Meßkirch

Messkirch
Quelle: Manfred Dieterle-Jöchle
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Tiena Kiene (links) und Teresa Scheu sind die Glücksbotschafterinnen von Meßkirch und Sauldorf und leiten das Projekt.
Meßkirch Tina Kiene und Teresa Scheu starten Projekt in Meßkirch und Sauldorf: Das Glück geht auf Reisen
Das Glück geht zurzeit im Landkreis Sigmaringen auf Reisen. Der Arbeitskreis Suchtprävention des Forums Jugend, Soziales und Prävention des Landkreises schickt das Projekt „Das Glück kommt nach..“ auf Reisen. Im Dezember kommt es nach Meßkirch und Sauldorf. Alle Bürgerinnen und Bürger sind aufgefordert, ihre glücklichen Momente zu teilen und sich auf das Positive zu besinnen.
Newsticker Coronavirus: Die aktuellen Entwicklungen im Landkreis Sigmaringen
In diesem Artikel bündeln wir für SIE alle Neuigkeiten, die für die Region wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise im Kreis Sigmaringen passiert. Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert.
Meßkirch Geschafft: Vereinsauflösung des Turnvereins Meßkirch ist abgewendet
Alle offenen Vorstandsposten wurden bei der außerordentlichen Hauptversammlung besetzt. Der Turnverein Meßkirch 1862 e.V. ist damit wieder handlungsfähig und kann fortbestehen.
Meßkirch Bei Meßkircher Kita-Bau wurde auf Nachhaltigkeit gesetzt
Das achtgruppige Kindernest, das die Stadt Meßkirch von einem Generalunternehmer bauen ließ, wurde diese Woche in Betrieb genommen. Die beiden Geschosse des Neubaus können getrennt genutzt werden.
Bei Planung und Bau der neuen Meßkircher Kita Kindernest wurde auf Nachhaltigkeit Wert gelegt. Sie wurde jetzt in Betrieb genommen.
Meßkirch In der Nachkriegszeit in Meßkirch entstandene Freundschaft hält bis heute
Egon Hüls und Alfons Martin blicken zurück auf 75 Jahre Freundschaft. Abenteuer, Natur und Gemeinschaft schweißten sie Ende der 40er-Jahre in Meßkirch zusammen.
Übergabe der Zeichnung von Egon Hüls (rechts) an die Stadt, vertreten durch Julia Kraut (3. von links). Neben Egon Hüls stehen (von rechts) sein Bruder Werner, Alfons Martin, dessen Frau Gisela sowie Schwiegertochter Antje und Sohn Matthias Hüls.
Stetten am kalten Markt "Pizzeria & Eiscafé Galerie" in Stetten am kalten Markt macht endgültig zu
Nico und Maria De Vito können nicht weiter. Wegen gesundheitlicher Probleme, Pandemie-Folgen, fehlendem Personal und einer erfolglosen Nachfolgersuche führen sie die Pizzeria nicht weiter. Am 29. August ist zum letzten Mal geöffnet.
Nahezu drei Jahrzehnte haben Nicola „Nico“ De Vito und seine Frau Maria in der Pizzeria & Eiscafé „Galerie“ Spezialitäten serviert.
Meßkirch Medi-G startet Produktion im Neubau in Meßkirch
Geschäftsführung des Medizintechnikherstellers begrüßt Belegschaft im neuen Firmensitz im Meßkircher Industriepark. Komplette Verlagerung von Leibertingen soll im Oktober abgeschlossen sein.
Susanne und Otto Gäng (Mitte) vom Medizintechnikunternehmen Medi-G begrüßten die Belegschaft im neuen Firmensitz im Meßkircher Industriepark.
Meßkirch Coronavirus: Infektionsfälle in Meßkirch sind weiter auf einem niedrigen Niveau
Die Inzidenz im Landkreis Sigmaringen ist wieder gestiegen. Zu Wochenbeginn liegt sie bei 47,40.
