Thema & Hintergründe

Hochrheinbahn

Aktuelle News zum Thema Hochrheinbahn: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Hochrheinbahn. Die rund 145 Kilometer lange Bahnstrecke verbindet die Städte Konstanz und Basel und führt dabei entlang des Hochrheins auf deutscher Seite. Bedeutende Orte an der Wegstrecke sind unter anderem Waldshut-Tiengen oder Rheinfelden. Viel diskutiertes Thema ist die Elektrifizierung der Trasse auf beiden Seiten der Grenze.
Neueste Artikel
Konstanz Kostenexplosion bei Bahnprojekten
Der Grünen-Verkehrsexperte Matthias Gastel fordert klaren Vorrang von Schienenprojekten gegenüber dem Straßenbau. Es fehlt an Baukapazitäten, auch das treibt die Preise hoch.
Matthias Gastel ist bahnpolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag. Die Bahn brauche endlich mehr Mittel, sagt er.
Laufenburg Der Rappensteintunnel ist der Knackpunkt bei der Elektrifizierung der Hochrheinbahn
Der Ausbau und die Elektrifizierung der Bahnstrecke zwischen Basel und Erzingen sollen 2025 bis 2027 erfolgen. Die Gesamtkosten der Investition betragen 285 Millionen Euro. Allein für den Rappensteintunnel werden fast 15 Millionen Risikovorsorge bereitgehalten. Allein in Laufenburg müssen an zwei Bahnhöfen die Bahnsteige und zwei Brücken umgebaut werden, die Stadt beteiligt sich mit rund 2 Millionen Euro daran.
Am Bahnhof Laufenburg-Ost erklärt DB-Projektmanager Ronald Heil (in orangener Jacke links) dem Gemeinderat, welche baulichen Maßnahmen hier zusammen mit der Elektrifizierung vorgenommen werden könnten. Links neben Heil Bürgermeister Ulrich Krieger, rechts Lothar Probst, der Nahverkehrsexperte des Landkreises.
Laufenburg Elektrifizierung der Hochrheinbahn kostet auch die Stadt Millionen
Die Kommune muss sich im Zuge der Elektrifizierung an mehreren Einzelprojekten finanziell beteiligen. In Laufenburg müssen zwei Straßenbrücken abgerissen und neu errichtet werden. Die finanzielle Belastung für die Stadt beträgt nach ersten Schätzungen bis zu 2,4 Millionen Euro.
Öflingen Franz Schwendemann feiert am 25. März seinen 80. Geburtstag. Er hat maßgeblich mitgewirkt, dass in Laufenburg die zweite Rheinbrücke gebaut und die Hochrheinbahnstrecke von Basel bis Waldshut mit einem zweiten Gleis ausgestattet wurde.
Franz Schwendemann, ehemaliger Direktor des Regionalverbandes Hochrhein-Bodensee, feiert am 25. März seinen 80. Geburtstag. Die Laufenburger Stadtgeschichte und die Kirchenmusik liegen ihm besonders am Herzen. Besonders Freude macht ihm auch sein Enkel.
Franz Schwendemann feiert am 25. März seinen 80. Geburtstag.
Bad Säckingen Stadt schultert Großprojekte ohne neue Schulden
Die größten Brocken im aktuellen Bad Säckinger Haushalt sind der Gesundheitscampus und der neue Kindergarten. Eine neuerliche Kerditaufnahme ist nicht nötig. Die Stadt hat noch genügend Geld auf der hohen Kante.
Bad Säckingen wickelt ein Großprojekt nach dem anderen ab, auch in diesem Jahr. Jetzt kommt es zu Mehrkosten, neue Schulden sind dennoch nicht nötig.
Waldshut-Tiengen Hochrheinbahn soll pünktlicher und zuverlässiger fahren
Neue Fahrzeuge, die Elektrifizierung der Strecke und zusätzliche Haltestellen. Die Agenda zur Verbesserung der Verhältnisse auf der Hochrheinbahn ist lang. Zuletzt gab es immer wieder Beschwerden über Verspätungen und Zugausfälle.
Fahrgäste warten am Bahnhof in Waldshut auf den IRE der Hochrheinbahn.
Kreis Waldshut Verkehrsminister Winfried Hermann gibt bei der Elekrifizierung der Hochrheinstrecke Gas: Bahnhof Waldshut soll als zukünftiger Anschlussknoten umgebaut werden
Landesverkehrsminister Winfried Herrmann (Grüne) will, dass die Elektrifizierung der Hochrheinstrecke deutlich schneller realisiert wird, als ursprünglich geplant. Dies sagte der Minister nach einer Klausurtagung mit Vertretern der Landkreise Waldshut und Lörrach, des Kantons Basel-Stadt und der Deutschen Bahn. Im Zuge dessen soll der Bahnhof Waldshut als zukünftiger Anschlussknoten umgebaut werden und einen weiteren Bahnsteig erhalten. Wir haben die Antworten auf die wichtigsten Fragen.
Die Elektrifizierung der Hochrhein-Strecke soll schneller kommen als geplant. Bislang wird ein Realisierungszeitraum zwischen 2025 und 2027 angepeilt. Landesverkehrsminsiter Winfried Herrmann (Grüne) pocht auf eine deutlich zügigere Inbetriebnahme.