Guten Tag aus Ihrer

Wirtschaftsredaktion

.
Das sind aktuell die wichtigsten Themen.
Wirtschaft Neuer Schwung bei Gebäudereinigern: Conrady-Gruppe übernimmt Konkurrenten aus Freiburg
Das Reinigungsunternehmen von IHK-Präsident Thomas Conrady expandiert und übernimmt „Service-System“ aus Freiburg – was sich die Conrady-Gruppe davon erhofft, wie sich die Unternehmenstruktur verändern wird und wie die weiteren Zukunftspläne der Sauberkeitsexperten aussehen.
Ein Gebäudereiniger putzt das gläserne Dach eines Bürogebäudes. Derzeit gibt es in der Branche mehrere Übernahmen.
Winterthur Bei „Höhle der Löwen“ überraschte ein Schweizer Start-Up mit einer Rekordforderung, was ist aus ihrem treppensteigenden E-Rollstuhl geworden?
Was sonst noch wichtig ist
Bad Waldsee Arbeitszeitverstöße: Trägt Hymer das Wachstum auf dem Rücken seiner Angestellten aus?
Die Deutschen sind verrückt nach Wohnmobilen und die Auftragslage bei der Hymer GmbH & Co. KG in Bad Waldsee ist bestens. Doch nun tauchen Vorwürfe auf, nach denen Mitarbeiter des Unternehmens über längere Zeit Mehrarbeit geleistet haben sollen, um die Arbeit überhaupt bewältigen zu können. Demnach könnte es zu mehreren Verstößen gegen das Arbeitszeitgesetz gekommen sein. Doch die Geschäftsführung beteuert, dass die Mehrarbeit nicht über den gesetzlichen Rahmen hinausgeht.
Was ist los bei Hymer? Mitarbeiter des europäischen Marktführers für Wohnmobile sollen wegen der vielen Aufträge zu viel gearbeitet haben.
Arbeiten Spionage-Tools im Home-Office: Spioniert mich mein Chef bei der Arbeit aus? Und wie viel Überwachung ist erlaubt?
Während der Corona-Krise haben einige US-Software-Startups einen Boom erlebt: Sie entwickeln Monitoring-Tools für Computer, mit denen man in Echtzeit feststellen kann, ob Beschäftigte wirklich arbeiten. Auch in Deutschland soll für die Spionageprogramme eine Nachfrage geben – und an verbreiteten Microsoft-Produkten wie Teams gibt es Kritik.
Die Corona-Krise hat viel verändert: Zumindest technisch ist es jetzt leicht möglich, Mitarbeiter an ihrem PC mittels Kamera und Datensammlung zu kontrollieren.
Geld Vor allem Handwerker und andere Selbstständige profitieren: Wie man als Rentner Beiträge für die Krankenkasse sparen kann
Viele Selbständige wie etwa Handwerker bleiben beim Eintritt in den Ruhestand freiwillig in der Gesetzlichen Krankenversicherung. Geld kann jedoch sparen, wer rechtzeitig in die "Krankenversicherung der Rentner" (KVdR) wechselt. Wir erklären, auf was Sie achten müssen.
Auch für Rentner gibt es Möglichkeiten, die Höhe der Abgaben zu senken. Bild: Alexander Paul Thomass – stock.adobe.com
Energiepreise Könnte sich die Gaskrise noch verschärfen und die Preise weiter steigen lassen? Ein Experte warnt vor dem Moment, in dem es „richtig brenzlig“ wird
Der Energiemanager Helmut Kusterer warnt vor einem massiven Vertrauensverlust im Gasgeschäft, das die Gaspreis-Krise deutlich verschärfen könnte. Die Endkunden schwört er auf weiter steigende Preise ein, nennt aber auch Sparmöglichkeiten für sie. Welche Rolle spielt Russland bei der aktuellen Preisentwicklung – und wie könnte es weitergehen?
