Guten Morgen aus Ihrer

Wirtschaftsredaktion

.
Das sind aktuell die wichtigsten Themen.
Ausbildungsmesse Ausbildungsbetriebe und Bewerber lernen sich virtuell kennen
Neue digitale Messe „Ausbildung im Südwesten“ startet am 7. Mai. 70 Aussteller stellen sich Schülern, Eltern und Lehrern vor
Vom 7. bis 12. Mai können sich Schülerinnen und Schüler auf der virtuellen Ausbildungsmesse von Jobs im Südwesten bei über 70 Ausstellern informieren und mit ihnen in Kontakt treten. Bild: sk
Was sonst noch wichtig ist
Obstbau Saftstreit am Bodensee: Massenhafte Kündigungen von Bio-Verträgen wird Sache des Bundeskartellamts
Kurz vor Weihnachten haben zwei Großkeltereien vom Bodensee Tausenden Streuobstwiesenbesitzern ihre Lieferverträge gekündigt. Wochenlang lag der Fall bei Stuttgarter Kartell-Ermittlern. Jetzt haben Bonner Beamte übernommen.
Äpfel und Birnen sind klassische Produkte von Streuobstwiesen. Bild: Fotolia
Internethandel Neuer Trend bei Neuwagen: Auto-Abos werden unschlagbar günstig – Fahreinsteiger können profitieren
Auto-Abos, bei denen die Kunden Rundum-Sorglos-Pakete erwerben statt Fahrzeuge zu leasen oder zu kaufen, werden immer beliebter. Auch, weil sie immer günstiger werden, wie der Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer in einer neuen Studie herausgefunden hat.
Immer mehr Menschen kaufen ihre Autos nicht zum Listenpreis. Besonders im Internet hebt eine neue Rabattschlacht an.
Werkzeugmaschinen Maschinenbau-Krise auf der Alb: Hermle-Gewinn bricht stark ein
Die Mitarbeiter des Werkzeugmaschinenbauers Hermle aus dem Kreis Tuttlingen sind seit fast einem Jahr nahezu ausnahmslos in Kurzarbeit. Trotzdem hat sich der Unternehmens-Gewinn 2020 mehr als halbiert. Das Finanzpolster des Gosheimer Traditionsbetriebs ist indes immer noch stattlich. Daher spüren die Aktionäre zunächst auch nichts von der andauernden Auftragsflaute. Die Dividende bleibt konstant.
Hermle-Maschinenfabrik: Der Gosheimer Hersteller ist Technologieführer bei komplexen Fräsmaschinen und liefert diese vor allem an Automobilzulieferer.
Möbelindustrie Ach du dicke Spanplatte: Rohstoffe sind knapp, Möbel werden teurer – was die Gründe dafür sind
Deutsche Möbelhersteller sind in einer misslichen Lage: Die Nachfrage nach Tischen, Betten und Küchen ist uneingeschränkt hoch. Doch sie haben schon jetzt Probleme an die nötigen Fertigungsmaterialien wie Spanplatten zu kommen. Wenn die Nachfrage durch eine Öffnung des Einzelhandels wieder anzieht, wird es für den Kunden zu langen Wartezeiten und höheren Preisen kommen.
Ein Blick in die Spanplattenproduktion des Holzverarbeiters Pfleiderer in der Oberpfalz: Spanplatten sind derzeit Mangelware. Die Möbelindustrie leidet drunter und kündigt Preiserhöhungen an. Pfleiderer hat auch einen Standort in Leutkirch.
Outdoor-Sport Outdoor-Firmen: Vaude in Tettnang stellt Mitarbeiter ein und will in diesem Jahr zweistellig wachsen
Das Familienunternehmen vom Bodensee hat im Corona-Jahr blendende Geschäfte gemacht. Der Outdoor-Spezialist profitiert vom Nachhaltigkeits-Boom und dem Urlaub in der Region
Antje von Dewitz führt den Tettnanger Outdoor-Ausrüster Vaude in zweiter Generation. Das Familienunternehmen ist 2020 insbesondere mit nachhaltigen Jacken, Hosen und Taschen stark gewachsen.
