Geschichte

Gehen Sie mit uns auf Zeitreise!
Bei SÜDKURIER Geschichte nehmen wir Sie mit in die Vergangenheit: Was hat Südbaden, Deutschland und die Welt in den vergangenen Jahren, Jahrzehnten und Jahrhunderten bewegt? Stöbern Sie in unserem umfangreichen Schatz an historischen Dokumenten und Recherchen und erleben Sie Geschichte hautnah.
Geschichten aus der Region
Geschichte Als der Herd die Heizung war: SÜDKURIER-Leser erzählen von Kindheit und Jugend in der Wohnküche
Die Gaskrise stellt uns vor die Frage: Sollen wir im Winter jeden Raum beheizen? Früher war das kein Thema. Warm war es nur in der Küche, wo der Herd brannte. SÜDKURIER-Leser erzählen.
Wie viele Menschen in einer Küche feiern können! SÜDKURIER-Leserin Beate Höll schickte uns dieses Foto aus den frühen 50er-Jahren. Die ...
Visual Story Neues Angebot am Bodensee: So ist ein Rundflug mit der Retro-Maschine Junkers F 13
Eine gute Nachrichte für alle, die Nostalgie-Flüge lieben und der alten "Tante Ju" nachtrauern: Im Schweizer Altenrhein kann man wieder mit Wellblech fliegen. Der SÜDKURIER hat es ausprobiert.
Die Replika der Junkers F 13 am Flughafen Altenrhein. Nur der neue Sternmotor unterscheidet sich von dem ursprünglichen Reihenmotor.
Weltkrieg Wer war der Soldat in diesem Mantel? Spurensuche nach einem Südbadener
Sein Uniformmantel liegt seit kurzem im Landesarchiv: Jakob Knöpfle aus Riedböhringen kam 1917 am Winterbergtunnel ums Leben. Gesucht wird ein Foto Knöpfles – und es gibt einen wichtigen Tipp. Doch führt er zum Ziel?
Die Reste des Soldatenmantels von Jakob Knöpfle liegen nach der Ausgrabung im April 2021 bei Craonne an der Aisne auf einem Tisch.
Karlsruhe Neue Ausstellung gibt Geheimnisse über den Winterbergtunnel preis
Eine neue Ausstellung, die im Herbst auch nach Konstanz kommt, macht das Drama im Winterbergtunnel greifbar. In ihm wurden im Ersten Weltkriege südbadische Soldaten verschüttet. Mehrere Exponate haben Bezug zur Region.
Zum Plakatmotiv der Ausstellung „Der Tod im Winterbergtunnel“ wurde der deutsche Stahlhelm, der bei der Suche nach dem ...
Gesundheit Der Wunderheiler von der Höri: Wie Franz Anton Mesmer die Prominenz von Wien und Paris einfing
Der in Meersburg beerdigte Arzt Franz Anton Mesmer half seinen Patienten mit dem Einsatz von magnetischen Kräften aus ihren gesundheitlichen Krisen. Doch die wahre Ursache für seinen Erfolg lag woanders.
Historische Darstellung einer Therapiesitzung auf Grundlage von Mesmers Magnetismustheorie aus dem Jahr 1794.
Visual Story Ähnlich wie beim Winterbergtunnel: So holte die Bundeswehr 330 tote Württemberger aus einem Stollen
Im Winterbergtunnel sind im Ersten Weltkrieg viele Soldaten aus Baden gestorben. Bei Reims kamen 1917 hunderte Württemberger um Leben. 1974 und 1975 rückte die Bundeswehr an und barg die Toten. Wir zeigen Ihnen Bilder.
Am Ende der ersten Grabungskampagne 1974: Die Särge der gefallenen Württemberger stapeln sich auf dem Mont Cornillet unter einer ...
