Fußball-Testspiel: FC 08 VillingenSC Pfullendorf 2:3 (1:2). – Bei den Linzgauern war trotz der langen Pause nichts von fehlender Spielpraxis zu sehen. Mit den Neuzugängen Bartosz Broniszewski, Silvio Battaglia und Omar Bun Ceesay in der Startelf boten sie den Hausherren ordentlich Paroli. Mit einem Doppelschlag binnen drei Minuten belohnten sich die Rot-Weißen für eine starke erste halbe Stunde. Zuerst vollendete Samuel Peter aus kurzer Distanz (19.), dann schob Joshua Menger nach schönem Steilpass von Peter zum zweiten Gästetreffer ein (22.). Die Pfullendorfer blieben am Drücker, versäumten es aber, das 0:3 nachzulegen. Die besten Gelegenheiten vergaben Peter und Luca Gruler.

Das könnte Sie auch interessieren

Sechs Minuten vor der Halbzeitpause bekam der Oberligist einen Strafstoß zugesprochen. Kamran Yahyaijan nahm das Geschenk an und verkürzte (39.).

Villingen immer stärker

In der Halbzeit wechselte SCP-Coach Sijaric fünf Mal. Neuzugang Leon Notz feierte ebenfalls sein Debüt im SCP-Dress. Nun sahen die wenigen Zuschauer ein komplett anderes Bild. Villingen machte mächtig Druck und drängte die Pfullendorfer tief in die eigene Hälfte. Folgerichtig erzielten die Schwarzwälder den Ausgleich: Stjepan Geng konnte Willibald mit einem Heber aus 15 Metern überwinden (47.).

SCP mit mehr Luft

Anschließend spielte der Oberligist druckvoll weiter, konnte sich aber keine Großchancen herausspielen. Nach etwa 65 Minuten wendete sich das Blatt. Von nun an spielte nur noch die Sijaric-Elf, die nach erst vier Trainingseinheiten den fitteren Eindruck machte.

Frecher Freistoß von Sautter

Für diese Energieleistung wurden die Rot-Weißen belohnt: Alessandro Sautter schlenzte einen Freistoß aus spitzem Winkel frech ins Tor (84.) und sorgte für Pfullendorfer Glückseligkeit. Beinahe hätte Menger noch das 2:4 erzielt, allerdings scheiterte er aus spitzem Winkel am Pfosten (88.).

Das könnte Sie auch interessieren

Letzten Endes blieb es beim Pfullendorfer Auswärtssieg im Villinger Friedengrund, der aufgrund der starken Anfangs- und Schlussphase auch verdient war. Weiter geht es für die Sijaric-Elf am kommenden Wochenende: Am Freitagabend (19 Uhr) gastiert sie beim FV Biberach, und am Samstag (16.30 Uhr) kommt es in der Geberit-Arena zum Wiedersehen mit Ex-Trainer Marco Konrad, der den bayerischen Regionalligisten FV Illertissen trainiert. (hk)

SC Pfullendorf: Willibald (Tor); Waldraff (46. Neumaier), Karacan, Zimmermann (46. Beck), Keller (46. Marena), Broniszewski, Menger (46. Sautter), Ceesay (46. Notz), Gruler, Peter, Battaglia. – Tore: 0:1 (19.) Peter, 0:2 (22.) Menger, 1:2 (39./FE) Yahyaijan, 2:2 (47.) Geng, 2:3 (84.) Sautter – SR: Doering (Brigachtal).

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €