Was sonst noch wichtig ist
Bad Waldsee Caravan-Bauer Hymer feuert nach „Unregelmäßigkeiten“ mehrere Manager
Es schien perfekt: Durch den Kauf des baden-württemberischen Caravan-Bauers Hymer durch die US-amerikanische Thor-Gruppe sollte einer der größten Hersteller von Freizeitmobilen weltweit entstehen. Das könnte nun gefährdet sein. Offenbar gibt es Probleme bei der Bilanzierung auf dem US-Markt. Erste Manager mussten schon gehen.
Blick auf Reisemobile am Stand von Hymer auf der Campingmesse Caravan Salon in Düsseldorf. Im Herbst wurde bekannt, dass Hymer verkauft werden soll. Bild: dpa
Meinung Der Brexit wird für die deutsche Wirtschaft zum Problem
Die Unternehmen in Deutschland müssen sich angesichts der politischen Unsicherheit auf unterschiedliche Brexit-Szenarien vorbereiten. Das kostet Ressourcen, die an anderen Stellen fehlen.
Berlin Deutsche Sparer verlieren Milliarden
Insgesamt sind die Verluste durch Niedrigzinsen auf mehrere hunder Milliarden Euro gestiegen. Die steigende Inflation treibt die Entwicklung weiter an.
Die Inflationsrate ist weiter gestiegen. Das lässt das Vermögen der Sparer schrumpfen.
Meinung Die Zeche muss der Sparer zahlen
Die Deutschen Sparer haben wegen der Niedrigzinsen allein im vergangenen Jahr fast 40 Milliarden Euro Verlust gemacht. Und es ist nach wie vor keine Lichtblick in Sicht.
Wirtschaft Der Brexit besorgt die Wirtschaft in Südbaden
Vor allem die Unsicherheit rund um den EU-Austritt Großbritanniens macht die Firmen in der Region nervös. Die Südbadische Industrie befürchtet durch den Brexit neben den Zollkosten auch einen erhöhten Logistikaufwand.
Ein Mann steht in Bekleidung mit der Nationalflagge des Vereinigten Königreichs in London vor dem britischen Parlament.
Meinung Deutsches Wirtschaftswunder: Schöner Schein
Die Konjunktur brummt immer noch. Allerdings stößt das Erfolgsmodell Deutschland an seine Grenzen. In wichtigen Bereichen liegen andere heute vorn, meint Wirtschaftsressortleiter Walther Rosenberger.