Thema & Hintergründe

Mondlandung 1969

"Ein kleiner Schritt für einen Menschen, ein großer Sprung für die Menschheit." Das waren die legendären Worte des US-Raumfahrers Neil Armstrong, der als erster Mensch im Juli 1969 den Mond betrat. Hier finden Sie alle Inhalte zum Thema.
Neueste Artikel
Bonndorf Kinderbibelwoche kommt gut an
Bis zu 34 Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis zwölf Jahren befassen sich an drei Nachmittagen mit Geschichten aus dem Alten Testament.
Diese Mondkissen in unterschiedlichen Formen und Stofffarben fertigten die Kinder im Rahmen der Bibelwoche an.
Markdorf Heute ist auch Markdorf im Weltall
  • Ingenieurbüro GTD entwickelt Software für die Raumfahrt
  • Airbus und die ESA gehören zu den Kunden
  • Mitarbeiter sollen Firma mitgestalten können
Gutes Arbeitsklima, flache Hierarchien: Das Team des Markdorfer Software-Zulieferers GTD GmbH (von links): Thomas Wucher, Geschäftsführer Andoni Arregi, Corina Weiß, kaufmännischer Leiter Carlos Arias, Fabian Schriever und Duc-Duy Phan.
Geschichte Schwäbische Technik lieferte die Linsen für die Mond-Kameras aller Astronauten
Bei den Nasa-Mondflügen war eine technische Kooperation zwischen Göteborg und Oberkochen ein Riesenerfolg. Die Schweden bauten die legendären Hasselblad-Kameras für die Astronauten, die Schwaben bei Carl Zeiss lieferten die Objektive dazu. In Folge 5 unserer Apollo-Serie erklären wir, was dabei herauskam.
50 Jahre danach dauert der Stolz noch an: Vladan Blahnik, Leiter der Objektiventwicklung von Carl Zeiss in Oberkochen, steht im Zeiss-Museum neben einem Raumanzug, an dem sich eine Mittelformatkamera von Hasselblad mit einem Objektiv von Zeiss befindet.
Geschichte Wann kehrt der Mensch auf den Mond zurück?
Im Dezember 1972 verließen die bislang letzten Astronauten von Apollo 17 den Erdtrabanten. Seitdem war kein Mensch mehr oben, die bemannte Raumfahrt spielt sich seither nur in der Erdumlaufbahn ab. Wie konkret die Pläne zur Rückkehr auf den Mond sind, erklären wir in Folge 4 unserer Apollo-Serie.
Müde und ausgepowert: Astronaut Eugene Cernan von Apollo 17 in der Mondlandefähre „Challanger“ nach seinem letzten Außeneinsatz im Dezember 1972. Man beachte den schwarzen Mondstaub auf seinem Raumanzug.
Geschichte Armstrong, Aldrin und Collins: Drei Männer und der Mond
Neil Armstrong war vor 50 Jahren der erste, Buzz Aldrin der zweite Mann auf dem Mond. Michael Collins war derweil im Raumschiff „Columbia“ sehr einsam. Wer die drei Männer waren, erklären wir in Folge 2 unseres Dossiers zur Apollo-11-Mission.
Die Besatzung von Apollo 11. Von links: Neil Armstrong, Michael Collins und Edwin „Buzz“ Aldrin.
Überlingen, Meersburg, Salem 50 Jahre nach Neil Armstrong: Auch hier am See lockt der Mond
Welchen Einfluss hat der Erdtrabant auf die Menschen, 50 Jahre, nachdem der erste Mensch den Mond betrat? Der Überlinger Peter Wüst, Leiter der Sternwarte, hat sich seit seiner Kindheit dem Weltraum verschrieben. Michael Schlageter wurde als Sechseinhalbjähriger von seinem Vater geweckt, als Neil Armstrong den entscheidenden Schritt tat. Zimmerer Sebastian Schmäh und Obst- und Weinbauer Thomas Pfisterer orientieren sich bei ihrer Arbeit am Mondkalender. Und Christian Pampel sieht den Mond als Basis für die weitere Erkundung des Weltalls.
Der Mond faszinierte die Menschen schon immer, vor allem dann, wenn er verfinstert wird, wie in dieser Woche. Das Bild zeigt die partielle Mondfinsternis vom vergangenen Dienstag. Vor 50 Jahren wurde der Wettlauf zum Mond mit der Erstbegehung durch Neil Armstrong entschieden.