Guten Tag aus Ihrer

Wirtschaftsredaktion

.
Das sind aktuell die wichtigsten Themen.
Wirtschaft Neuer Schwung bei Gebäudereinigern: Conrady-Gruppe übernimmt Konkurrenten aus Freiburg
Das Reinigungsunternehmen von IHK-Präsident Thomas Conrady expandiert und übernimmt „Service-System“ aus Freiburg – was sich die Conrady-Gruppe davon erhofft, wie sich die Unternehmenstruktur verändern wird und wie die weiteren Zukunftspläne der Sauberkeitsexperten aussehen.
Ein Gebäudereiniger putzt das gläserne Dach eines Bürogebäudes. Derzeit gibt es in der Branche mehrere Übernahmen.
Winterthur Bei „Höhle der Löwen“ überraschte ein Schweizer Start-Up mit einer Rekordforderung, was ist aus ihrem treppensteigenden E-Rollstuhl geworden?
Was sonst noch wichtig ist
Reisen Mit dem Wohnmobil steil bergauf: Hymer-Gruppe schreibt Rekordjahr, doch Lieferengpässe trüben die Stimmung
So viele Fahrzeuge wie noch nie hat die Erwin-Hymer-Gruppe aus Bad Waldsee verkauft. Sie profitiert von dem Caravaning-Trend. Deutsche verbringen ihren Urlaub lieber individuell, unabhängig und in der Natur. Doch trotz voller Auftragsbücher, droht Kurzarbeit am Standort Bad Waldsee.
Urlaub mit Aussicht: Ein Camper-Van von Hymer. Die Hymer-Gruppe hat vor allem in dem Segment der Camper-Vans, ein zum Wohnmobil ausgebauter Kastenwagen, zugelegt.
Reisen Martin Brandt, CEO der Erwin-Hymer-Gruppe, über digitalisierte Wohnmobile: „Die Kunden wollen die technischen Annehmlichkeiten“
Die neue Generation von Wohnmobilen wird digitaler. Was ein Smart Home auf Rädern alles kann, erzählt der Vorstandschef der Erwin-Hymer-Gruppe Martin Brandt im Interview. Außerdem denkt er, dass es wegen Lieferengpässen auch am Standort Bad Waldsee zu Kurzarbeit kommen kann.
Eine Zukunftsvision: Der Vision Venture ist aus anderen Materialien gebaut und hat unter anderem eine ausklappbare Dusche sowie ein Faltdach, dass sich mit Luft aufstellen lässt.
Meinung Ein lückenloses Mobilfunknetz darf keine Vision bleiben
Die Industrie- und Handelskammern wollen den Ausbau der Mobilfunknetze voranbringen. Die von ihnen erstellte Analyse zeigt deutliche Löcher in der Versorgung und ist ein wichtiger erster Schritt, um den Ausbau voranzutreiben.
Mobilfunk Funklöcher in der Region: Studie der IHK macht Flecken beim Handy-Empfang deutlich
Der Ausbau des 5G-Netzes sei für die Unternehmen in der Region unerlässlich, um weltweit wettbewerbsfähig zu bleiben. Das sagen die IHKs im Regierungsbezirk Freiburg. Um die Funklöcher zwischen Schwarzwald, Bodensee und Hochrhein zu stopfen, handeln sie nun selbst und zeigen deutlich, in welchen Regionen Handlungsbedarf in Sachen LTE und 5G besteht.
Achtung Funkloch: Wer im Schwarzwald mit dem Auto unterwegs ist, ist von ständig abreißenden Verbindungen schnell genervt. Ein durchgängiges Gespräch ist je nach Standort unmöglich. Da die Unternehmen in der Region darunter leiden, engagieren sich jetzt IHKs für den Mobilfunkausbau.
