Testspiel: HSG Konstanz – HBW Balingen-Weilstetten 34:32 (17:16). – Mit den beiden Neuzugängen David Knezevic und Peter Schramm, jedoch ohne Fabian Schlaich, Fabian Maier-Hasselmann und Tim Jud zeigte die HSG Konstanz eine starke erste Hälfte.

Nach dem 4:6-Rückstand übernahm der Zweitligist beim Stand von 8:7 (13.) selbst erstmals die Führung. Besonders das Zusammenspiel zwischen dem Rückraum und dem überragenden Kreisläufer Markus Dangers (10 Tore) funktionierte gut. Hätte die HSG nicht sechs freie Würfe – darunter ein Siebenmeter – vergeben, der Pausen-Vorsprung wäre höher ausgefallen als 17:16.

Das könnte Sie auch interessieren

In der zweiten Hälfte ließen die Hausherren anfangs etwas nach, kamen dann aber umso stärker wieder zurück. Das Spiel blieb weiter spannend und die HSG Konstanz meist knapp vorne. Am Ende gewann die Mannschaft von Trainer Daniel Eblen mit 34:32. Den Fans hat sie gefallen, die Premiere vor Publikum am Schänzle.

HSG Konstanz: M. Wolf, Haßferter (Tor); Stotz (1), Czako, Jäger (2), Hild, T. Wolf (6/2), Dangers (10), Krüger, Beckmann (3), Braun (4/1), Wendel (4), Schramm (3), Knezevic (1).

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €