Im vergangenen Jahr hatte ein starkes Unwetter das Theaterzelt zerstört. Dieses Zelt ist, so argumentierte Anja Erbe im Zuschussantrag, für das Märchentheater als Wetter- und Regenschutz unentbehrlich. Das neue Zelt kostet fast 1400 Euro. Wie die Laienspielgruppe beantragt hatte, übernimmt die Rathauskasse die Hälfte dieser Summe. Bürgermeister Bernd Gombold erläuterte, dass diese Entscheidung eine Ausnahme sei, weil das Zelt durch Naturgewalt zerstört wurde. Die eigentlichen Mittel für die Vereinsförderung seien für 2017 bereits ausgegeben. Die Versicherung der Laienspielgruppe hatte sich, wie Vorstandsmitglied Karl-Heinz Pfeifer auf SÜDKURIER-Nachfrage bestätigte, geweigert, den Schaden zu ersetzen.