Grenze Die Homeoffice-Sonderregelung für Grenzgänger zwischen Deutschland und der Schweiz ist verlängert
Grenzgänger müssen vorerst keine finanziellen Nachteile befürchten. Deutschland und die Schweiz setzen die Obergrenzen für die Home-Office-Zeit für Grenzgänger bis mindestens Ende 2021 wegen der anhaltenden Corona-Pandemie aus. Ansonsten hätte der Verlust des Grenzgänger-Status gedroht – mit Folgen für die Sozialversicherungen.
Arbeiten im Homeoffice: Für viele Grenzgänger bringt die aktuelle Sonderregelung mit der Schweiz Vorteile. Sie wurde bis 31.12.2021 vorläufig verlängert. (Symbolbild)
Mietpreise Berliner stimmen für Enteignungen von Wohnungsgesellschaften: Aber ist das auch bei uns in der Region vorstellbar?
Vor allem am Bodensee sind die Mietpreise in den vergangenen Jahren stark gestiegen. In Berlin muss der Senat nach dem Volksentscheid sich nun mit dem Thema Enteignung von Immobilienkonzernen beschäftigen. Doch wie ist die Lage auf dem Wohnungsmarkt im Südwesten Deutschlands und wären Enteignungen hier denkbar?
Bei einer Demonstration gegen hohe Mieten in Berlin halten Teilnehmer ein Transparent mit der Aufschrift „Wohnen für Alle!“. In der Hauptstadt haben die Bürger sich in einem Volksentscheid für die Enteignung großer Immobilienkonzerne ausgesprochen. Ginge das auch am Bodensee?
"Pandora Papers" Neues Datenleck enthüllt Briefkastenfirmen Hunderter Politiker, Spitzensportler und Prominenter
Mehr als 300 Politiker aus aller Welt und andere Prominente: Erneut haben investigative Journalisten brisante Unterlagen zugespielt bekommen. Unter den erwähnten Politikern ist auch ein Regierungschef aus einem EU-Staat, der kurz vor einer wichtigen Wahl steht.
Andrej Babis, Ministerpräsident von Tschechien, während einer Rede beim 4. Budapester Demografiegipfel im September.
Sparen Für gutes Raumklima sorgen, Schimmel vermeiden und dabei auch noch Geld sparen: Die Heiztipps zum Saisonstart
Heizung an und zack wird es kuschlig warm? Schön wär‘s. Mit ein paar Tipps kommt man aber auf die richtige Temperatur und ein gutes Raumklima – und kann hier und da auch noch Kosten sparen.
Zu kalt? Dann nicht den Thermostat voll aufdrehen, sondern die gewünschte Endtemperatur einstellen.
Halbleiter ZF Friedrichshafen will offenbar stärker ins Geschäft mit Mikrochips einsteigen
ZF Friedrichshafen lotet in Sachen Mikrochips Kooperationen mit anderen Unternehmen aus. Dabei könnte der Zulieferer vom Bodensee von staatlicher Förderung profitieren, die derzeit in erheblicher Höhe zur Verfügung gestellt wird.
In ZF-Produkten wie E-Antrieben oder Getriebekomponenten steckt immer mehr Elektronik. Der Konzern will seinen Bedarf nachhaltig sichern.
Schweiz Rechte SVP-Abgeordnete bezeichnen Milliardenzahlung der Schweiz für die EU als Erpressung und Bestechung
Als Gegenleistung für die Teilnahme am EU-Binnenmarkt fördert die Schweiz ärmere Mitgliedsländer. Ein zweiter Betrag, mehr als eine Milliarde Euro in den kommenden zehn Jahren, war seit langer Zeit erwartet worden. Jetzt wurde diese Kohäsionsmilliarde vom Parlament freigegeben. Während die EU kühl darauf reagiert, gibt es von der SVP heftige Vorwürfe.
„Kein EU-Lösegeld“: Die SVP-Abgeordneten Lukas Reimann und Mike Egger (von links) bei der Debatte über die Freigabe der Kohäsionsmilliarde am 30. September. Die rechte Partei nannte die Summe zur Förderung von EU-Mitgliedern als Ausgleich zur Teilnahme am Binnenmarkt Erpressung und Bestechung.
