Tennenbronn

Schwarzwald
Quelle: Achim Mende
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Josfe Fleig, Ehrenmitglied und Gründer der Jugendkapelle des Musikvereins Frohsinn in Tennenbronn, ist mit 95 Jahren verstorben.
Tennenbronn „Wir behalten Josef Fleig in sehr guter Erinnerung“: Ehrenmitglied des Musikvereins Frohsinn Tennenbronn stirbt mit 95 Jahren
Ein Nachruf des Musikvereins Frohsinn auf einen Musiker und Menschen, der dafür gesorgt hat, dass der Verein das wurde, was er heute ist.
Tennenbronn Erst schließt die eine Praxis, dann die andere: In Tennenbronn gibt es nur noch bis zum Jahresende einen Hausarzt
Ortsvorsteher und Stadt sind auf der Suche nach einer Lösung – die gestaltet sich aber schwierig. Schon im vergangenen Jahr hatte man auf Tafeln an der Straße gesucht.
Tennenbronn „Es wird eine romantische Orgel werden“: 1288 Orgelpfeifen liegen in Tennenbronn für den Einbau bereit
Die 118 Jahre alte Orgel der Christuskirche in Tennenbronn wird erneuert. Die letzte Sanierung war von 65 Jahren. Die Besonderheit der jetzigen Arbeit: Dieses Mal wird ein komplettes Register der alten Domorgel in Regensburg eingesetzt.
Tennenbronn Nur noch neun Musiker am Akkordeon: Krankheitsfälle machen es dem Tennenbronner Orchester schwer
Verein ist dennoch eine rührige Truppe und blickt auf ein Jahr mit vielen Höhepunkten zurück.
Miriam Kneidl (von links) gratuliert Erika Breithaupt und Rosemarie Fichter für 50 Jahre aktives Mitwirken in der Trachtengruppe des Akkordeonorchesters Tennenbronn.
Tennenbronn Ohne Helfer funktionieren Blutspendeaktionen nicht
Tennenbronnerin Berta Broghammer steht seit rund 20 Jahre als Helferin parat. Ehrenamtliche Arbeit beim Blutspenden macht ihr Spaß
Seit 20 Jahren ist Bertel Broghammer an den Blutspendenterminen in der Küche dabei. Ihr macht die ehrenamtliche Arbeit Spaß. Bilder: Werner Müller
St. Georgen So ist das Linde-Wieble zur Tennenbronner Fastnacht gekommen
  • 20 Jahre gibt es jetzt die Figur der Narrengilde Pfrieme-Stumpe
  • Figur soll einen historischen Hintergrund haben
Sie gehört seit 20 Jahren dazu: Inmitten der Pfrieme-Stumpe präsentiert sich das Linde-Wieble im Kreis der Narrenfamilie.
Tennenbronn Es bleibt bei Tempo 50 in Tennenbronn
  • Ortschaftsrat lehnt mehrheitlich Reduzierung ab
  • Messungen in Ortsdurchfahrt bleiben ohne Folgen
In der Tennenbronner Ortsdurchfahrt bleibt es bei Tempo 50. Der Ortschaftsrat hat die Einführung von Tempo 30 klar abgelehnt. Nur zwei Räte stimmten dafür.
Tennenbronn Tennenbronn sucht den schönsten Hahn im Korb
Die Geflügelzüchter zeigen bei der Lokalschau über 200 Tiere. Doch der Verein kämpft mit Nachwuchsproblemen.
Interessierte Besucher stehen vor den Käfigen der Hühnerrasse Yokohama Weiß-Rot. Im Bild von links Stefan Pfaff, Matthias und Ilse Kopp.
St. Georgen Feuerwehr Tennenbronn war im vergangenen Jahr durch viele Einsätze gefordert
Bei der Jahreshauptversammlung werden langjährige Mitglieder geehrt, dieses Jahr kommt die digitale Alarmierung
Ehrungen und Beförderungen gibt es in der Feuerwehrabteilung Tennenbronn (von links): Alterskommandant Lothar Muhr hat die Ehrung von Emanuel Reuss und Philipp Rombach durchgeführt. Daneben Alexander Flaig und Manuel Rapp, die zu Oberfeuerwehrmännern befördert worden sind.
Tennenbronn Tennenbronner Narren stauben ihr Häs ab
Jetzt ist es so weit: Die Tennenbronner Narren, vor allem die Pfrieme-Stumpe, haben offiziell die Fasnet eingeläutet.
Helga Wölk hält auf dem Bild die Lindenwieble-Maske hoch und Volker Obergfell das Kleidle dazu.
Tennenbronn Der Musikverein Frohsinn präsentiert sich mit dem neuen Dirigenten in Hochform
Volker Braun hat vor dreieinhalb Monaten den Taktstock übernommen. Auch die Jugendkapelle zeigt beim Jahreskonzert ihr Können.
Eine hochkarätige Leistung zeigt Melissa Kaltenbacher mit dem Flötensolo zu „Divertimento für Flöte“.
Schramberg Gemeinderat entscheidet für die Optik und gegen die Ökologie – Nur zwei Stockwerke im Bergacker 4
Im geplanten Neubaugebiet Bergacker 4 in Tennenbronn werden nur zwei Vollgeschosse zugelassen. Das hat der Schramberger Gemeinderat mit deutlicher Mehrheit beschlossen. Der überarbeitete Bebauungsplan soll erneut offengelegt werden.
Hier soll das Baugebiet Bergacker IV entstehen.
