Nur draußen vor dem Bürgerhaus Adler Post fand in diesem Jahr der Laufnarrenmarkt statt, denn coronabedingt verzichteten die Organisatoren auf Kaffee und Kuchen im Innenbereich. Wegen des Krieges in der Ukraine hörte man auch keine Fasnachtslieder.