Mode Macht Umweltschutz Hemden teurer, Herr Bezner? Der Firmenchef von Olymp über die Zukunft des Kleidungsstücks
Der Hemdenhersteller Olymp aus dem Schwäbischen setzt auf Nachhaltigkeit. Das hat seinen Preis, sagt Firmenchef Mark Bezner.
Ein gutes Hemd kann weiß sein, muss es aber nicht – das weiß Mark Bezner, Chef des Hemdenspezialisten Olymp.
Freiburg/Konstanz Was bleibt vom Automobil-Standort Baden-Württemberg? Firmen-Chefs aus der Region warnen vor Problemen
Der Trend zu neuen Antrieben setzt den Standort unter Druck. Firmen-Chefs unter anderem von Marquardt, Burger und Eto sagen, wieso die Transformation der Industrie nicht so reibungslos verlaufen könnte, wie sich die Politik das vorstellt.
Reparatur eines Dieselmotors. Wie viele Jobs bleiben?
Friedrichshafen Testfahrt im autonomen Bus: So könnten die Passagiere ab 2024 in Friedrichshafen unterwegs sein
Die Entwicklung autonom fahrender Systeme schreitet voran. Seitens der Landesregierung ist vor allem der Ausbau des ÖPNV gewünscht. Deshalb fördert sie ein Pilotprojekt, es soll bald in Friedrichshafen kleine fahrerlose Busse auf die Straße bringen. Doch wie sicher ist die Technik eigentlich – und wer haftet bei Unfällen?
Torsten Gollewski, Executive Vice President Autonomous Mobility Systems bei ZF (links) und Winfried Hermann, baden-württembergischer Verkehrsminister, schießen ein Selfie vor dem autonomen Shuttle.
Steuer Er wollte mehr Steuergerechtigkeit in Kleinbetrieben: Gastronom aus Friedrichshafen scheitert mit Klage vor höchstem Gericht
Das oberste Finanzgericht Deutschlands hat einen Restaurantbesitzer aus Friedrichshafen abblitzen lassen – obwohl die Richter selbst Probleme anerkannten. Der Kläger wollte Steuergerechtigkeit und die Pflicht zu elektronischen Registrierkassen. Warum Klaus Baldauf mit seinem Projekt am Ende doch nicht gescheitert sein könnte.
Registrierkasse in einem Kleinbetrieb. Rund 60 Prozent aller sogenannten bargeldintensiven Firmen in Deutschland haben keine fälschungssicheren Registrierkassen. Steuerbetrug ist in solchen Fällen sehr einfach.
Grenze Diskussionen in der Schweiz: Reduziert eine niedrige Steuergrenze an der Grenze den Einkaufstourismus oder stiftet sie ein Verkehrschaos?
Das Schweizer Parlament will Shopping-Touren ins Ausland eindämmen. Deshalb soll die Freigrenze bei der Wareneinfuhr auf 50 Franken gesenkt werden. Zwei FDP-Politiker aus der Ostschweiz diskutierten jetzt, ob das den grassierenden Einkaufstourismus bremsen oder nur für Bürokratie sorgen würde.
Die FDP-Politiker Christian Lippuner aus dem Kanton St. Gallen (links) und Walter Schönholzer aus dem Thurgau (rechts) diskutierten mit Stefan Schmid, Chefredakteur des Tagblatt, über die Anhebung
Friedrichshafen 007-Spezialauftrag für ZF: James Bond fährt mit einem Getriebe vom Bodensee
Der Aston Martin DB5 ist eins der bekanntesten Sportwagen. James Bond liefert sich in dem Flitzer Verfolgungsjagden mit so manchem Schurken. Der britische Autobauer hat ihn in einer Miniserie von 25 Stück originalgetreu nachgebaut – mit allen Gadgets und einem ZF-Getriebe vom Bodensee.
Im Auftrag ihrer Majestät und mit ZF-Getriebe: Schauspieler Daniel Craig (links) zeigt Prinz Charles in den Pinewood Studios in England den legendären Aston Martin DB5.