Thema & Hintergründe

Landgericht Ravensburg

Landgericht Ravensburg

Hier finden Sie aktuelle News und Hintergründe zum Landgericht Ravensburg.

Der Landgerichtsbezirk des Landgerichts Ravensburg erstreckt sich räumlich von Laupheim im Norden bis zum Bodensee im Süden und von Scheer im Westen bis Isny im Allgäu im Osten.

Der Landgerichtsbezirk ist in acht Amtsgerichtsbezirke untergliedert.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Prozess Staatsanwaltschaft fordert sieben Jahre Haft wegen Brandstiftung in zwei Kirchen im Kreis Ravensburg
Weil er in zwei Kirchen absichtlich Feuer gelegt und einen Millionenschaden angerichtet haben soll, droht einem 40 Jahre alten Mann aus dem Kreis Ravensburg eine mehrjährige Haftstrafe.
Die Feuerwehr bekämpfte am 10. März den Brand in der Kirche Sankt Jodok in der Innenstadt von Ravensburg. Ein 40-Jähriger muss sich ...
Friedrichshafen „Heißer Herbst“ im Landgericht: In Ravensburg stehen spektakuläre Prozesse bevor
Fälle von Kirchenbrandstiftung und Ehrenmordversuch, Lebensmittel-Erpressung und ein brutaler Überfall auf ein Tettnanger Ehepaar werden im September und Oktober in Ravensburg verhandelt. Dazu kommt die gewalttätige Flucht eines JVA-Gefangenen in Friedrichshafen.
Am Landgericht Ravensburg wurden allein in den vergangenen Jahren einige spektakuläre Fälle verhandelt, zum Beispiel der Mordfall ...
Bodenseekreis Unbelehrbarer Rentner muss ins Gefängnis
Der 76-Jährige zeigte sich vor Gericht uneinsichtig. Er soll sich beharrlich über ein Gewerbeverbot hinweggesetzt haben.
Das Landgericht Konstanz: Hier gab es die Verhandlung zum eskalierten Nachbarschaftsstreit. Archivbild: Patrick Seeger/dpa
Friedrichshafen Logistiker im Falsche-Polizisten-Prozess legt Berufung gegen Haftstrafe ein
Er sieht sich zu Unrecht von einem Mitangeklagten belastet: Ein 28-Jähriger hat gegen seine Verurteilung zu einer Haftstrafe Berufung eingelegt. Das Gericht sah es im Zuge des Falsche-Polizisten-Prozesses im März als erwiesen an, dass der Mann als Logistiker die Abholung eines hohen Geldbetrags von einer 94-jährigen Frau in Friedrichshafen koordiniert hatte. Einer der beiden Abholer, die in eine Polizeifalle geraten waren, hatte den 28-Jährigen belastet.
Vor dem Landgericht Ravensburg wird verhandelt, ob ein Verurteilter im Falsche-Polizisten-Prozess zu Unrecht von einem Mitangeklagten ...
Markdorf Dealer soll vier Jahre und vier Monate in Haft
Ein 37-Jähriger aus Markdorf ist zu einer Haftstrafe von vier Jahren und vier Monaten verurteilt worden. Er räumte ein, Anfang Februar bei einem Lieferanten 30 Kilo Marihuana bestellt zu haben, bei einem anderen 650 Gramm Kokain. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.
Ravensburg Mordprozess Hoßkirch: Verteidiger säen Zweifel an Mordthese
Gibt es die „dritte Person“ im Fall Hoßkirch? Oder war es doch der Ehemann, der seine Frau ermordet hat und versuchte, die Tat durch einen Unfall zu vertuschen? Für die Verteidiger des 35-jährigen Angeklagten aus Hoßkirch (Kreis Ravensburg) ist klar: Ihr Mandant kann die Tat nicht begangen haben. Die Staatsanwaltschaft ist vom Gegenteil überzeugt. Am Freitag könnte das Urteil fallen.
Dieses Bild wurde zum Symbol für den Hoßkircher Mordprozess: Ein Warndreieck und Markierungen der Polizei sind nach einem Verkehrsunfall ...
Ravensburg Von starken Frauen in schwarzen Roben: Zahl der Richterinnen nimmt auch in der Region weiter zu
An den Amtsgerichten in Baden-Württemberg lässt sich der Wandel am besten ablesen: Waren 2001 noch fast doppelt so viel Männer als Frauen als Richter tätig, gibt es jetzt deutlich mehr Richterinnen als Richter. An den Landgerichten liegt der Frauenanteil bei 42 Prozent. Wir haben uns mit drei Juristinnen über ihre Motivation und Erfahrungen unterhalten.
Claudia Denfeld ist seit neun Jahren Richterin, am Amtsgericht Ravensburg leitet sie auch eine Jugendschöffenkammer.
Ravensburg Landgericht Ravensburg: Alles auf Anfang im Mordprozess von Hoßkirch
Nach der Panne im Fall Hoßkirch vor dem Schöffengericht in Ravensburg fangen die Richter wieder von vorne an.
Symbolbild
Eilmeldung "Falsche-Polizisten-Bande": Ermittler räumt vor Gericht Panne bei Handy-Analyse ein
Zu welcher Zeit war ein Angeklagter an einem Tatort unterwegs? Bislang ging die Staatsanwaltschaft davon aus, dass die Analyse des Handys eines 31-jährigen Angeklagten Standortdaten zutage förderte, die ihn belasten. Er soll als Handlager einer "Falsche-Polizisten-Betrügerbande" Geld und Wertsachen bei Betrugsopfern abgeholt haben. Doch nun räumte ein Polizist vor Gericht ein, dass es durch ein veraltetes Analyseprogramm der Polizei zu Fehlern gekommen sein könnte.
Der "Falsche-Polizisten-Bande"-Prozess geht am 2. Mai weiter.
Eilmeldung Betrügerische Polizisten-Masche: Angeklagter sieht sich als Opfer
Sie gaben am Telefon vor, Polizisten zu sein, waren es aber nicht, sondern Betrüger: Sie überredeten ältere Leute, ihnen aus Sicherheitsgründen Geld und Wertsachen zu übergeben. In drei Fällen klappte die Masche. Die Beute: Bargeld und Wertsachen in Höhe von 245.000 Euro. Bei einem weiteren Betrugsversuch stellte die Polizei eine Falle und verhaftete einen 31-Jähriger bei einer fingierten Übergabe. Vor Gericht gab der Mann an, von den Betrügern massiv bedroht worden zu sein.
Archivbild
Eilmeldung Anlagebetrug: Bis zum Prozess vergehen 16 Jahre
Sie sollen seit dem Jahr 2000 unzählige Kunden betrogen und einen Gesamtschaden von rund einer Million Euro verursacht haben. Doch erst viele Jahre später stehen die beiden Angeklagten wegen Anlagebetrugs vor Gericht. Zwischen der Einleitung des Verfahrens in der Schweiz und der Gerichtsverhandlung am Landgericht Ravensburg liegen rund 16 Jahre.
Etwa 600 Klagen sind am Landgericht Ravensburg gegen VW eingegangen.
Ravensburg Immer mehr Strafverfahren beschäftigen das Landgericht
Allein 14 Mord- und Totschlagsverfahren beschäftigten die Schwurgerichtskammer 2017 – zudem steigt die Zahl der Verhandlungstage
Der Mordprozess um einen Fall aus Hoßkirch, bei dem ein Mann seine Ehefrau getötet haben soll, ist einer der Fälle, die das Landgericht ...
Eilmeldung Mordprozess: Verteidiger stellen neue Beweisanträge
Im Prozess um den möglichen Mord an seiner Ehefrau haben die Verteidiger des 35-jährigen Angeklagten aus Hoßkirch bei Ravensburg neue Beweisanträge gestellt. Sie sollen erleuchten, ob ein unbekannter Dritter beteiligt gewesen sein könnte.
Symbolbild
Überlingen Versuchte Vergewaltigung im Stadtgraben: Motiv bleibt im Dunkeln
Das Landgericht Konstanz hat einen 23-jährigen Mann zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt, weil er im Mai des vorigen Jahres eine damals 16-jährige Schülerin in einen Gewölbekeller im Überlinger Stadtgraben gezogen und dort versucht hatte, sie zu vergewaltigen. Der Grund für sein Handeln bleibt auch nach dem Prozess unklar.
In diesem Felsenkeller im Stadtgraben zwischen Graben- und Wiestorstraße verging sich der damals 22-Jährige an dem 16-jährigen Mädchen.
Ravensburg Landgericht Ravensburg: 23-Jährige muss nach Mord an Neugeborenem lebenslang in Haft
