Seit Jahren ist Marcel Simsek der dominierende Stürmer der Bezirksliga Bodensee. Hätte die Corona-Pandemie 2019/20 nicht zum Saisonabbruch geführt, als der Ausnahmekönner unglaubliche 37 Tore nach 15 Spielen erzielt hatte, wäre ihm wahrscheinlich ein Rekord für die Ewigkeit gelungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Aber auch in dieser Spielzeit hat Simsek bereits wieder 31 Treffer nach 15 Spielen auf dem Konto, ein Großteil davon gelang ihm dabei im zweiten Saisonviertel. Denn zu Beginn hatte der Goalgetter Ladehemmungen, da er die ersten Partien noch mit Verletzungen zu kämpfen hatte.

Video: Julian Widmann

Ausgerechnet in dieser Anfangsphase der Saison, als es eben noch nicht wie gewohnt lief, kam es zu einer bemerkenswerten Absprache. Peter Eisenbarth, Lehrbeauftragter der Konstanzer Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung, bot seinem Studenten mit dem besonderen Torinstinkt an, für jedes erzielte Tor des Spielers vom TSV Singen zehn Euro für einen guten Zweck zu spenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Warum die Initiative? „Weil Marcel ein besonderer Mensch ist, mit dem man so etwas machen kann. Er hat weit mehr als nur Fußball im Kopf und ist einfach sehr sympathisch. Wir verstehen uns gut und wollten was Positives aus unserer Freude am Fußball machen“, erklärt Eisenbarth.

Video: Salzmann, Dirk

Wahrscheinlich ist es ein Zufall, sicher hat es eher mit Simseks ansteigender Form zu tun, aber ab diesem Augenblick gelang dem Stürmer Tor um Tor. Eisenbarth hat nach dem vorzeitigen Beginn der Winterpause nun Wort gehalten und nun 310 Euro an den Verein für krebskranke Kinder e.V. Freiburg gespendet, mit dem auch der SC Freiburg kooperiert. Simsek selbst legt auch noch was dazu, aktuell folgen schon viele Studenten, Professoren und Mitarbeiter der HTWG Konstanz dem Aufruf, ebenso einige Euro beizusteuern.

Bild: Salzmann, Dirk

765 Euro kamen so schon zusammen. Bis Ende des Jahres soll die Aktion noch laufen, wer spendet, soll das direkt beim Hilfsverein tun und den Betrag lediglich an die Mailadresse peisenba@htwg-konstanz.de melden.

Ein Wettbewerb für die gesamte Stürmerelite?

Und wie geht es im Frühjahr weiter? Eisenbarth und Simsek wollen mit der Aktion weitermachen. Vielleicht könnte man ja sogar noch weitere Mitstreiter finden. Schließlich geht es nicht nur in der Bezirksliga an der Spitze eng zu, sondern auch bei den Torjägern. Sollten sich also noch Unterstützer finden, die für jeden Treffer von Alessandro Fiore Tapia (29 Tore), Tapia Daniel Fiore (18/beide FC Öhningen-Gaienhofen), Austyn Adebayo Adefeyiju (SC Markdorf/17) oder Jannik Lattner (16) und Ardian Neziri (13/beide SV Mühlhausen) jeweils zehn Euro spenden würden, könnte die Rückrunde zum Segen für eine gute Sache werden – und zum Fluch der Torhüter der Liga.

Video: Salzmann, Dirk