Eigentlich stand das Aufreger-Thema auch auf der Tagesordnung der jüngsten Gemeinderatssitzung. Doch Oberbürgermeister Jan Zeitler setzte den Punkt ab. Als Grund nannte er die „fehlende Beratungsreife“ nach den Sitzungen beider