Frankreich Ernüchterung nach erstem Erfolg: Kamera zeigt im Winterbergtunnel wenig – Abbruch wahrscheinlich
Die Suche nach fast 90 südbadischen Soldaten, die 1917 im Winterbergtunnel in Frankreich verschüttet wurden, ist vorangekommen. Eine Kamera konnte in einen Hohlraum gebracht werden. Doch es folgte eine Enttäuschung.
Die Horizontalbohrmaschine im Einsatz im Wald von Craonne. Hier befand sich der Winterbergtunnel. Am 4. Mai 1917 wurden hier fast 90 ...
Visual Story Unterwegs in den Bunkern bei Kreuzlingen: Selbst die Waffen lehnen noch an der Wand
Von außen Holzhütte, tatsächlich Abwehrbollwerk mit Kanonen: Milliarden von Franken gab die Schweiz einst für militärische Schutzräume aus. Wir haben uns umgesehen und waren erstaunt – Einblicke mit Videos und Bildern.
Einstieg im Wald: Urs Ehrbar, Oberst a.D. der Schweizer Armee, ist Vizechef des Verein Festungsgürtel Kreuzlingen und führt durch ...
Schweiz Er rettete Juden und Verfolgten das Leben: Was den Fall des Polizisten Paul Grüninger aktuell macht
Der Schweizer Historiker Paul Keller erinnert an den St. Galler Polizisten Paul Grüninger, der erst spät rehabilitiert wurde. Der Fall lehrt auch etwas über den Umgang der Schweiz mit ihrer Rolle während der Nazi-Zeit.
1940 wollten viele französische Juden in die Schweiz flüchten. Nicht alle durften nach der Einreise dort bleiben. Bild: Getty
Konstanz Ein Mitläufer im Widerstand gegen die Nazis: Tobias Engelsing schreibt über seinen Vater
Herbert Engelsing war im Dritten Reich eine der führenden Persönlichkeiten der Filmbranche. Zugleich unterstützte er den Widerstand der "Roten Kapelle". Wie passt das zusammen? Sein Sohn hat darüber ein Buch geschrieben.
Herbert Engelsing (rechts) mit dem Schauspieler Paul Verhoeven bei Dreharbeiten.
Säntis Doppelmord auf dem Säntis: Vor 100 Jahren wurde auf dem Gipfel ein Paar umgebracht – bis heute bleiben Rätsel
Der unheimliche Gast blieb fünf Tage, dann waren zwei Menschen tot. Was vor 100 Jahren auf dem Säntis passierte, ist romanreif. Hass, Neid, Geldnot – welches Motiv trieb den Täter?
Wetterwart Heinrich Haas, fotografiert vor dem Windmesshäuschen auf dem Gipfel des Säntis. Etwa an dieser Stelle wurde Haas am 21. ...
Rottweil Wie alt ist die Fasnacht? Warum das Rottweiler Münster viel darüber verrät
Auf Entdeckungsreise im frisch renovierten Rottweiler Münster: Das Gestühl beweist, wie alt Masken und Umzüge in der Stadt sind. Übertreiben darf man es mit der Interpretation jedoch nicht.
Eine Rottweiler Fasnachtsfigur und ihre steinerne Entsprechung: Der „Guller“ bei einem Umzug und rechts an einer Kirchenbank ...
Top-Themen
Mehr Geschichte
Politik Willy Brandt – ein deutsches Leben
Das Leben Willy Brandts, erster SPD-Kanzler nach dem Krieg, ist ein Spiegel der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts. „Mehr Demokratie wagen“, an Visionen glauben, dafür stand Brandt. Die SPD verehrt ihn – und vermisst ihn sehr.
Willy Brandt auf einem Portraitfoto von 1965. Er zählt zu den herausragenden Staatsmännern des 20. Jahrhunderts. Der Sozialdemokrat hat ...
