Niedereschach

Niedereschach
Quelle: Roland Sprich
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Nachdem im Ortsteil Schabenhausen bereits im Oktober 2021 der Spatenstich für den zweiten Bauabschnitt im Zuge des Breitbandausbaues erfolgt ist (unser Bild), soll es im Frühjahr in Fischbach ebenfalls losgehen.
Niedereschach Langsames Internet ist für viele Fischbacher bald Vergangenheit: Im Frühjahr kommt das schnelle Netz
Der zweite Abschnitt des Breitbandausbaus soll schon in wenigen Wochen starten. Bürgermeister Ragg appelliert an die Hausbesitzer, ihr Gebäude auf jeden Fall anschließen zu lassen, da sonst Verzögerungen und hohe Kosten drohen. Doch wer macht alles mit?
Schwarzwald-Baar Närrischer Video-Wettbewerb des SÜDKURIER: Die Narrenzunft Bräunlingen wirbt mit viel Witz für ihren digitalen Zunftball
Digital ist dieses Jahr die Fasnacht. Nur ist das meist ein kostenloses Angebot. Die Vereinskasse freut sich über ein Zubrot. Vielleicht über ein Preisgeld in Höhe von bis zu 2500 Euro für das beste Narren-Video, das der SÜDKURIER ausschüttet?
Niedereschach Park-Rüpel, Streupflicht vergessen, Probleme mit Hunden: In Niedereschach greift ab März eine Frau richtig durch
Niedereschach bekommt eine Hüterin für Recht und Ordnung. Sie soll ab März im Kernort und allen Teilorten ihren Dienst als Gemeindevollzugsbedienstete antreten. Der Gemeinderat machte jetzt den Weg frei: Das Amt übernimmt voraussichtlich eine Mitarbeiterin, die bislang im Bürgerbüro tätig ist – wer genau das sein wird, ist aber noch nicht bekannt.
Niedereschach Den Niedereschachern bleibt ihre Apotheke erhalten – Und so ist das gelungen
  • Susanne Wohlfahrt geht in den Ruhestand
  • Simon-Peter Skopek übernimmt die Geschäfte
  • Existenzgründungsoffensive hilft bei der Nachfolgersuche
Martin Ragg, Simon-Peter Skopek, Annegret Guhl, Susanne Wohlfarth und Gunnar von der Grün (von links) freuen sich gemeinsam darüber, dass der Bestand der Eschach-Apotheke gesichert ist.
Fischbach Erzieherin in Niedereschach macht Kindern Mut, ihre Stärken zu entwickeln
Seit einem Jahr fördert Simone Farkas die Kindergartenkinder in Fischbach. Sie wendet dabei eine spezielle Art der Pädagogik an.
In der Gruppe entwickeln die Kinder unter Anleitung ihrer Erzieherin, Simone Farkas, ihre Stärken weiter.
Niedereschach Wenn Musiker Tannenbäume verkaufen: Musikverein Fischbach wird in der Krise kreativ
Wenn schon nicht musiziert werden kann, werden beim Musikverein Fischbach eben Weihnachtsbäume verkauft. Doch auch wenn viele Vereine kreativ der Krise trotzen, zeichnet sich eines ab: Die Finanzen bei den Vereinen werden so langsam knapp und die Verunsicherung steigt.
Stets auf die Abstände achtend übergibt Musiker Lukas Lipp (rechts) beim Schmiedesteighaus die Weihnachtsbäume an die Käufer. Auf unserem Bild sind dies Susanne und Arno Schlenker aus Niedereschach. Bild: Albert Bantle
Niedereschach Die Bläserkids aus Kappel senden digitale Adventsgrüße
Die Trachtenkapelle Kappel geht wegen der Corona-Pandemie neue Wege und bietet dem Nachwuchs eine Plattform für einen ungewöhnlichen Auftritt.
Weil es so wie bisher nicht mehr geht, setzt man bei der Trachtenkapelle Kappel auf die digitalen Medien und stellt an den vier Adventsonntagen kleine musikalische Gruß-Videos der Bläserkids ins Netz.
Niedereschach Engagierte Erzieherin wird ausgezeichnet: Dank an Sandra Knupfer
Eine Herzensangelegenheit war es der Kindergartenbeauftragten der zur katholischen Seelsorgeeinheit an der Eschchach gehörenden Kirchengemeinde Niedereschach, Rowitha Ower, mit Sandra Knupfer im Familienzentrum in Niedereschach eine verdienstvolle und stets engagierte Erzieherin für ihr 20-jähriges Wirken zu ehren.
Roswitha Ower (links) dankt im Beisein der Leiterin des Familienzentrums, Katrin Schwager (rechts), Sandra Knupfer für ihr 20-jähriges Wirken als Erzieherin im Niedereschacher Kindergarten und überreicht ein Präsent. Bild: Gerd Jerger
Niedereschach Firma Jerger blickt auf 100 erfolgreiche Jahre
  • Unternehmen begeht rundes Jubiläum im Corona-Jahr
  • Die aktuell 150 Mitarbeiter sind gut ausgelastet
  • Auch fürs neue Jahr sieht die Auftragslage gut aus
Im Jahr des 100-jährigen Bestehens führen Ralph, Senior Günter und Heiko Jerger (von links) das Familienunternehmen inzwischen in dritter und vierter Generation. Bild: Graneck Designstudio
Niedereschach Feuerwehr rückt zu Kaminbrand aus
Zu einem Kaminbrand ist es am Montagnachmittag gegen 16.50 Uhr in der Tannenstraße von Kappel gekommen, nachdem die Bewohner eines Anwesens ihren Kachelofen angefeuert hatten.
Das Blaulicht eines Feuerwehrautos leuchtet an einem Einsatzort.
Niedereschach Niedereschacher Kreativität zahlt sich aus: Wurstsalat geht auch bei Corona immer
Die Trachtenkapelle Kappel bringt 560 Portionen unters Volk und ist froh über den Erfolg und die Einnahmen.
Wurstsalat, portionsgerecht abgepackt, soweit das Auge reicht. Die Idee der Trachtenkapelle Kappel war ein glänzender Erfolg.
Niedereschach Jetzt kommt Tempo 30 überall in Niedereschach
Der Gemeinderat hat ein flächendeckendes Tempolimit für den Kernort und alle Ortsteile beschlossen. Im Gemeinderat wird daran aber auch Kritik laut.
Tempo-30-Zone und trotzdem Vorfahrt in der Öschlestraße, obwohl eigentlich Rechts vor Links gelten müsste? Die Sonderregelung wegen der dort verlaufenden Buslinie macht es möglich, dazu ist eine ganze Menge an Schildern notwendig.
Niedereschach Wie wird der Einkaufsservice für Senioren und Risikogruppen in den Gemeinden angenommen? Der SÜDKURIER hat nachgefragt
Die Solidarität zu Beginn der Corona-Krise war groß – vor allem gegenüber älteren Menschen und Risikogruppen. Ein weit verbreitetes Angebot: Einkaufshilfen, um Schutzbedürftige zu entlasten. Ein halbes Jahr später: Die Krise ist noch da, doch mit ihr ein neuer Alltag. Wird der Einkaufsdienst auch jetzt noch in Aspruch genommen? Wir haben uns umgehört.
Renate Pendzialek, Mitglied im Vorstand des Seniorenvereins „Füreinander“ in Brigachtal, bei der Auslieferung einer Einkaufsbestellung. Sie ist eine von mehreren ehrenamtlichen Helfern.
Fischbach Dieses neue Team soll das Kirchenleben in Fischbach fördern
Kein katholischer Fischbacher wollte für den Pfarrgemeinderat der Seelsorgeeinheit kandidieren. Nun setzt die Kirche auf ein neues Gremium vor Ort.
Das neu gebildete Gemeindeteam Fischbach der römisch-katholischen Kirche mit (von links) Roland Kiefer, Samanta Mini, Beate Korte, Albert Roth und Carla Stricker sowie Diakon Stefan Fornal (Zweiter von rechts).
Schwarzwald-Baar-Kreis An diesen Standorten im Schwarzwald-Baar-Kreis gibt es Corona-Schwerpunktpraxen
Erst fünf, mittlerweile 18 – die Zahl der Corona-Schwerpunktpraxen im Schwarzwald-Baar-Kreis hat seit Anfang September zugenommen. Der SÜDKURIER listet auf, wo genau sich diese Praxen befinden.
Im Schwarzwald-Baar-Kreis gibt es Mitte laut Auflistung der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg 24 Corona-Schwerpunktpraxen.
Niedereschach Dieses Engagement spart fünf Millionen Liter Heizöl: Die Bürgerenergie Niedereschach legt beeindruckende Zahlen vor
Fünf Millionen Liter Heizöl konnten seit 2014 dank der Genossenschaft Bürgerenergie Niedereschach (BEN) eingespart werden. Dies war eine von vielen positiven Zahlen und Fakten, die jetzt bei der Jahreshauptversammlung präsentiert wurden. Unter anderem finden die Arbeit und das Engagement der BEN durch die Neu-Mitgliedschaft von Ministerpräsident Winfried Kretschmann zwischenzeitlich Beachtung und Anerkennung bis in Landeshauptstadt.
