Guten Morgen aus Ihrer

Wirtschaftsredaktion

.
Das sind aktuell die wichtigsten Themen.
Rente Rente erst mit 70? Volkswirt Peter Bofinger erklärt, was sich bei der Rente ändern muss und warum wir um längeres Arbeiten nicht herumkommen
Kommt demnächst die Rente mit 68, oder gar mit 70? Über das Rentenalter von 2045 zu spekulieren, bedeute unnötige Verunsicherung, sagt Volkswirt Peter Bofinger im SÜDKURIER-Interview. Aber er hat einen Plan, wie das Rentensystem gerettet werden kann.
Der Volkswirt Peter Bofinger warnt bei der Rente vor Panikmache. Für ihn ist das deutsche Rentensystem immer noch „genial“.
Was sonst noch wichtig ist
Stockach Herwig Zaglauer war einst Deutschlands jüngster Börsenhändler – jetzt möchte der Stockacher mit einem Ratgeber zum Thema Wirtschaft aufklären
Schade, dass so wenige Interesse an der Wirtschaft haben, findet Ex-Börsenhändler Herwig Zaglauer. Der Stockacher allerdings brennt für das Thema und hat ein kleines Lehrbüchlein rund um wichtige ökonomische Begriffe und Zusammenhänge geschrieben. Er findet, dass Wirtschaft nicht langweilig sein muss.
Das Handeln an der Börse ist immer auch ein bisschen Spiel, sagt Ex-Börsenhändler Herwig Zaglauer. Er möchte den Spaß an der Wirtschaft auch bei anderen wecken und hat ein kleines Sachbuch, mit den wichtigsten Begriffen geschrieben.
Sommer Sie wollen einen Pool? Das wird frühestens im kommenden Sommer etwas! Poolbauer in der Region erleben riesigen Boom
Wer es sich leisten kann, der baut sich einen Pool in den Garten. Corona und Klimawandel schüren die Sehnsucht nach Abkühlung auf dem eigenen Grundstück. Doch die Poolbauer aus der Region können sich vor Aufträgen kaum retten. Mancher Betrieb muss seine Kunden bis Juli 2022 vertrösten.
Corona und immer heißere Sommer wecken die Sehnsucht nach einem eigenen Pool im Garten. Poolbauer im Südwesten können längst nicht mehr zusichern, dass es in diesem Sommer noch klappt mit dem privaten Schwimmbad.
Markdorf Albert Weber GmbH setzt auf "grüne" Antriebstechnik
Der Markdorfer Automotive-Zulieferer treibt seinen Wandel vom Verbrennungsmotor-Spezialisten zu einem Anbieter von Lösungen für Antriebstechniken der Zukunft voran. Bis in zehn Jahren soll die Transformation der Albert Weber GmbH in die Zukunftstechnologien vollzogen sein, sagt Gesellschafter Christian Weber gegenüber dem SÜDKURIER. Die Markdorfer nehmen dabei vor allem die Themen Wasserstoff und Brennstoffzelle in den Fokus.
Der Hauptsitz der Albert Weber GmbH in Markdorf. Der vordere Teil des Gebäudes ist die neue Produktionshalle. Dort werden Motorkomponenten für einen BMW-Großauftrag gefertigt.
Wirtschaft Warum transportiert die Armee Corona-Impfstoff, Herr Blümel?Interview mit Pharma-Manager über geheime Routen und sensible Stoffe
Jeden Tag verlassen Zehntausende Impfdosen auf geheimen Routen die deutschen Pharmawerke und werden zu Apotheken gebracht. Pharma-Manager Andre Blümel
erklärt, was dahintersteckt.
Ein LKW der Bundeswehr steht auf dem Gelände der Artland­kaserne. Die Kaserne in Quakenbrück ist in der Corona-Krise  das wichtigste zentrale Impfstofflager in Deutschland.
Obstbau Streuobstwiesen: Warum alte Kulturlandschaften in der Schweiz erblühen und in Deutschland sterben
In Deutschland stirbt mit den Streuobstwiesen auch ein Symbol der Kulturlandschaft im Südwesten. In der Schweiz ist das anders. Hier ist die Zahl der Obstgärten konstant. Was macht unser Nachbarland anders? Ein Besuch im Apfelkanton Thurgau – Probleme gibt es hier dennoch.
Wenige kennen sich mit dem Obstbau im Thurgau so gut aus wie er: Urs Müller leitet die Fachstelle Obstbau im Schweizerischen Örtchen Arenenberg, nahe des Bodensees.
Böblingen 60 Jahre Firmenchef – Sanitär-Urgestein Helmut Reißer gestorben
Über Jahrzehnte prägte der die Geschicke des Sanitärausstatters Reisser aus Böblingen und machte das Unternehmen zum Umsatz-Riesen. Jetzt ist der Ex-Firmenchef 88-jährig gestorben.
