Was sonst noch wichtig ist
Berlin Deutsche Sparer verlieren Milliarden
Insgesamt sind die Verluste durch Niedrigzinsen auf mehrere hunder Milliarden Euro gestiegen. Die steigende Inflation treibt die Entwicklung weiter an.
Die Inflationsrate ist weiter gestiegen. Das lässt das Vermögen der Sparer schrumpfen.
Meinung Die Zeche muss der Sparer zahlen
Die Deutschen Sparer haben wegen der Niedrigzinsen allein im vergangenen Jahr fast 40 Milliarden Euro Verlust gemacht. Und es ist nach wie vor keine Lichtblick in Sicht.
Wirtschaft Der Brexit besorgt die Wirtschaft in Südbaden
Vor allem die Unsicherheit rund um den EU-Austritt Großbritanniens macht die Firmen in der Region nervös. Die Südbadische Industrie befürchtet durch den Brexit neben den Zollkosten auch einen erhöhten Logistikaufwand.
Ein Mann steht in Bekleidung mit der Nationalflagge des Vereinigten Königreichs in London vor dem britischen Parlament.
Meinung Deutsches Wirtschaftswunder: Schöner Schein
Die Konjunktur brummt immer noch. Allerdings stößt das Erfolgsmodell Deutschland an seine Grenzen. In wichtigen Bereichen liegen andere heute vorn, meint Wirtschaftsressortleiter Walther Rosenberger.
Konstanz Warum die Deutsche Bahn hinterherfährt
  • Beim deutschen Staatskonzern knirscht es gewaltig
  • In anderen Ländern funktioniert der Zugverkehr reibungslos
  • Ein Vergleich mit der Schweiz, Japan und Österreich
Ein ICE der Deutschen Bahn fährt auf den Schnellstrecken bis zu 250 Kilometer in der Stunde. Dennoch gibt es oft Verspätungen.
Wirtschaft Der Weg ins Geschäft: Schnee ist keine Ausrede für die Arbeitnehmer
Der Schnee-Einbruch behindert tausende Beschäftigte auf dem Weg zur Arbeit. Eine Umfrage bei Rolls-Royce Power Systems, ZF, Continental und Airbus zeigt: Viele Beschäftigte machen sich erst gar nicht auf den Weg in die Firma, sondern nutzen den heimischen Schreibtisch. Außerdem: Muss versäumte Arbeit nachgeholt werden oder gibt es gar Lohnkürzungen?
Schnee-Chaos auf den Straßen in Friedrichshafen: Viele Beschäftigte arbeiten deshalb lieber von Zuhause. Bild: Bengelsdorf
Düsseldorf/Köln Verdi setzt an drei Airports auf Warnstreiks
Wer am Donnerstag eine Flugreise antreten will, muss möglicherweise umplanen: Kontrolleure an den Airports Düsseldorf, Köln/Bonn und Stuttgart wollen ihre Arbeit vorübergehend niederlegen - einige Flüge könnten daher ganz gestrichen werden.
Vom Streik betroffene Passagiere, warten am Flughafen Stuttgart auf einen Bus, der sie zum Baden-Airport bringen soll, um von dort aus auf einen Ersatzflug auszuweichen.