Tennenbronn

Schwarzwald
Quelle: Achim Mende
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Pfarrer Harald Dörflinger vor der dem Kirchturm.
St. Georgen Ein Loch klafft seit Sturm "Ignatz" an der Fassade: Schon bald soll der katholische Kirchturm in St. Georgen saniert werden
Die Sanierung ist bereits in Planung, einen genauen Zeitplan gibt es aber noch nicht, wie Pfarrer Harald Dörflinger erzählt. Vier Vorschläge stehen aktuell zur Diskussionen in den Kirchengremien. Der Rechtsstreit um den Kirchturm geht unterdessen weiter.
Tennenbronn „Wir behalten Josef Fleig in sehr guter Erinnerung“: Ehrenmitglied des Musikvereins Frohsinn Tennenbronn stirbt mit 95 Jahren
Ein Nachruf des Musikvereins Frohsinn auf einen Musiker und Menschen, der dafür gesorgt hat, dass der Verein das wurde, was er heute ist.
Tennenbronn Erst schließt die eine Praxis, dann die andere: In Tennenbronn gibt es nur noch bis zum Jahresende einen Hausarzt
Ortsvorsteher und Stadt sind auf der Suche nach einer Lösung – die gestaltet sich aber schwierig. Schon im vergangenen Jahr hatte man auf Tafeln an der Straße gesucht.
Bilder-Story Bilder vom großen Jubiläumsumzug zum 20-jährigen Bestehen der Narrenfigur Lindenwieble (1)
Die Narrengilde Pfrieme-Stumpe Tennenbronn feiert das 20-jährigen Bestehen ihrer Narrenfigur Lindenwieble. Wir haben den großen Umzug mit der Kamera begleitet.
Tennenbronn Narrenbaumwerfen statt Fassdaubenrennen in Tennenbronn
Not macht erfinderisch: Statt dem Fassdaubenrennen stand bei den Erzknappen Narrenbaumwerfen auf dem Programm.
Mit einem kräftigen Schwung überwindet ein Erzknappe den Balken beim Hinderniswefen des Mini-Narrenbaums.
Bilder-Story Tennenbronner Lindenwieble feiern rauschende Partynacht
Die Tennenbronner Lindenwieble, eine Figur der Narrenzunft Pfrieme-Stumpe, feierte ihr 20-jähriges Bestehen mit einer Party in der Festhalle. Mit Showtanzgruppen, Guggenmusiken und Brauchtumsdarbietungen gestalteten die Gastgeber ein unterhaltsames Programm.
Bilder-Story Bilder: Hüttengaudi bei den Erzknappen
Die Narrenzunft Erzknappen lud zur Hüttengaudi. Dem Motto entsprechend gab es Skiliftgespräche und Schneetänze. Die Guggenmusik Alcaputti läutete die Apres-Skiparty ein.
Tennenbronn Eine Hüttengaudi ganz ohne Schnee: So zünftig feiern die Tennenbronner Erzknappen
Am „Schmotzigen“ geht‘s in der Gondel um Dorfpolitik. Auch Tanzeinlagen, Sketche und eine tolle Après-Ski-Party begeistern die närrischen Besucher.
Als alpenländische Musikimporte führen Robin Moosmann (links) als Andreas Gabalier und Sven Moosmann als DJ Ötzi durch die Hüttengaudi und lassen auch deren Hits aufleben.
Tennenbronn Tennenbronner Narren stürmen Schule und Rathaus
  • Oskar Rapp übergibt den Rathausschlüssel an Helga Wölk
  • Narrenchefin sucht nach „g‘scheitem Ortsvorsteher“
Sie hat es geschafft. Gildemeisterin Helga Wölk hat den Tennenbronner Rathausschlüssel umhängen und freut sich diebisch darüber.