Das Landgericht Ravensburg hat eine 23-Jährige wegen Mordes an ihrem Neugeborenen zu lebenslanger Haft verurteilt.
Die 23-Jährige am 30.11.2017 vor dem Beginn des Prozesses im Landgericht Ravensburg
Eilmeldung Zwei Mordprozesse mit Rätseln
Am 22. Dezember hat sich die Schwurgerichtskammer am Landgericht Ravensburg mit den Prozessen um die Tötung eines Neugeborenen und dem Mord an einer Frau beschäftigt. Beide Prozesse liefen bereits mehrere Verhandlungstage und werden im neuen Jahr fortgesetzt.
Das Landgericht in Ravensburg. <strong></strong></span>
Ravensburg Ravensburger Prozess gegen eine 23-Jährige wegen Kindstötung: "Ich wollte, dass es ruhig ist"
Verstörende Aussagen zum Prozessauftakt im Ravensburger Landgericht. Angeklagte schildert Tathergang.
Die 23-jährige Angeklagte, der die Tötung ihres frisch geborenen Säuglings zur Last gelegt wird, sitzt mit einem Aktenordner vor dem ...
Friedrichshafen/Tuttlingen/Rottweil Mann machte Kinderporno-Fotos von Häfler Kindern
Ein 45-jähriger Mann aus Tuttlingen steht wegen Kinderpornografie vor Gericht. Er machte laut Anklage Bilder von Kindern auf einem Wasserspielplatz und einer Liegewiese in Friedrichshafen.
Ein Mann schaut am Computer auf eine Seite des Bundeskrimalamtes, auf der ein Stoppschild für eine Internetseite mit ...
Eilmeldung Anklage wegen Kinderpornografie
Wegen kinderpornografischer Schriften muss sich ein 45-Jähriger ab Mittwoch, 22. November vor dem Landgericht Rottweil verantworten. Er soll nackte Mädchen in Friedrichshafen fotografiert haben.
Die Statue Justizia.
Eilmeldung Blitzüberfall auf Juwelier: Die Spur führt nach Litauen
Ein 22 Jahre alter Mann aus Litauen muss sich vor Gericht verantworten. Er soll im April 2015 ein Ravensburger Juweliergeschäft ausgekundschaftet haben, auf das später vier Täter einen Raubüberfall verübten. Innerhalb einer Minute erbeuteten die Räuber Uhren im Wert von 116.000 Euro.
Symbolbild
Eilmeldung Messerstecher muss für acht Jahre ins Gefängnis
Das Landgericht Ravensburg hat am Montag einen Mann aus Friedrichshafen wegen versuchten Mordes zu acht Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Der Mann hatte nach einem weihnachtlichen Diskobesuch mit viel Alkohol in Vorarlberg auf der Heimfahrt den Taxifahrer bedroht und einen Mitfahrer mit einem Messerstich in den Hals verletzt. Heftige Kritik gab es gestern auch, weil Zeugen aus dem Umfeld bedroht und eingeschüchtert wurden. Richter Matthias Geiser erklärte, da müsse sich der Rechtsstaat deutlich zur Wehr setzen.
Eilmeldung Tat "im Stil eines Killers": Lebenslange Haftstrafe für Ehemann wegen Mordes
Von einer Tat "im Stil eines Killers" sprach der Vorsitzende Richter Jürgen Hutterer: Ein 46-Jähriger aus der Nähe von Ravensburg, der nach Überzeugung des Gerichts seine Ehefrau ermordet hat, wurde zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Außerdem stellte das Gericht die besondere Schwere der Schuld fest. Der Pflichtverteidiger kündigte an, in Revision zu gehen.
Landgericht Ravensburg
Eilmeldung Neue Stellen am Landgericht Ravensburg
Zwei neue Richterstellen hat das Landgericht Ravensburg zugeteilt bekommen, beide sind schon besetzt. Ausgeschrieben ist noch die Stelle des Vorsitzenden Richters der 1. Großen Strafkammer. Jürgen Hutterer geht Ende Oktober in Pension. Als sein Nachfolger wird Stefan Maier, derzeit Vorsitzender der 2. Strafkammer, gehandelt. Der Präsident des Landgerichts, Thomas Dörr, sieht jedoch auch Probleme auf den Landgerichtsbezirk zukommen. Es fehlt massiv am Nachwuchs in der Rechtspflege.
Thomas Dörr, Präsident des Landgerichts Ravensburg