Ein 58-jähriger Mann erhielt am Mittwochvormittag den Anruf einer angeblichen Lottogesellschaft, in dem ihm mitgeteilt wurde, dass er knapp 40 000 Euro gewonnen hätte. Wie die Polizei mitteilt, wurde dem Mann mitgeteilt, er müsse zur Gewinnauszahlung vorab Bearbeitungsgebühren von 900 Euro in Form von Bitcoin-Karten entrichten. Nachdem dem 58-Jährigen in einem folgenden Telefonat Zweifel kamen, wandte er sich glücklicherweise noch vor einer Transaktion an die Polizei, welche den Mann über den Betrugsversuch aufklären konnte. Ein finanzieller Schaden entstand somit nicht.

Das Referat Prävention des Polizeipräsidiums Ravensburg bietet unter dem Motto „Vorsicht Abzocke„ kostenfreie Präventionsveranstaltungen für Seniorinnen und Senioren an. Die sechzigminütigen Veranstaltungen können Gruppen und Vereine ab 15 Personen per E-Mail an Ravensburg.pp.praevention@polizei.bwl.de oder über das Telefon 0 75 1/8 03 10 42.