Autozulieferer Autozulieferer vom Bodensee: Wie ein smarter Spanier den Schalterbauer BCS fit für die Zukunft machen will
Von einem Industrie-Patriarchen gegründet, dann in die USA verkauft und jetzt unter dem Dach eines chinesischen Industrie-Konzerns. Die ehemalige ZF-Tochter BCS vom Bodensee hat unruhige Zeiten hinter sich. Ein Jung-Manager will den VW-Zulieferer jetzt in ruhiges Fahrwasser steuern.
Stammsitz des Autozulieferers BCS in Radolfzell: Erst Werner Messmers Spezialfabrik für elektrische Autoschalter, dann Teil des US-Zulieferers TRW, ab 2015 im Imperium der ZF-Friedrichshafen und heute als BCS die Automotive-Sparte des chinesischen Elektronik-Konzerns Luxshare.
Bodensee-Oberschwaben Kampf um neue Kiesgruben im steinreichen Südwesten: Dringend nötig oder nur günstige Baustoffquelle für die Schweiz und Österreich?
Fast alle der 220 Kies- und Sandabbaustätten im Land sind in Oberschwaben und am Oberrhein. Mit dem Kieshunger der Bauwirtschaft steigt der Protest gegen den Aufschluss neuer Gruben. So wie im Altdorfer Wald, wo sich Klimaaktivisten in den Bäumen verschanzt haben, die für eine neue Abbaustätte fallen müssten. Ein Hauptgrund für steigenden Bedarf: Der Kiesexport boomt.
Oberschwaben ist steinreich. Rund neun Millionen Tonnen Kies sollen in den Landkreisen Ravensburg, Sigmaringen und im Bodenseekreis laut Regionalplan abgebaut werden.
Bodensee Immer mehr Erdbeeren wachsen im Folientunnel – was Bauern daran schätzen und Naturschützer kritisieren
Der Anbau in Spezialzelten aus Plastik nimmt jährlich
um 20 Prozent zu. Naturschützer kritisieren den Wetterschutz. Die Folientunnel helfen indes auch, Spritzmittel zu sparen. Ein Besuch bei einem Bauern am Bodensee.
Eine osteuropäische Erntehelferin pflückt in einem Folienzelt reife Erdbeeren. Immer öfter wird in Folientunneln wie diesem angepflanzt.
Bau Gut für Waldbesitzer, schlecht für Heimwerker und Bauherren: Warum Bauholz plötzlich teure Mangelware ist
Um bis zu 20 Prozent kann ein Dachstuhl derzeit teurer werden als noch vor einem Jahr. Grund sind die gestiegenen Holzpreise. Während sich Waldbesitzer über gute Preise freuen, haben Unternehmen und Handwerksbetriebe Schwierigkeiten überhaupt an Baumaterial zu kommen. Was hinter der Entwicklung steckt und wie es weitergehen könnte.
Die Sägewerke sind derzeit gut ausgelastet. Grund dafür ist eine hohe Nachfrage nach Bauholz aus dem Ausland. Aber auch im Inland hält der Bau-Boom an. Das treibt die Preise in die Höhe.
Ernährung Eine Algenfarm in Pfullendorf? Was exotisch klingt, könnte eine zukunftsträchtige Idee sein
Spekulationen um einen Anbau des Superfood sorgen in Pfullendorf für Gesprächsstoff. Macht eine Algenfarm überhaupt Sinn? Eine Anfrage bei Europas größtem Algenanbauer in Sachsen-Anhalt lassen staunen. Algen haben ein großes wirtschaftliches Potenzial. Zum Einsatz kommen sie schon heute nicht nur in Gummibärchen.
Algenexperte Jörg Ullmann, Geschäftsführer der Algenfarm in Sachsen-Anhalt, sitzt vor den weitgehend frisch befüllten Glasrohren des Unternehmens.