Eine Gasflamme als Symbol für den Brennstoff, der in Deutschland Millionen von Wohnstuben und Produktionshallen heizt.
Wirtschaft Dieselpreis steigt auf Rekordhoch in Deutschland
Der immer weiter steigende Erdölpreis schlägt auf die Verbraucher durch. So teuer wie jetzt war der Liter Diesel nie zuvor in Deutschland.
Ein Autofahrer betankt ein Auto. Der Dieselpreis ist in Deutschland auf ein Rekordhoch gestiegen.
Mobilität Für drei Euro am Tag alle Busse und Bahnen im Land benutzen – das ist in Österreich jetzt Realität. Was kann Deutschland davon lernen?
In Österreich gibt es jetzt das sogenannte Klimaticket: Für 1095 Euro kann man ein Jahr lang mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, wer früher bucht, kommt sogar noch günstiger weg. Die Nachfrage ist groß – in Deutschland ist die Lage anders.
So schön kann Bahnfahren quer durch Österreich sein: Für 3 Euro am Tag.
Meinung Coronakrise und Rohstoffknappheit: Die dicke Corona-Rechnung für die Bürger kommt erst noch
An allen Ecken und Enden bröckelt die Zuversicht in der Wirtschaft. Jetzt muss die Politik handeln – denn die Spätfolgen der Corona-Krise könnten Deutschland auf Jahrzehnte prägen, meint der Leiter des SÜDKURIER-Wirtschaftsressorts, Walther Rosenberger.
Ein Mädchen steckt einen 20-Euro-Schein in ein Sparschwein. Inflation und Nullzinsen fressen die Spareinlagen auf. Die Bürger zahlen die Zeche der aktuellen Geldpolitik in Europa.
Geld Endspurt bei der Steuererklärung: So vermeiden Sie teure Fehler
Die Frist zur Einreichung der Steuererklärung läuft bald ab. Wir erklären, welche Schnitzer Sie tunlichst vermeiden sollten und wie man die Besonderheiten des Corona-Jahrs möglichst gewinnbringend ausnutzt – zumal für viele Arbeitnehmer dieses Jahr sogar die Pflicht besteht, die Steuererklärung zu machen.
Wer seine Steuererklärung für das Jahr 2020 noch nicht abgegeben hat, muss sich jetzt sputen.
Mobilität Schneller durch Tempo 130? „Für die meisten Autofahrer brächte ein Tempolimit einen Zeitgewinn“, sagt ein Experte
Eine Geschwindigkeitsbeschränkung ist umstritten – nicht zuletzt, weil viele Aussagen zu dem Thema nur unzureichend untermauert sind. Der Verkehrswissenschaftler Stefan Bauernschuster sieht dennoch Vorteile in einer Tempo-Beschränkung. Er sagt, viele Autofahrer würden dadurch sogar schneller vorankommen.
Das Tempolimit an der Autobahn A81 am Hegaublick brachte viele Gemüter auf. Doch ist es nicht angesichts der Unfallzahlen auch sinnvoll? (Archivbild)
Wirtschaft Muss man Weihnachtsgeschenke schon jetzt kaufen? Gerissene Lieferketten könnten im Advent für böse Überraschungen sorgen
Die in der Wirtschaft grassierenden Lieferengpässe erreichen nun auch die Verbraucher. Weihnachten könnte weniger unterm Baum liegen, wenn man sich nicht früh genug um Geschenke kümmert. Und auch auf den Mittelstand kommen raue Zeiten zu.
Eine Passantin geht mit einer Papiertüte auf einer Einkaufsstraße vor einem Schaufenster mit der Aufschrift «Frohe Weihnachten» entlang. Die Suche nach dem passenden Weihnachtsgeschenk könnte in diesem Jahr noch etwas mühsamer werden als sonst – besonders wenn es um Elektronik geht.