Bilder-Story Alle Bilder zum Schmutzigen Dunschtig in Tennenbronn
Schulbefreiung, Rathaussturm, Schülerfasnacht und Frauenfasnacht: In Tennenbronn hatten am Schmutzigen Dunschtig die Narren das sagen. Wir waren vor Ort dabei und zeigen Ihnen hier die besten Bilder.
Tennenbronn Jetzt drehen die Narren richtig auf
  • Die Tennenbronner Zünfte haben wieder einiges vor
  • Das Fasnet-Programm von der Befreiung bis zum Verbrennen
An der Frauenfasnet im Gasthaus „Löwen“ herrscht Stimmung bis unters Dach.
Schramberg Kurioser Einsatz: Vermeintliche Einbrecher entpuppen sich als müde Guggenmusiker
Weil sie morgens um vier Uhr Gestalten in der Grund- und Werkrealschule in Sulgen bemerkte, vermutete die Polizei Einbrecher auf Diebestour. Nachdem die Beamten das Gebäude betraten, löste sich das Rätsel aber ziemlich schnell auf.
SÜDKURIER Online
Tennenbronn So lebt die Cego-Tradition in Tennenbronn wieder auf
  • 52 Teilnehmer kommen zum Kartenspiel-Turnier
  • Cego erlebt in der Region eine Renaissance
  • Schwarzwaldmeisterschaften finden viel Anklang
Cego wird nicht nur von Männern gespielt. Am Turnier in Tennenbronn nehmen einige Frauen teil. Im Bild sitzen von links Uwe Staiger, Ralf Pfaff (erklärt gerade eine Spielszene), Anna Lenz und Heike Kopp.
Tennebronn Die Projektgruppe Tennenbronner Heimathaus stellt das Programm 2020 vor
Die Organisatoren haben ein Programm zusammengestellt, das von der Geschichte Tennenbronns bis zur Zukunft des Schwarzwalds im Klimawandel reicht.
Die Vorträge im Heimathaus sind in der Vergangenheit oftmals so gut besucht gewesen, dass der vorgehaltene Platz an die Grenzen kam. Das Interesse an den Themen ist für Tennenbronner Bürger ungebrochen.
Bilder-Story 35 Jahre „Ichbe-Hexe“: Alle Bilder vom Jubiläumsball (2)
35 Jahre „Ichbe-Hexe“ in Tennenbronn mit mehrstündigem Ball und zahlreichen Gastzünften in der Festhalle.
Bilder-Story 35 Jahre „Ichbe-Hexe“: Alle Bilder vom Jubiläumsball (1)
35 Jahre „Ichbe-Hexe“ in Tennenbronn mit mehrstündigem Ball und zahlreichen Gastzünften in der Festhalle.
Tennenbronn „Bücher auf Rädern“: So will die katholische Bücherei mehr Leser locken
Längere Öffnungszeiten und Bücherlieferung per Fahrrad: Betreuungsteam setzt neue Ideen für mehr Service um.
Das Interesse am Büchereibesuch ist durchaus groß, kann aber noch besser werden. Im Bild holen sich Waltraud Moosmann (links) und ihre Tochter Susanne Rat (rechts) bei Martina Stockburger.
Tennenbronn Buch über Nazi-Zeit in Tennenbronn schlägt große Wellen
Heimathausgruppe erhält zu neuem Buch viele positive Rückmeldungen. 400 Exemplare von „Das Leben im Nationalsozialismus“ bereits verkauft.
Die Vorstandsmitglieder der Heimathaus Gruppe, Dieter Moosmann (links) und Robert Hermann, mit Buch und Plakat „Das Leben im Nationalsozialismus in Tennenbronn“. Das Buch hat viel positive Resonanz erfahren.
Tennenbronn Wieso Tennenbronner Narren besonders interessiert Fernsehwerbung gucken
  • Werbespots sind fester Bestandteil des Erzknappenballs
  • Fernsehspots werden mit Lokalkolorit kräftig angereichert
  • Macher mit Engagement und viel Freude bei der Arbeit
Ein Teil des Teams, das für die witzigen Fernsehwerbespots beim Erzknappenball verantwortlich ist. Vorne (von links) Kameramann Phillipp Ginter, Sarah Storz und Jana Moosmann. Hinten auf dem Stein sitzend Patrick Schnaidt und Roland Brüstle.
