Die Narren sind los
Alles zur Narrenzeit
Überlingen Große und kleine Überlinger beim Hemdglonkern
Rein ins weiße Nachthemd, raus ins Fastnachtstreiben: Mehrere Hundert große und kleine Narren hatte am Montagabend ihren Spaß beim traditionellen Hemdglonkerumzug.
Und jetzt geht's los: Der Hemdglonkerumzug in Überlingen.
Überlingen Deftig, derb, Dorferschoppen
Traditionelle Fastnachtsveranstaltung in Galgenhölzle und Krone: Zotige Sprüche, und nur für männliche Besucher gemacht – das ist der Dorferschoppen. Publikumsliebling war Matthias Wigger, Jörg Bohm zeigte sich bei seiner Doppelrolle in guter Verfassung, Harald Messner produzierte dagegen Rohrkrepierer. Und die Schonfrist für OB Jan Zeitler ist im Dorfer nun vorbei.
Matthias Wigger stieg als Haubentaucher beim Dorferschoppen aus dem Wasser. Gäbe es einen Preis fürs beste Kostüm, hätte er ihn verdient.
Überlingen Überlinger Narrenbaum steht wie eine Eins
Zimmermannsgilde hatte eine gelungener Generalprobe für den großen Narrentag im kommenden Jahr in Überlingen. Der fast 30 Meter hohe Narrenbaum steht.
In der Ruhe liegt die Kraft bei der Zimmermannsgilde.
Überlingen Die Zunftstube verwandelt in ein Rattenloch
Die Narreneltern luden wieder in die Zunftstube in Überlingen ein. Renate und Thomas Freitag überreichten ihnen dabei "Narrexa", die sogar Ibberlingerisch spricht.
Abschiedsgeschenk von Renate und Thomas Freitag (rechts) für Narrenmutter Wolfgang Lechler (von links) und Thomas Pross: Sprachassistentin "Narrexa".
Überlingen Narren erobern mit sechs Richtigen beim Rathaussturm den Schlüssel
Oberbürgermeister Jan Zeitler und die Stadtverwaltung von Überlingen setzten auf Glücksbringer, verloren aber am Ende doch: Nach einer lustigen Quizrunde, die das Unvermeidliche zwar herauszögerte, aber nicht aufhielt, musste Zeitler am Ende doch den Schlüssel zu den Heiligen Hallen der Verwaltung rausrücken – und die Narren hatten fortan das Sagen.
Die „sechs Richtigen“ von der Stadt mit Oberbürgermeister Jan Zeitler (links) an der Spitze zusammen mit den Narreneltern Thomas Pross und Wolfgang Lechler.
Überlingen Kindergartenumzug: "1000 Kinder ziehen auf die Hofstatt"
Vom Wetterglück gesegnet war in diesem Jahr der närrische Umzug der Überlinger Kindergärten. Von der Renkerbrücke durch die Altstadt bis zur Hofstatt. Dort wurden die Kinder, ihre Erzieherinnen und Eltern von den Narreneltern empfangen. Narrenvater Thomas Pross schätzte die Zahl der Kinder auf 1000. Die Motti der Kindergärten reichten von Hexen über Jim Knopf bis zu Zirkuswelt.
Tausend Kinder aus Überlingen, so die grobe Schätzung von Narrenvater Thomas Pross, zogen am Schmotzigen Donnerstag durch die Stadt und versammelten sich zum Brezelsegen auf der Hofstatt.
Überlingen Narren erobern die Überlinger SÜDKURIER-Redaktion
Traditionell besuchen die Narren aus den Überlinger Teilorten und aus der Kernstadt am Schmotzigen Dunschtig die SÜDKURIER-Redaktion. Hier gibt es die schönsten Bilder.
In jedem Jahr die ersten in der Redaktion: Die Kaientroler aus Bonndorf. Hier mit Elke-Barth Keller von der Seewoche (links).
Tipps für die närrischen Tage