Friedrichshafen Zeppelin-Tochter muss sich einen neuen Chef suchen: Vorsitzender der Geschäftsführung verlässt Unternehmen
Der Chef der Geschäftsführung von Zeppelin-Systems, Alexander Wassermann, verlässt seinen Posten nach nur rund zwei Jahren „auf eigenen Wunsch“. Das Friedrichshafener Unternehmen ist einer der Marktführer für Schüttmaschinen für die Pharma- oder Lebensmittelbranche.
Das Logo des Zeppelin Konzerns ist auf dem Gebäude des juristischen Konzernsitzes in Friedrichshafen am Bodensee angebracht.
Rohstoffe „Klo-Flo“ will mit speziellen Toiletten Dünger aus menschlichem Kot machen – wie realistisch ist diese Idee für Wohnhäuser?
Fäkalien aus Klos bieten eine Fülle von Rohstoffen, die etwa für die Landwirtschaft wichtig sind. Start-Ups haben Systeme entwickelt, den Kot zu wertvollem Humus umzuarbeiten. Auch eine Firma aus der Region mischt in dem Geschäft mit.
Eine Hand voll Zukunft: Florian Augustin, der Geschäftsführer und Gründer von Finizio, zeigt Dünger, der aus menschlichem Kot gewonnen wurde.
Stockholm Wirtschaftsnobelpreis geht an Forscher Card, Angrist und Imbens
Zum Abschluss der Nobelpreis-Bekanntgaben ist auch das Geheimnis über die Preisträger in der Kategorie Wirtschaftswissenschaften gelüftet worden. Sie teilen sich die Nobel-Ehren in diesem Jahr mit zehn weiteren Ausgezeichneten in den anderen Preiskategorien.
Der Wirtschaftsnobelpreis wurde am Montag in Stockholm verliehen.
Grenzgänger Die Homeoffice-Sonderregel für Grenzgänger endet bald, ihnen droht dann eine Benachteiligung gegenüber einheimischen Kollegen
Tausende Grenzgänger aus Deutschland warten auf eine Lösung, um dauerhaft aus dem Homeoffice arbeiten zu können. Wenn die Corona-Sonderregelung ausläuft, dürfen sie höchstens 25 Prozent der Arbeitszeit zu Hause arbeiten. Schweizer Unternehmen fordern jetzt mehr Flexibilität von den Behörden, um eine Ungleichbehandlung zu vermeiden.
Noch gilt eine Sonderregel für Grenzgänger im Homeoffice. Ohne dauerhafte Lösung müssen sie aber ab Januar 2022 wieder fast ausschließlich in ihre Büros zurückkehren. (Symbolbild)
Energiepreise „Es drohen Energiepreise des Grauens“: Chef der Verbraucherschutzzentrale warnt vor enormen Preissprüngen beim Gas
Der Chef des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen, Klaus Müller, warnt vor Gassperren aus Russland und fordert die Regierung zum Handeln auf. Außerdem drängt er auf einen Neuanfang bei der privaten Altersvorsorge und sieht bei der CO2-Bepreisung Österreich als Vorbild.
Gas ist ein kostbares Gut: Die Gaspreise in Deutschland drohen im Winter durch die Decke zu gehen.
Mobilität Die Rede ist von bis zu 30.000 selbstfahrenden E-Bussen: ZF kooperiert mit DB Regio
Der Automobilzulieferer ZF bringt autonomes Fahren zügig voran. Dafür schloss das Unternehmen eine Kooperation mit der DB Regio für autonome elektrifizierte Bus-Shuttles ab. Über 30.000 solcher Fahrzeuge könnten bis 2035 bereits auf deutschen Straßen unterwegs sein. Ab 2024 fahren zwei davon in Friedrichshafen.
Bereit für die Mobilitätswende: Der Shuttlebus von ZF fährt autonom und kommt ohne Fahrer aus. Dazu hat er einen Elektroantrieb.