Tennenbronn Warum es seit 35 Jahren Ichbe-Hexen gibt? Hier gibt‘s die Hintergründe
  • Großer Hexenball am 1. Februar in der Festhalle Tennenbronn
  • Narrenzunft wurde in Tennenbronn 1985 gegründet
  • Die Herkunft aus dem Eichbach ist Bedingung für die Mitgliedschaft
Die Ichbe-Hexe gehören zum fasnächtlichen Straßenbild in Tennenbronn.
Landkreis & Umgebung
Deißlingen Promille-Fahrer prallt in Deißlingen auf einen Streifenwagen
Ein 19-jährige Lenker eines VW Eos ist Samstagnacht in alkoholisiertem Zustand mit einem entgegenkommenden Streifenwagen zusammengestoßen. Ein Polizeibeamter erlitt dabei leichte Verletzungen.
Unser Archivbild zeigt eine eine Leuchtschrift auf einem Polizeifahrzeug.
Region Harte Zeiten für Kriminelle? Wo die Corona-Pandemie das Land sicherer gemacht hat – und wo nicht
Die Corona-Pandemie hat auch Einfluss auf die Kriminalität im Südwesten. So mancher Krimineller hatte während der Lockdowns eine besonders schwere Zeit. Hat Corona das Land sicherer gemacht? In Teilen, wie unsere Auswertung zeigt. Manchen Machenschaften kann aber nicht mal eine Pandemie etwas anhaben.
Einbrecher hatten es während der Corona-Pandemie schwer.
Daten-Story Wie kriminell ist Ihr Heimatort? Finden Sie es heraus!
Schläger, Einbrecher, Diebe – Südbaden ist nicht vor Kriminellen gefeit. Wie viele Straftaten in der Region und in Baden-Württemberg in den letzten Jahren begangen wurden, haben wir für Sie aufbereitet – für jeden einzelnen Ort im Südwesten.
So viele Verstöße gegen das Gesetz gab es in Ihrem Heimatort.
Schwarzwald-Baar-Kreis Corona im Schwarzwald-Baar-Kreis: Inzidenz bei 556, über 1500 aktuell Infizierte und ein dringender Appell der Oberbürgermeister aus VS, Donaueschingen, Rottweil und Tuttlingen
Die Coronazahlen im Schwarzwald-Baar-Kreis klettern von Tag zu Tag auf ein neues Rekordniveau. Aktuell liegt die Sieben-Tages-Inzidenz bei 556,2 – ohne Ende in Sicht. Derweil fordern 19 Oberbürgermeister Südbadens von Sozialminister Manne Lucha in einem Offenen Brief "möglichst viele Mobile Impfteams".
Zwei Mobile Imfpteams betreibt das Schwarzwald-Baar-Klinikum aktuell, ein weiteres soll bald hinzukommen. 19 Oberbürgermeister aus Südbaden, darunter auch Jürgen Roth aus Villingen-Schwenningen, Erik Pauly aus Donaueschingen und Ralf Broß aus Rottweil, haben in einem Offenen Brief an Sozialminister Manne Lucha nun nach mehr Impfteams gebeten.
Rottweil Gleichberechtigung ist hier noch ein Fremdwort: Neuer Film zeigt, wie es beim Rottweiler Narrensprung zugeht
„Narren“ kommt ganz ohne Kommentar aus. Wiltrud Baier und Sigrun Köhler haben für den Dokumentarfilm über den Rottweiler Narrensprung drei Jahre lang recherchiert.
Ein Rottweiler Bettelnarr zu Besuch bei einer alten Frau. Der Film wurde auch vor Corona gedreht.