In Meßkirch wurden zu Beginn dieser Woche mehrere neue Corona-Fälle gemeldet.
Meßkirch Wohnungsbrand in Meßkirch – Polizei ermittelt wegen Brandstiftung
Nach einem Wohnungsbrand in der Innenstadt haben die Ermittler mehrere Brandstellen in der Wohnung entdeckt und ermitteln nun wegen Brandstiftung.
Die Feuerwehr wurde zu einem Wohnungsbrand in die Fuchsgasse gerufen.
Frei Verfügbar Linzgau aktuell: Das ist die Feierabend-Mail für Ihre Region
Sie möchten über die wichtigsten Themen aus dem Linzgau informiert sein? Dann tragen Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse kostenlos in den Verteiler der Feierabend-Mail ein.
Wald FV WaRe – vor 25 Jahren gründeten der FC Walbertsweiler und der SV Rengetsweiler einen neuen Verein
Der FV WaRe feiert am 27. und 28.¦August seine Gründung vor einem Vierteljahrhundert. Aber am Anfang aller Pläne stand ein Fehlschlag.
Der Fußballverein Walbertsweiler-Rengetsweiler FV WaRe feiert am 27. und. 28. August sein 25-jähriges Jubiläum auf dem Rengetsweiler Sportgelände. v.l. Peter Greß, Vorsitzender 1996, Gründungsmitglied Fidelis Krall, Michael Speh, stellvertretender Vorsitzender SV Rengetsweiler, Michael Droxner, Vorsitzender Jugend, Alexander Fox, Vorsitzender Finanzen, Stefan Groganz, Vorsitzender Sport.
Meßstetten, Meßkirch Galeristin Brigitte Wagner will mit ihrer neuen Ausstellung die Kunst den Menschen wieder zugänglich machen
Die 20. Ausstellung von Galeristin Brigitte Wagner zeigt Werke regionaler Künstler im Fehlochhof. Zu sehen sind Werke von Käthe Rominger-Schneider, Bruno Schlagenhauf, Herbert Bessel, Eddy Michelberger, Justus Raichle sowie Brigitte Wagner selbst.
Fantasievolle Ein- und Ausblicke im Atelier Fehlochhof. Brigitte Wagner hat die regionalen Künstler im Blick.
Meßkirch Flieger im Einsatz: Planungsraum für eine neue Trasse der Bundesstraße 311 zwischen Meßkirch und Mengen wird aus der Luft vermessen
Der Projektplaner des Landkreises Sigmaringen wird den Auftrag für eine Befliegung des B 311-Gebiets demnächst vergeben. Landrätin Stefanie Bürkle erwartet eine CO2-Bilanz für das Straßenbauprojekt, das in Eigenregie abgewickelt wird.
Meßkirch S-Bahn-Initiative fordert Oberleitung für die Ablachtalbahn
Baden-Württembergisches Verkehrsministerium wartet von der Stadt Meßkirch beauftragte Machbarkeitsstudie zur
Ablachtalbahn ab. Kritik der Initiative Bodensee-S-Bahn zur Donautalbahn ist für das Ministerium „nicht nachvollziehbar“.
Für die Ablachtalbahn, auf der die Biberbahn verkehrt (hier die Haltestelle in Sauldorf), fordert die Initiative Bodensee-S-Bahn eine Elektrifizierung. Darüber will das Verkehrsministerium erst nach Vorliegen einer Machbarkeitsstudie für die Ablachtalbahn entscheiden.
Leibertingen 51. Jugendvergleichsfliegen trotz Einschränkungen ein großer Erfolg für die Fluggemeinschaft Leibertingen-Meßkirch
Zum zweiten Mal wurde die Veranstaltung in Leibertingen unter Corona-Bedingungen veranstaltet, was unter anderem für eine Reduzierung der Teilnehmer von rund 40 auf knapp über 20 teilnehmenden, jungen Segelflieger führte. Acht Piloten schafften die 300-Kilometer-Marke.
Nur knapp über 20 Piloten konnten in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie am 51. Jugendvergleichsfliegen dabei sein – diese hatten aber dennoch ihren Spaß.
Meßkirch SV Rohrdorf hat sein Vereinsheim und die Außenanlage saniert
Die Kosten betragen voraussichtlich circa 28 000 bis 30 000 Euro. Zur Deckung war trotz Rücklagen und 2500 Stunden an Eigenleistungen ein kleines Darlehen erforderlich.
Der neu gestaltete Thekenbereich im Vereinheim des SV Rohrdorf, links Vorsitzender Egon Stehmer.
Meßkirch D-Rad-Oldies vor dem dem Zimmernschloss in Meßkirch
Die Teilnehmer des 26. Internationalen D-Rad-Treffens, organisiert von Oldtimerfreunden aus Singener Ortsteil Bohlingen, besuchten am Wochenende bei ihrer Ausfahrt Meßkirch und anschließend Neuhausen ob Eck.
Ein D-Rad aus dem Jahr 1928 mit zwölf PS bei der Weiterfahrt vom Meßkircher Schloss zum Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck.
Meßkirch Margit Krumbholz nach 31 Jahren im Kinderhaus in Rengetsweiler verabschiedet
Margit Krumbholz wurde nach 31 Jahren als Erzieherin und 18 Jahren als Leiterin des Kinderhauses im Meßkircher Teilort Rengetsweiler verabschiedet. Sie wird die Leitung der neuen Meßkircher Kita Kindernest übernehmen, die diesen Monat in Betrieb genommen werden soll.
Margit Krumbholz wurde von Ortsvorsteher Berthold Sauter als Leiterin des Kinderhauses in Rengetsweiler verabschiedet.
Meßkirch Meßkircher Feuerwehrmänner leisten im Ahrtal Hilfe in schlimmster Not
Mario Droxner und Jan Umhauer fuhren mit einer Schweizer Hilfsorganisation ins Ahrtal, um zu helfen. Sie waren geschockt vom den immer noch herrschenden katastrophalen Zuständen. Die Bewohner erzählten ihnen von den traumatische Szenen, die sich während der Flut abspielten.
Durch diesen Tunnel strömte das Wasser, das die Straße fortspülte.
Meßkirch Schutz gegen Bundesstraßenlärm für den Meßkircher Ortsteil Rohrdorf gefordert
Die letzte Station der Informationstour des Sigmaringer Landratsamtes zur Planung einer neuen Trasse für die B 311 zwischen Meßkirch und Mengen war in Meßkirch. Landrätin Stefanie Bürkle erinnert an das Scheitern einer solchen Planung im Jahr 2004.
Die geplante neue Trasse der Bundesstraße 311 würde den Ortsteil Leitishofen der Stadt Meßkirch entlasten. Bisher rollte der Verkehr mitten durch Leitishofen. Viele Laster sind auf dieser Bundesstraße unterwegs.
Meßkirch Live-Musik mit Sommerpicknick im Meßkircher Sassenage-Garten kommt gut an
Tommy Haug und seine Band spielen während einer Veranstaltung der Meßkircher Tourist-Information unter freiem Himmel. Das Publikum genießt das Konzert bei traumhaften Temperaturen.
Mit der untergehenden Sonne wurde es im Sassenage-Garten stimmungsvoll. Das Publikum schwenkte Smartphones zur Musik von Tommy Haug und seiner Band.
Meßkirch Die Leibertinger Medizintechnikfirma Medi-G zieht nach Meßkirch um
Für den Neubau des erfolgreichen mittelständischen Unternehmens Medi-G wird bis zum Jahresende ein Umweltzertifikat angestrebt. Die Belegschaft freut sich auf ein neues Arbeitsumfeld.
Otto Gäng (rechts), Chef des Leibertinger Medizintechnikunternehmens Medi-G, freut sich über den Bezug des neuen Firmensitzes in Meßkirch.
