SC MarkdorfSV Bermatingen 0:2 (0:1). – „Wir haben das Derby echt gut begonnen“, sagt Wolfgang Stolpa, und dennoch musste der Trainer des SC Markdorf eine Niederlage gegen Aufsteiger Bermatingen quittieren, die so nicht hätte sein müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Matchplan, so der neue Coach, sei von seinem Spielern auf dem Platz umgesetzt worden, und „wir hätten in Führung gehen müssen“. Aber keine der drei ‚“sehr, sehr guten Tormöglichkeiten“ (Stolpa) ist von den Markdorfer Stürmern genutzt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Bermatingen machte das besser. Yannick Uhl traf wenige Minuten vor der Halbzeitpause zur Gästeführung nach einem individuellen Fehler der Platzherren. Dieser Rückschlag nach großem Engagement ließ die Markdorfer Köpfe hängen.

Das könnte Sie auch interessieren

„Weitermachen, nichts hergeben“, munterte Stolpa seine Truppe in der Pause auf. Aber Bermatingen nutzte seine Chance zum 2:0, Markdorf seine zum Ausgleich oder mehr nicht. „Wir waren ebenbürtig“, fasst Stolpa die 90 Minuten zusammen, „vielleicht sogar ein bisschen besser. Aber der Ball will bei uns derzeit einfach nichts in Tor.“

Tore: 0:1 (38.) Uhl, 0:2 (68.) Fink. – SR: Lorenz. – Z: 300.

Alles zur Bezirksliga Bodensee finden Sie hier

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €