltepunkte werden vergeben
Die Elektrifizierung der Hochrheinstrecke wird immer greifbarer: Im September sollen verschiedene Planungsaufträge dazu bei verschiedenen DB-Tochterunternehmen in Auftrag vergeben werden. Die Vertragsunterzeichnung findet am Montag, 30. September, um 16 Uhr im Laufenburger Schlössle statt. Dies teilte gestern das Landratsamt Lörrach mit.
Bislang rauschen die Züge an Wallbach vorbei. Das soll sich aber ändern.