Waldkirch „Raues Klima“ in der Welt der Mikrochips: Chip-Krise macht badischem Sensor-Marktführer Sick zu schaffen
Die Versorgung mit Elektronik-Bauteilen ist auch bei dem Waldkircher Mittelständler immer angespannter. Das Geschäftsjahr 2020 lief dennoch vergleichsweise gut. Der Gewinn konnte gesteigert werden und tausende Mitarbeiter arbeiten nun voll flexibel.
Im Sick-Standort in Donaueschingen bedient eine Mitarbeiterin einen Roboterarm. Sick hat 2020 in Deutschland mehr als 100 Mitarbeiter aufgebaut. Bild: Sick
Arbeitsrecht Stolperfalle Laptopkabel: Was gilt im Homeoffice als Arbeitsunfall und was nicht?
Viele Arbeitsplätze im Homeoffice sind improvisiert. Wer kein separates Arbeitszimmer hat, muss andere Lösungen finden. Diese sind nicht immer ohne Risiken. Aber ist es ein Arbeitsunfall, wenn ich zuhause beispielsweise über mein Laptop-Kabel falle oder auf dem Weg zur Toilette stürze?
Kabelsalat: Stolperfallen sollten auch im Homeoffice vermieden werden. Der Arbeitgeber muss informieren und Abhilfe schaffen.
Pfullendorf Alno-Retter Riverrock will Küchenbauer verkaufen: Steigen jetzt Chinesen ein?
Der britische Finanzinvestor Riverrock hat Verkaufsgespräche für das Pfullendorfer Traditionsunternehmen gestartet. Jetzt könnten Investoren aus Fernost zum Zuge kommen.
Stammsitz des Küchenbauers in Pfullendorf. Bild: dpa
Schiltach Sanitärhersteller Hansgrohe setzt beim Duschen auf Digitalisierung – und kommt gut durch das Corona-Jahr
Eine Dusche, die sich der Stimmung anpasst – so stellt sich der Sanitärhersteller Hansgrohe das Duschen der Zukunft vor. Das Unternehmen aus dem Schwarzwald setzt auf intelligente Technik, Emotionen und Wohlbefinden. Dafür baut es am Hauptstandort in Schiltach Personal auf. Im Corona-Jahr 2020 steigert der Armaturenhersteller das Betriebsergebnis um 9 Prozent auf 197 Millionen Euro.
Ob Tannenduft unter der Dusche, ein Wasserstrahl wie ein Regenguss oder Bilder von Wellen – die digitale Duschtechnologie Raintunes von Hansgrohe lässt sich individuell steuern. Der Sanitärhersteller aus dem Schwarzwald steigt mit dem Produkt in das Segment des Smart Living ein.
Konstanz Rückenschmerzen im Homeoffice: Warum der Arbeitgeber für einen guten Bürostuhl sorgen muss
Viele Arbeitnehmer sind wegen Corona ins Homeoffice gewechselt. Doch immer mehr haben mit Rückenschmerzen und Verspannungen zu kämpfen, weil das Arbeiten am Laptop nicht optimal ist. Dabei muss der Arbeitgeber eigentlich schon vor Auftreten gesundheitlicher Probleme handeln.
Auf die Dauer ist die Arbeit am Laptop nicht gut für die Gesundheit. Ein schlecht ausgestatteter Arbeitsplatz kann zu Rückenschmerzen und Verspannungen führen. Hier sind Arbeitgeber in der Pflicht.
Corona Zählen Corona-Schnelltests im Betrieb zur Arbeitszeit?
Viele Arbeitgeber bieten ihren Mitarbeitern inzwischen Schnelltests vor der Arbeit an, in manchen Firmen sind sie sogar verpflichtend. Meist finden sie statt, bevor es morgens an den Arbeitsplatz geht – ist das dann schon Arbeitszeit? Ein Arbeitsrechtler gibt eine klare Antwort.
Schnelltests beim Laserspezialisten Trumpf in Ditzingen. Hier nutzt der Mitarbeiter die Zeit für ein Telefonat – aber was gilt generell?