Ronny Warnick, Trainer des Landesligisten Hegauer FV

Bild: Salzmann, Dirk

„Das war unterirdisch. Ein blutleerer Auftritt, der nicht mehr zu toppen ist. Ich habe jegliche Grundtugenden vermisst. Joachim Löw hat in seinen ersten Jahren zwar viele Dinge in die richtigen Wege geleitet, ein Schnitt wurde aber spätestens nach der WM 2018 verpasst. Die Reißleine sollte jetzt im letzten Moment dringend noch gezogen werden. Sollte sich nichts ändern, habe ich null Hoffnung für die Europameisterschaft.“

Patrick Hagg, Trainer des Bezirksligisten TSV Aach-Linz

Bild: Alexander Daue

„Es ist erschreckend, dass das Ergebnis selbst in dieser Höhe vollkommen verdient war. Von den deutschen Spielern kamen keine Kommandos, es hat nichts funktioniert. Die besten Spieler müssen einfach in der Nationalmannschaft spielen. Wesentlich ist für mich also, dass Löw nun über seinen Schatten springt. Mir ist bei seinem Neuanfang sowieso schleierhaft, warum beispielsweise ein Toni Kroos noch spielt und ein Thomas Müller nicht, obwohl er nur einige Monate älter ist.“

Das könnte Sie auch interessieren

Daniel Schwager, Trainer des Landesligisten FV Walberstweiler/Rengetsweiler

Bild: Jürgen Rössler

„Dieses Debakel hat uns die Augen geöffnet und gezeigt, wo wir aktuell stehen. Meiner Meinung nach sollte man so wenige Partien vor der EM dennoch mit Löw weitermachen, da es keine adäquaten Alternativen gibt. Der Bundestrainer muss auf dem Weg seines Neuanfangs bleiben und den Spielern ins Gewissen reden. Ihnen sollte klar gemacht werden, welche Bedeutung es hat, für die deutsche Nationalmannschaft spielen zu dürfen.“

Serdar Yalcinkaya, Trainer des Bezirksligisten SC Konstanz-Wollmatingen

Bild: Peter Pisa

„Deutschland ist eine Turnier-Mannschaft, auch das Spanien-Spiel wird die Nationalelf nicht aus der Bahn werfen. Aber keine Frage, als Top-Team darfst du dich niemals so präsentieren. Ich habe das Gefühl, dass Löw müde und nicht mehr so motiviert ist. Aufgrund seiner Verdienste sollte er die EM noch bekommen, dann muss ein Wechsel her. Ralf Rangnick wäre für mich der ideale Nachfolger.“

Toni Fiore Tapia, Trainer des Bezirksligisten FC Öhningen-Gaienhofen

Bild: Peter Pisa

„Erschreckend, was ich da gestern gesehen habe. Ich hatte mit einem engen Spiel gerechnet. Das war ein Totalausfall und eine Ohrfeige, die hoffentlich noch zum richtigen Zeitpunkt gekommen ist. Ich würde den Weg mit Löw bis zur EM weitergehen. Jetzt irgendwelche Harakiri-Aktionen zu starten bringt nichts. Ich hoffe, er holt Müller, Boateng und Hummels zurück. Damit würde er Größe zeigen.“

Das könnte Sie auch interessieren