Geschichte Machen Sie mit uns eine Zeitreise zu Willy Brandt! In unseren Sonderdrucken erwarten Sie Original-Seiten des SÜDKURIER, zum Beispiel zur Bundestagswahl 1969
Mit dem SÜDKURIER können Sie Geschichte erleben. Die Zeitmaschine haben wir zwar noch nicht erfunden. Aber in unserem Paket „SÜDKURIER Geschichte“ hat unsere Redaktion aus historisch wertvollen SÜDKURIER-Ausgaben sechs Themen-Sonderdrucke zusammengestellt. Jetzt ist der fünfte Sonderdruck erschienen. Er widmet sich der Kanzlerschaft Willy Brandts. Hier finden Sie eine kleine Vorschau.
1. Oktober 1969: Der SPD-Vorsitzende Willy Brandt (l) gibt dem FDP-Vorsitzenden Walter Scheel vor Beginn der Koalitionsgespräche in Bonn ...
Geschichte Ein Gerücht und seine Geschichte: Was steht auf dem Grabstein von Willy Brandt?
„Man hat sich bemüht.“ Diesen Satz hat Willy Brandt einmal gesagt – als Bilanz unter seinem Lebenswerk. Wollte er, dass er auch auf seinem Grabstein eingraviert wird? Wir sind der Sache auf den Grund gegangen.
Der nachdenklichste und pointenreichste Kanzler, den die Deutschen bisher hatten: Willy Brandt, Regierungschef von 1969 bis 1974. Er ...
Stockach Gedächtnis der Region: Als Stockach eine Autobahn bekam
Beim Bau der A 98 in den 1970ern war zunächst umstritten, ob die Stadt Stockach eine oder zwei Anschlussstellen erhält.
Die Autobahn war im Juli 1979 voll im Bau. Die Ab- und Auffahrt Stockach-Ost nimmt auf diesem Bild bereits Form an. Rechts in der Mitte ...
Engen Gedächtnis der Region: Die Engener kennen ihr Pappenheimer
In der Serie „Gedächtnis der Region“ erinnern wir daran, wie das historische Pappenheimer Gebäude in der Engener Altstadt beinahe einem großen Parkplatz hätte weichen müssen, und was bis heute an dieses Vorhaben erinnert.
Der Eingang zur Altstadt am Maxenbuck vor der Sanierung. Bild: Stadt Engen
Singen Gedächtnis der Region: Wie sich das Landesgartenschaugelände gewandelt hat
Bevor der heutige Eichenhain Schauplatz für Gartenschau und Weinfest wurde, war er Heimat des Bauhofs und – heute kaum noch vorstellbar – der Feuerwehr. Ein Besuch auf einem wandlungsfähigen Gelände.
1979, am Fuße des Hohentwiel: Bis Ende der 70er-Jahre waren Feuerwehr und der städtische Bauhof unweit des Rathauses mitten im heutigen ...
Orsingen-Nenzingen Gedächtnis der Region: So sahen Orsingen und Nenzingen in der 70ern aus der Luft aus
Das alte Rathaus aus der Luft, später den Neubau und verschiedene Ansichten wie es sie heute nicht mehr gibt, zeigen Luftbilder aus den 1970ern von Orsingen-Nenzingen aus dem SÜDKURIER-Archiv.
Juni 1975: In der Mitte ist St. Ulrich in Nenzingen zu sehen. Rechts kommt die Straße von Stockach und die Bahnschienen verlaufen dort.
Singen Ein Hallenbad für den ganzen Hegau
Gedächtnis der Region: Seit 1972 können die Singener auch im Winter schwimmen. Ein Segen für den Schwimmsport. Fortan stieg die Zahl der Medaillen rasant.
Beim Singener Hallenbad scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. Seit 1972 hat sich das äußere und auch das innere Erscheinungsbild ...
Pfullendorf Fußball und Tennis sind aus Pfullendorf nicht wegzudenken
Gedächtnis der Region: Pfullendorf ist nicht nur Industriestandort, sondern auch eine Stadt des Sports.
Beim Aufstieg in die 1. Amateurliga war die Mannschaft noch klein. Stehend von links: Trainer Rolf Gailfuß, Dimitri, Gerd Neuhaus, ...