Meßkirch Bessere Orientierung dank neuer App auf dem Oberschwäbischen Pilgerweg
Als Ergänzung zum Oberschwäbischer Pilgerweg ist eine App für Smartphones in Bad Saulgau vorgestellt worden. Unter anderem führt eine Schleife vom Kloster Habsthal über Pfullendorf, den Ramsberg, Meßkirch, Engelswies, Beuron nach Inzigkofen enthalten. Pilgern oder auch einfach nur Wandern hat in der Corona-Pandemie weiter an Beteung gewonnen.
Pater Notker Hiegl weihte 2007 in Beuron das Pilgerdenkmal von Künstler Peter Klink ein, das zwei Jahre später nach Pfullendorf versetzt wurde. Bärenthals damaliger Bürgermeister Roland Ströbele (2. von links) hoffte Klinks Werk werde mehr zum Fußpilgern animieren. Heute ist Pilgern ein immer noch wachsender Trend, den die Corona-Pandemie noch einmal verstärkt hat.
Landkreis & Umgebung
Pfullendorf In den Krankenhäusern Pfullendorf und Bad Saulgau wird ein Impfstützpunkt eingerichtet
Im Kreis Sigmaringen werden in der Kreisstadt sowie in den Krankenhäusern Pfullendorf und Bad Saulgau Impfstützpunkte eingerichtet, die ab 7. Dezember starten und in denen je Standort täglich 200 Impfungen verabreicht werden sollen. Mit mobilen Impfteams und den Impfungen in den Arztpraxen soll die Kapazität im Landkreis Sigmaringen auf 1000 Impfungen je Tag erhöht werden.
Im Krankenhaus Pfullendorf wird ein Impfstützpunkt eingerichtet, und ab 7. Dezember sollen dort täglich 200 Impfungen durchgeführt werden, falls das Land ausreichend Impfstoff an den Landkreis liefert.
Tuttlingen Corona-Lage spitzt sich zu: Klinikum Tuttlingen schließt einen Operationssaal
917 neue Corona-Fälle in der vergangenen Woche und immer mehr Infizierte im Krankenhaus veranlassen das Klinikum Tuttlingen zum handeln. Ab Donnerstag wird ein Operationssaal geschlossen, um mehr Personal für Corona-Infizierte bereitzuhalten. Geplante Operationen werden verschoben. Landrat Stefan Bär zeigte sich sehr besorgt, angesichts der steigenden Fallzahlen in seinem Kreis.
Mittlerweile werden 30 Corona-Patienten im Klinikum Tuttlingen behandelt, davon fünf auf der Intensivstation. Weil die Infektionszahlen immer weiter steigen, schließt das Klinikum einen Operationssaal.
Kreis Sigmaringen Arbeitslosenquote fällt im Landkreis Sigmaringen im November auf 2,7 Prozent
Der heimische Arbeitsmarkt erholt sich weiter eindrucksvoll von der Corona-Krise. Trotz der derzeit wieder angespannten Corona-Lage sank die Zahl der Arbeitslosen in den vergangenen vier Wochen um 310.
Die Agentur für Arbeit meldet für November eine höchst erfreuliche Entwicklung der Arbeitslosenzahlen.
Pfullendorf Mehr Wohnungslose in Pfullendorf
Die Wohncontainer im Bannholzerweg sind voll. Die Zahl der Wohnungslosen in Pfullendorf ist gestiegen, informiert Ordnungsamtsleiter Manuel Oberdorfer. Um diesen Menschen zu helfen, arbeitet die Stadt mit dem AGJ-Fachverband zusammen.
In diesen Wohncontainern im Bannholzer Weg sind die Obdachlosen der Stadt Pfullendorf untergebracht. Die Container sind beheizt.
Meßkirch Gott braucht uns als „Lichtträger“ und „Lichtträgerinnen“
Theologe und Pastoralreferent Frank Scheifers mit seinen Gedanken zur Adventszeit.
Frank Scheifers, Dekanatsreferent im Dekanat Sigmaringen-Meßkirch.