Die Jahreshauptversammlung der Bürgerenergie Niedereschach findet unter erschwerten Corona-Bedingungen statt. Von links der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Matthias Ratz, der Vorstandsvorsitzende Alwin Rist, Finanzvorstand Alexander Heinzelmann und der Aufsichtsratsvorsitzende Martin Ragg.
Niedereschach Schlussstrich und Neuanfang zugleich: Die „Säge“ in Niedereschach schließt im Dezember das Café und den Laden, um mehr Platz für Feste zu schaffen
Wie passt das zusammen? Im Corona-Jahr den Schritt zu wagen, die Veranstaltungsfläche zu vergrößern und gleichzeitig das Café und den Geschenkeladen aufzugeben? „Säge“-Inhaberin Tajana Werner spricht mit dem SÜDKURIER über die Entscheidung. Eines wird klar: Leicht gefallen ist es niemandem. Und: Das Risiko ist hoch.
Die Schwägerinnen Katrin und Tajana Werner (von links) betreiben gemeinsam mit ihren Männern die Säge. Künftig werden der Geschenkeladen und das Café einer Veranstaltungsfläche weichen.
Landkreis & Umgebung
Newsticker Coronavirus im Schwarzwald-Baar-Kreis: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
In diesem Artikel bündeln wir für Sie alle Neuigkeiten, die für den Schwarzwald-Baar-Kreis wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise passiert.
Masken schützen vor einer Ausbreitung des Corona-Virus – deshalb sind sie unter anderem beim Einkaufen Pflicht, so wie hier in der Innenstadt von Villingen-Schwenningen.
Blumberg Hat Mozart einst in Blumberg übernachtet? Museumsfreunde gehen im Gewölbekeller auf Schatzsuche
Spurensuche mit Schaufeln: Das Team um Museumschef Herbert Riegger geht der Geschichte der alten Posthalte im auf den Grund – und sammelt Fundstücke und Dokumente, die für den Blumberger Ortsteil wichtig sind. Sie haben auch schon einiges gefunden.
Claus Gehringer (von links), Herbert Riegger und Jürgen Meier graben in den alten Gewölbekellern in Zollhaus.
Schwarzwald-Baar Adler-Filiale im Schwarzwald-Baar-Center schließt im März
Aktuell findet noch der Räumungsverkauf statt, aber in ein paar Wochen wird Schluss sein mit der Adler-Filiale in Villingen-Schwenningen. Für die Aufgabe des Geschäfts gibt es offenbar mehrere Gründe.
Noch im März soll die Adler-Filiale im Schwarzwald-Baar-Center geschlossen werden.
Königsfeld/Dauchingen Lasterfahrer Willi Brombach hat in Polen einen Arbeitsunfall: Was dann folgt, ist eine Odyssee
Nahe Krakau hat Willi Brombach einen Auftrag zum Transport von Medikamenten. Beim Einladen stürzt er schwer. Er muss operiert werden. In Deutschland. Es ist kurz vor Weihnachten. Die Berufsgenossenschaft, die für solche Fälle eigentlich zuständig ist, handelt nicht. Brombach muss selber handeln. Und das tut er.
Willi Brombach, Lasterfahrer bei einer Firma in Dauchingen, erleidet vor Weihnachten in Polen einen Arbeitsunfall. Im dortigen Krankenhaus wird er mehr schlecht als recht versorgt. Dass er nach Deutschland zurückkommt, hat er am Ende der Hartnäckigkeit seiner Familie und seines Arbeitgebers zu verdanken. Die Berufsgenossenschaft, die eigentlich dafür zuständig wäre, hatte ihn hängen lassen, kritisiert er.
Schwarzwald-Baar Sechs Sozialstationen schlagen Alarm: Die Impfpflicht gefährde die ambulante Pflege von 150 Menschen
Gesundheitsminister Lauterbach hat Post aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis bekommen. Die Impfpflicht für Pflege-Mitarbeitende soll zurückgenommen oder ausgesetzt werden. Doch sie sind nicht grundsätzlich gegen eine Impfpflicht.
Unser Bild zeigt den Brandbrief von sechs Sozialstationen aus der Region Schwarzwald-Baar, der einen auf einen möglichen Notstand in der ambulanten Pflege hinweist, sollte die Impfpflicht greifen.