Bad Säckingen-Harpolingen Harpolingen kämpft 1972 für seine Eigenständigkeit und gegen die Eingemeindung zur Stadt Säckingen
Gedächtnis der Region: Harpolingen wehrt sich ein Jahr lang gegen die Eingemeindung zur Stadt Säckingen, die 1973 aber doch kommt. Die Bevölkerung stimmt zu, um der zwangsweisen Eingemeindung zu entgehen.
Mit den Berliner Wirtsleuten Elli und August Grabowski erlebt das Gasthaus „Adler“ eine Glanzzeit. Sie renovieren und bauen ...
Markdorf Mit dem Ärztehaus wurde in Markdorf Neuland betreten
Gedächtnis der Region: Viele Ärzte unter einem Dach und die Idee zur Zusammenarbeit: Als das Markdorfer Ärztehaus 1975 eröffnet wurde, gab es bundesweit nur wenige Vorbilder.
Das Markdorfer Ärztehaus in den 1970er Jahren.
St. Georgen Ein Meilenstein in der Stadtentwicklung: Wie die Neubauten auf dem Roßberg das Gesicht der Stadt veränderten
Gedächtnis der Region: Ab 1973 entstehen Hallenbad, Bildungszentrum und Stadthalle auf dem Roßberg. Für St. Georgen ist die Entscheidung wegweisend.
So sieht es heute aus: Die Sporthalle neben dem Bildungszentrum in der Mitte und der Stadthalle rechts oben.
Konstanz „Das war sensationell für Konstanz“: Als mit der Geschwister-Scholl-Schule in den 1970ern der pädagogische Aufbruch begann
Heute ist die Geschwister-Scholl-Schule ein Fall für die Sanierung. Doch vor 43 Jahren bot sie als Gesamtschule ein umwälzendes pädagogisches Konzept mit Ganztagsbetrieb und einer Orientierungsstufe.
Für die Kooperative Gesamtschule Konstanz-Wollmatingen fielen in den 70er-Jahren Bäume im Schwaketenwald.
Geschichte überregional Vor 150 Jahren begann der Bau des märchenhaften Schloss Neuschwanstein – dabei ist die Geschichte dahinter gar nicht märchenhaft, wie ein Historiker erklärt
Die Grundsteinlegung des Schloss Neuschwanstein in Bayern jährt sich am 5. September zum 150. Mal. Der Historiker Marcus Spangenberg erzählt im Interview vom geheimnisvollen Charakter des riesigen Denkmals und er erklärt, warum die Japaner es so lieben sowie weshalb der Mythos vom Märchenkönig Ludwig II. ein völlig falsches Bild vermittelt.
Deutschlands berühmtestes Schloss: Neuschwanstein in der Abenstimmung.
Geschichte Das Endspiel der Weltmeisterschaft 1954 gilt als zweite Geburtsstunde der Bundesrepublik
1954 gewinnt die deutsche Nationalmannschaft die Weltmeisterschaft in Bern. In Folge 1 unseres Weltmeisterschafts-Dossiers geht es um das Finalspiel, das Balsam für die Seele der Nachkriegs-Deutschen war.
Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft vor Anpfiff des Finales der Fußball-WM 1954 gegen Ungarn im Wankdorf-Stadion in Bern (Schweiz).
Geschichte Wie ein Schaffner und ein Polizist den Sportjournalisten Rudi Michel beinahe um ein Interview gebracht haben
1954 wird Deutschland Weltmeister. Die Siegermannschaft und ihr Trainer machen Halt in Singen. In Folge 2 unseres Weltmeisterschafts-Dossiers zeigen wir, wie Rudi Michel den erfolgreichen Trainer Sepp Herberger nach dem Final-Sieg interviewen sollte – und es beinahe nicht schaffte.
Bundestrainer Sepp Herberger grüßt die Massen: Begeisterter Empfang für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am 05.07.1954 in Singen ...