Guten Abend aus Ihrer

Wirtschaftsredaktion

.
Das sind aktuell die wichtigsten Themen.
Was sonst noch wichtig ist
Wirtschaft Neue Studie: Corona-Krise kostet Deutschland möglicherweise eine viertel Billion Euro
Die Landesbank Baden-Württemberg hat die möglichen Kosten der Corona-Krise berechnet. Heraus kommen immense Summen. Nicht nur deswegen sprechen sich die Finanzexperten für eine baldige Lockerung der Beschränkungen in Deutschland aus. Auch die medizinische Versorgung von Intensiv-Patienten scheint gewährleistet zu sein.
Die Arbeitsagenturen im Land – hier in Hamburg – haben derzeit alle Hände voll zu tun. Tausende Unternehmen haben Kurzarbeit angemeldet oder planen dies. Die entscheidende Frage ist, wann das Wirtschaftsleben wieder voll einsetzt.
Region Kürzt nun auch Sixt wegen Corona die Mieten für Geschäftsräume? Der Autoverleiher sagt: Nein, nicht flächendeckend. Und doch gibt es Ausnahmen
Macht Sixt es wie Deichmann, H&M und Adidas und kürzt oder streicht die Mieten für seine Geschäftsräume? Ein Schreiben, das dem SÜDKURIER vorliegt, legt das nahe. Doch der Autoverleiher sagt: Es gibt keine flächendeckende Streichung oder Kürzung – auch nicht in unserer Region. Rechtlich wäre das auch schwierig.
Auch der Verleih von Mietwagen geht wegen der Corona-Krise zurück. Autoverleiher wie Sixt reagieren darauf.
Konstanz SÜDKURIER weiter für Sie da trotz Kurzarbeit
Die Auswirkungen der Corona-Krise haben in wenigen Wochen alle Bereiche des Alltaglebens erreicht und nachhaltig verändert. Auch das SÜDKURIER Medienhaus und alle anderen Verlage in Deutschland sind davon nicht ausgenommen. Aber auch in der Krise sind wir ein zuverlässiger Partner, hohe Qualität und Zuverlässigkeit haben höchste Priorität.