Fußball-Bezirksliga: – Torhüter Lukas Stelter vom FC Hochrhein ist der ungekrönte Elfmeter-König der Liga. Der 22-jährige Schlussmann des Aufsteigers stand in dieser Saison bereits drei Mal einem Elfmeterschützen gegenüber und parierte alle drei Versuche.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Strafstöße hielt in dieser Saison noch kein Torwart. Auf zwei gehaltene „Elfer“kommt bislang Zico Struss vom Neuling Bosporus FC Friedlingen.

Video: Tommy Buschle

Beim ersten Ernstfall stand Dan Stengritt vom FC Wallbach am Elfmeterpunkt und sah sich Lukas Stelter gegenüber. Beide Kontrahenten wählten allerdings die gleiche Ecke. Stelter hielt den Ball und die Null beim 3:0-Sieg am 6. Oktober.

Video: Tommy Buschle

Nun am Sonntag gegen den Tabellenführer VfB Waldshut war die Sache weitaus brenzliger für den FC Hochrhein. Nach der 1:4-Pleite in Erzingen drohte gegen den Tabellenzweiten wieder eine Niederlage. Allerdings hat der FC Hochrhein in dieser Spielzeit bereits den FC Wittlingen, immerhin souveräner Tabellenführer, besiegt. Warum also nicht auch den Verfolger VfB Waldshut?

Beim Stand von 2:2 unterlief Andreas Rutschmann ein Foulspiel, Stjepan Kovacevic schnappte sich den Ball und lief zum Elfmeterpunkt. Es war erst der zweite Strafstoß überhaupt für den VfB Waldshut in dieser Saison. Den ersten „Elfer“ hatte David Duvnjak im Derby gegen den FC Tiengen 08 verwandelt. Nun also Kovacevic gegen Stelter. Wie schon gegen Stengritt ahnte Stelter auch dieses Mal die Ecke – wehrte den Ball ab.

In der Schlussphase, der FC Hochrhein führte mittlerweile mit 4:3 gegen den Favoriten aus der Kreisstadt, erwischte es erneut Rutschmann. Dieses Mal war ihm der Ball an die Hand gesprungen. Schiedsrichter Luigi Satriano blieb keine Wahl, er zeigte erneut auf den Punkt. Der 50. Strafstoß in dieser Saison stand zur Ausführung. Dieses Mal versuchte sich David Duvnjak – und erneut parierte Stelter.

Video: Scheibengruber, Matthias

Es war übrigens der 13. Strafstoß, der in dieser Saison von einem Torwart gehalten wurde. Zwei Mal schnappte Zico Struss (gegen Imad Kassem Saad vom FC Wittlingen und Sven Maier vom FC Tiengen 08) zu.

Video: Neithard Schleier

Je einen Strafstoß parierten Simon Eckert vom SV Buch (gegen Michael Flad vom TuS Efringen-Kirchen), Michael Lippert vom BFC Friedlingen (gegen Pius Blatter vom FC Schlüchttal), Martin Villinger vom FC RW Weilheim (gegen Simon Lauber vom FC Hochrhein), Ramon Winkler vom FC Wallbach (gegen Daniel Philipp vom FC Zell), Cihan Ceylan vom VfB Waldshut (gegen Elias Dörflinger vom FC Schlüchttal), Marcel Rohland vom SV Buch (gegen Dan Stengritt vom FC Wallbach), Yannic Frey vom SV Jestetten (gegen Riachrd Lorenz vom FC Wittlingen) und Patrick Almeida vom VfB Waldshut (gegen Simon Diodene vom TuS Efringen-Kirchen).

Video: Scheibengruber, Matthias

Ebenfalls nicht verwandelt wurden drei weitere Strafstöße. Egzon Ademaj (BFC Friedlingen) knallte seinen „Elfer“ in den Hertener Nachthimmel. Im gleichen Spiel traf Hertens Phil Seiler an die Latte. Sebastian Rupp vom FC Wallbach visierte gegen den TuS Efringen-Kirchen den Pfosten an.

Video: Scheibengruber, Matthias

Die meisten Strafstöße bekam bisher – wie schon in der vergangenen Saison – der FC Wittlingen zugesprochen. Sechs Mal zeigten die Schiedsrichter für den Spitzenreiter auf der Punkt. In der vergangenen Saison gab es 13 Strafstöße für die Wittlinger, die alle verwandelten. Fünf Strafstöße bekam der FC Schlüchttal zugesprochen, allein zwei verwandelte Pius Blatter gegen den FC Wallbach. Noch gar keinen Strafstoß bekam in dieser Saison übrigens der FV Lörrach-Brombach II.

Video: Scheibengruber, Matthias

Bereits sieben mal wurde gegen den FC Wallbach ein Strafstoß gepfiffen. Ramon Winkler hielt nur den Schuss von Daniel Philipp (FC Zell), musste sechs Schüsse passieren lassen. Kaum mehr Glück hatten die Wallbacher bei den erhaltenen Elfmetern. Nach drei Fehlschüssen verwandelte Dominik Bitzenhofer an diesem Samstag den ersten Elfer in dieser Saison beim 2:0 gegen den FV Lörrach-Brombach II.

Video: Neithard Schleier

Sechs Strafstöße gab es gegen den BFC Friedlingen, der allerdings nur zwei Tore auf diese Weise – durch Shaban Limani (FC Erzingen) und Imad Kassem Saad (FC Wittlingen) – kassierte. Drei Schüsse wurden gehalten, einer ging an die Latte.

Video: Scheibengruber, Matthias

Noch kein Strafstoß wurde in dieser Saison gegen den FC Erzingen gepfiffen.

Video: Scheibengruber, Matthias

Die besten Elfmeterschützen mit je drei verwandelten Versuchen sind bislang Moritz Hackenberger (SV Buch), Shaban Limani (FC Erzingen) sowie Silvan von Ow (SV Jestetten).

Video: Scheibengruber, Matthias

Je zwei Strafstöße verwandelten Erdal Kizilay (FC Tiengen 08), Imad Kassem Saad (FC Wittlingen), Tunahan Kocer (SV Herten) und Pius Blatter (FC Schlüchttal).