Eigner und Ex-Firmenchef Helmut Reisser in seinem Böblinger Büro. Mitte der Woche wurde sein Tod bekannt.
Kredite Ein Haus zu finanzieren wird jetzt noch teurer: Die Bauzinsen steigen wieder
Bauen wir immer teurer – und jetzt steigen auch die Zinsen für die nötigen Kredite wieder. 70 Banken haben bereits ihre Darlehen verteuert. Ein Grund: Die Inflationsrate könnte dieses Jahr auf bis zu vier Prozent steigen. Wie geht es weiter?
Bauen und kaufen wird eine teure Angelegenheit: Die Immobilienpreise sind gegenüber dem ersten Vierteljahr 2020 um 12,7 Prozent gestiegen.
Wohnungsnot Viele ältere Menschen wohnen in zu großen Häusern, während jungen Familien Platz fehlt: Funktioniert das Modell „Senioren raus, Familien rein“?
Einige Rentner besitzen deutlich mehr Wohnfläche, als sie benötigen. Demgegenüber stehen junge Familien, die in beengten Verhältnissen leben und seit Jahren auf die passende Immobilie warten. Wie lässt sich das Problem lösen? Wir haben mit Betroffenen aus der Region gesprochen.
Hat den Schritt vom großen Haus in eine kleine, aber altersgerechte Wohnung gewagt und ist rundum zufrieden: Angelika Schuler, hier am Tag der Schlüsselübergabe ihrer Wohnung in Radolfzell am Bodensee.
Wirtschaft Generationenwechsel bei südbadischem Sensor-Marktführer Sick: Neuer Vorstandschef kommt aus Schweden
Der auf Sensortechnik spezialisierte Mittelständler Sick aus Waldkirch baut seine Führungsriege um, Mats Gökstorp rückt auf. Nach 15 Jahren wechselt Noch-Firmen-Chef Robert Bauer in den Aufsichtsrat. Das Unternehmen hat er geprägt.
Übernimmt den Vorstandsvorsitz beim Sensorspezialisten Sick aus dem Badischen ab Herbst: Mats Gökstorp.
E-Bikes E-Bike-Zulieferer HGears aus Schramberg geht an die Börse
Deutschland steigt aufs E-Bike um. Davon profitiert auch der Getriebeteil-Hersteller HGears aus Schramberg. Um die Nachfrage zu bedienen braucht der Konzern Geld und sammelt dafür rund 62 Millionen Euro durch einen Börsengang an der Frankfurter Börse ein.
Frische Luft, Bewegung und umweltfreundlicher als Auto fahren – viele lernen die Vorteile des E-Bikes zu schätzen und investieren in das elektronische Fahrrad. Davon profitiert die HGears AG in Schramberg, die am Freitag, 21. Mai an die Börse geht.
Friedrichshafen Flughafen Friedrichshafen kämpft gegen die Bruchlandung. Ob das Geld des Rettungspakets reicht, ist nun unsicherer denn je
Der Bodensee-Airport ist überschuldet und strebt ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung an. Das im Herbst geschnürte Hilfspaket mit knapp 30 Millionen Euro reicht wohl nicht aus, um die Pleite abzuwenden. Denn eine aktuelle Prognose geht von noch einmal 700 000 Passagieren weniger bis 2025 als im September 2020 aus.
Eine Maschine der Wizz Air landet am Flughafen Friedrichshafen: Die Fluggesellschaft ist die erste, die im Juni wieder den Betrieb am Airport aufnehmen will.
Maschinenbau Mittelstand arbeitet sich aus der Krise: Südwest-Maschinenbauer fahren mehr Aufträge ein und hoffen auf schnelle Erholung
Baden-Württembergs beschäftigungsstärkste Industriebranche ist seit Jahresbeginn wieder auf dem Erfolgsweg. Der Jobmotor stottert aber das zweite Jahr in Folge immer noch.
In Heidenheim arbeitet ein Voith-Mitarbeiter an einer riesigen Wasserkraft-Turbine. Ein Großteil der Maschinenbau-Produkte geht in den Export. Derzeit sind die USA und China die wichtigsten Export-Märkte der knapp 340 000 Mitarbeiter zählenden Südwest-Branche. Bild: dpa
Thailand Ausbeutung von Tieren: Wenn Affen bei der Ernte in Plantagen schuften
In Thailand sollen angeblich Tiere bei der Arbeit auf Kokosnuss-Plantagen eingesetzt werden. Viele Supermärkte haben reagiert und nehmen die Produkte aus den Regalen.
Zwei Affen sitzen in Chumphon in Thailand auf der mit Kokosnüssen beladenen Ladefläche eines Transporters.