Stuttgart 182 weitere Corona-Infektionen im Südwesten nachgewiesen
Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Baden-Württemberg ist am Sonntag um 183 auf 48 892 gestiegen. Ein weiterer Mensch starb im Zusammenhang mit dem Coronavirus, die Zahl liegt nun bei 1880, wie das Landesgesundheitsamt am Sonntag (Stand: 16.00 Uhr) mitteilte. Alle Meldekreise lagen unter dem Grenzwert von 50 gemeldeten Fällen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Im Vergleich zur Bevölkerung infizierten sich in diesem Zeitraum im Kreis Schwäbisch-Hall (24,9 Fälle pro 100 000 Einwohner) am meisten Menschen, gefolgt vom Stadtkreis Heilbronn (24,6) und dem Enzkreis (24,6).
Proben für Corona-Tests werden untersucht.
Berlin Die schwierige Suche nach dem Atommüll-Endlager
Niemand möchte Atommüll in seiner Nachbarschaft. Doch bei der Suche nach einem Endlager dürfe keiner den Kopf einziehen, mahnen Umweltpolitiker. Am Montag soll klar sein, welche Gegenden in Frage kommen.
Bis 2031 soll ein Ort gefunden werden, an dem der strahlende Abfall aus Atomkraftwerken möglichst sicher unterirdisch gelagert werden kann. Von 2050 an soll das Endlager genutzt werden.
Imola Alaphilippe wird Straßenrad-Weltmeister - Schachmann Neunter
Nach 18 knüppelharten Anstiegen und rund 5000 Höhenmetern ist das deutsche Team um Geheimfavorit Schachmann geschlagen. Zum Weltmeister krönt sich stattdessen der Franzose Alaphilippe. Für Deutschland fällt die Bilanz bei der Blitz-WM eher trist aus.
Die Straßenrad-WM fand in Imola statt.
Borkum/Bremerhaven Multitalent im Wasser: Europäische Auster soll zurückkehren
Die Europäische Auster gilt in der deutschen Nordsee als ausgestorben. Das Bundesamt für Naturschutz will das ändern. Babyaustern sollen vor Borkum ein Riff bauen und so anderen Organismen einen Lebensraum bieten. Die Chancen stehen gut.
Junge Austern aus einer vom Alfred-Wegener-Institut (AWI) auf Helgoland aufgebauten Zuchtanlage.
London Prinz George bekommt einen Riesenhaizahn geschenkt
Der britische Tierfilmer und Naturforscher Sir David Attenborough hat dem ältesten Sohn von Prinz William und, Herzogin Kate ein ungewöhnliches Geschenk gemacht: den Zahn eines urzeitlichen Riesenhais (Carcharocles megalodon).
Prinz George (l) bestaunt sein Geschenk. Neben ihm sein Vater Prinz William und sein kleiner Bruder Prinz Louis (r).