Schramberg Sanierung beginnt: Bagger buddelt im Freibad
Die Arbeiten für die lange geplante und diskutierte Freibadsanierung in Tennenbronn haben begonnen. Zuerst wird eine Baustraße auf dem Gelände angelegt.
Ein Bagger arbeitet auf dem Freibadgelände in Tennenbronn. Die Arbeiter stellen zunächst eine Baustraße her.
Region So viel Gewalt gibt es in Ihrem Heimatort
Von wegen auf dem Land lebt man sicherer als in der Stadt: Die drei Kommunen in Baden-Württemberg mit den höchsten Gewaltkriminalitätsraten haben zusammen nicht einmal 6000 Einwohner. Wir zeigen Ihnen, wie es in Ihrem Ort aussieht.
The man with a knife in a hand. Closeup
Region So kriminell geht es auf den Straßen Ihres Heimatortes zu
Fahrraddiebstahl, sexuelle Belästigung, Landfriedensbruch: All das und noch mehr fasst die Polizei unter dem Oberbegriff „Straßenkriminalität“ zusammen. Wir haben die Daten für Ihren Heimatort ausgewertet.
Raubüberfälle und Körperverletzung zählt die Polizei unter anderem zur Straßenkriminalität.
Schramberg Konzert mit Manuel Blessing: Mit Orgel und Bläsern ins neue Jahr
Auch in diesem Jahr findet ein besonderes Konzert am Silvesterabend in der Schramberger Sankt Maria Kirche statt.
Das Ensemble Quintessenz besteht seit 2006 in seiner Kernbesetzung und setzt sich aus fünf Musikern aus dem Großraum Karlsruhe zusammen.
Region So viel wird in Ihrem Heimatort gestohlen
Plötzlich ist das Handy weg oder die teure Sonnenbrille liegt nicht mehr im Auto. Geschichten wie diese passieren oft in Baden-Württemberg, die Zahl der Diebstähle ist nach wie vor hoch. Hier erfahren Sie, wie viel in Ihrem Heimatort gestohlen wurde.
Diebstahl ist in Baden-Württemberg alltäglich.
Region So oft wurde in Ihrem Heimatort eingebrochen
Ein Wohnungseinbruch ist ein perfides Verbrechen, das neben dem finanziellen Schaden oftmals auf die Psyche der Opfer schlägt. Schließlich ist jemand in das Allerheiligste, die eigenen vier Wände eingedrungen. Wie oft das in Ihrem Ort passiert ist, erfahren Sie hier.
So mancher Einbrecher geht auch mal brachial vor.
Landkreis & Umgebung
Deißlingen Promille-Fahrer prallt in Deißlingen auf einen Streifenwagen
Ein 19-jährige Lenker eines VW Eos ist Samstagnacht in alkoholisiertem Zustand mit einem entgegenkommenden Streifenwagen zusammengestoßen. Ein Polizeibeamter erlitt dabei leichte Verletzungen.
Unser Archivbild zeigt eine eine Leuchtschrift auf einem Polizeifahrzeug.
Region Harte Zeiten für Kriminelle? Wo die Corona-Pandemie das Land sicherer gemacht hat – und wo nicht
Die Corona-Pandemie hat auch Einfluss auf die Kriminalität im Südwesten. So mancher Krimineller hatte während der Lockdowns eine besonders schwere Zeit. Hat Corona das Land sicherer gemacht? In Teilen, wie unsere Auswertung zeigt. Manchen Machenschaften kann aber nicht mal eine Pandemie etwas anhaben.
Einbrecher hatten es während der Corona-Pandemie schwer.
Daten-Story Wie kriminell ist Ihr Heimatort? Finden Sie es heraus!
Schläger, Einbrecher, Diebe – Südbaden ist nicht vor Kriminellen gefeit. Wie viele Straftaten in der Region und in Baden-Württemberg in den letzten Jahren begangen wurden, haben wir für Sie aufbereitet – für jeden einzelnen Ort im Südwesten.
So viele Verstöße gegen das Gesetz gab es in Ihrem Heimatort.
Schwarzwald-Baar-Kreis Corona im Schwarzwald-Baar-Kreis: Inzidenz bei 556, über 1500 aktuell Infizierte und ein dringender Appell der Oberbürgermeister aus VS, Donaueschingen, Rottweil und Tuttlingen
Die Coronazahlen im Schwarzwald-Baar-Kreis klettern von Tag zu Tag auf ein neues Rekordniveau. Aktuell liegt die Sieben-Tages-Inzidenz bei 556,2 – ohne Ende in Sicht. Derweil fordern 19 Oberbürgermeister Südbadens von Sozialminister Manne Lucha in einem Offenen Brief "möglichst viele Mobile Impfteams".
Zwei Mobile Imfpteams betreibt das Schwarzwald-Baar-Klinikum aktuell, ein weiteres soll bald hinzukommen. 19 Oberbürgermeister aus Südbaden, darunter auch Jürgen Roth aus Villingen-Schwenningen, Erik Pauly aus Donaueschingen und Ralf Broß aus Rottweil, haben in einem Offenen Brief an Sozialminister Manne Lucha nun nach mehr Impfteams gebeten.
Rottweil Gleichberechtigung ist hier noch ein Fremdwort: Neuer Film zeigt, wie es beim Rottweiler Narrensprung zugeht
„Narren“ kommt ganz ohne Kommentar aus. Wiltrud Baier und Sigrun Köhler haben für den Dokumentarfilm über den Rottweiler Narrensprung drei Jahre lang recherchiert.
Ein Rottweiler Bettelnarr zu Besuch bei einer alten Frau. Der Film wurde auch vor Corona gedreht.