Guten Morgen aus Ihrer

Wirtschaftsredaktion

.
Das sind aktuell die wichtigsten Themen.
Konstanz Aufatmen bei Mitarbeitern: Ingun findet nach missglücktem Verkauf neuen Käufer für eine Geschäftssparte
Rund zwei Monate hingen die Mitarbeiter einer ehemaligen Prüfadaptersparte von Ingun in Konstanz in der Luft. Jetzt können sie aufatmen. Wie Ingun mitteilt, wurde ein neuer Käufer für den Bereich gefunden. Bereits am 1. März soll der Betrieb wieder laufen.
Hat sich um einen neuen Käufer gekümmert: Der Prüfmittelhersteller Ingun aus Konstanz hat eine seiner Prüfadapter-Sparten an das Unternehmen G&C Germany verkauft.
Was sonst noch wichtig ist
Skitouren-Boom Ski-Lauf in Corona-Zeiten: Abseits der Pisten boomt der Alpin-Sport
Für klassische Skihersteller ist der Winter eine Katastrophensaison. Die Schließung vieler Skigebiete lässt die Verkäufe von Ski einbrechen. Allerdings entdecken immer mehr Wintersportler das Tourengehen im freien Gelände. Im Markt deutet sich eine dauerhafte Verschiebung an. Der SÜDKURIER hat sich mit den Machern des Tourenski-Spezialisten Powder-Equipment aus Konstanz unterhalten. Sie sagen, in welche Richtung es bei Skiern und im Wintersport geht.
Abseits unterwegs ohne Piste: Tourenskilauf ist im Corona-Lockdown oft die einzige Möglichkeit zum Skigenuss. Wer runter fahren will, muss aber erst allein rauf
Konstanz Edeka-Bäckerei K&U soll zerschlagen werden – Gewerkschaft befürchtet Lohndumping und Stellenabbau
Die Gewerkschaft NGG wirft der Edeka Südwest eine geplante Zerschlagung der K&U-Bäckereien vor. Sie befürchtet schlechtere Arbeitsbedingungen für die Angestellten. Edeka bestätigt geplante Filial-Übergaben, sagt aber nicht in welchem Umfang.
Die Bäckerei K&U soll nach Angaben der Gewerkschaft zerschlagen werden. Betroffen wären demnach über 500 Filialen.
Autobauer Deutlich mehr Gewinn: Stuttgarter Autobauer Daimler fährt aus der Krise
Der Konzern überrascht mit Milliarden-Gewinn. Im laufenden Jahr soll die Aufholjagd beginnen. Gespart wird 2021 dennoch.
Die Daimler-Zentrale in Untertürkheim ist durch eine Flagge zu sehen. Am Standort sollen viele Jobs abgebaut werden. Gleichzeitig fährt der Autobauer hohen Gewinn ein.
Friedrichshafen ZF Friedrichshafen vermeldet sinkende Umsätze und steigende Verluste
Die ZF Friedrichshafen AG teilte am Montag vorläufige Zahlen zur Jahresbilanz mit. Demnach sanken die Erlöse im Jahresvergleich um rund elf Prozent auf 32,6¦Milliarden Euro. Details sollen bei der Bilanz-Pressekonferenz am 18.¦März folgen.
Monteur Marcel arbeitet im Werk zwei des Automobilzulieferers ZF Friedrichshafen an ein Getriebe für Lastwagen, das ZF Traxon nennt.
Corona Präsenzarbeit als Infektionstreiber? Konstanzer Studie legt nahe, dass Homeoffice die Pandemie bremsen kann
Florian Kunze von der Universität Konstanz untersucht seit der ersten Welle die Auswirkungen des Homeoffice. Doch obwohl die Corona-Infektionszahlen zuletzt deutlich höher waren als im Frühjahr 2020, arbeiten weniger Menschen im Homeoffice. Das könnte nicht ohne Folgen für die Ausbreitung des Virus bleiben.
Die Arbeit im Homeoffice kann Beschäftigte unter Druck setzen, sich ständig beweisen zu müssen – doch eine Konstanzer Studie zeigt, das viele Arbeitnehmer daheim sogar glücklicher sind.
Video Der SÜDKURIER-Elektro-Auto-Test: Drei Modelle und wie sie sich im Alltag schlagen
Elektroautos sind derzeit der Renner im Automarkt. Kein anderes Fahrzeugsegment verzeichnet ähnlich hohe Zuwächse bei den Neuzulassungen. Aber wie fahren sich die Flitzer überhaupt? Und wie schlagen sie sich unter Winter-Bedingungen? Der SÜDKURIER hat mehrere Modelle und einen Hybriden getestet.
SÜDKURIER-Redakteur Walther Rosenberger hat den ZF-Hybrid EVPlus unter Winterbedingungen kurz vor der zweiten Corona-Welle getestet. Hier im Weisstannental in der Nähe von Sargans – das Bild entstand, als Fahrten in die Schweiz noch quarantänefrei möglich waren.
Obstbau Im Saft-Streit am Bodensee suchen viele Obsterzeuger neue Abnehmer – Apfelbauern in Schwaben haben es besser
Weitere Probleme im Saft-Streit: Nördlich von Stuttgart bekommen schwäbische Öko-Obstbauern deutlich mehr für ihre Bio-Äpfel als Bauern am Bodensee – obwohl das Obst erst mehrere Hundert Kilometer gen Süden zum Pressen gekarrt werden muss. Das bringt Erzeuger am Bodensee auf die Palme.
Einsamer Apfel an einem Ast. Die Obst-Erzeuger sind verunsichert.
Berlin/Friedrichshafen Direkte Corona-Hilfen soll es vom Bund nur für größere Flughäfen geben: Was bedeutet das für den Bodensee-Airport?
Der Bund plant umfangreiche Corona-Hilfen für die deutschen Flughäfen, will sich dabei allerdings auf die größeren Airports konzentrieren. Das sagen Friedrichshafens Flughafenchef Claus-Dieter Wehr, Landrat Lothar Wölfle und Oberbürgermeister Andreas Brand zur aktuellen Entscheidung.
Die Corona-Pandemie und der dadurch wegfallende Flugverkehr haben den Bodensee-Airport hart getroffen.
Obstanbau Saft-Streit am Bodensee – Chef von Groß-Kelterei will Bauern entgegenkommen und sagt: „Ich bin für faire Preise“
Es ist ein einmaliger Vorgang. Kurz vor Weihnachten kündigten mehrere Groß-Keltereien Tausenden Apfelerzeugern am Bodensee ihre Verträge. Klaus Widemann, Chef einer der Keltereien, erklärt, wie es dazu kam, was er den enttäuschten Erzeugern anbietet und ob es Absprachen über Preise unter den Saft-Marktführern am Bodensee gab.
Säfte von Widemann stehen in einem Regal. Sie werden oft auch regional vermarktet.
Landwirtschaft Streit um Insektenschutz – Südbadischer Bauern-Chef kritisiert: "Das wäre der Sargnagel für die kleinräumige-regionale Landwirtschaft"
Beim Insektenschutz hat sich das Bundeskabinett auf strengere Regeln geeinigt. Es geht insbesondere um den Einsatz von Spritzmitteln in ökologisch sensiblen Gebeiten. Aber was bedeutet das für Baden-Württemberg? Der Südbadische Bauern-Funktionär Benjamin Fiebig im SÜDKURIER-Interview.
ARCHIV – Eine Biene sammelt auf einer Kamillenblüte Pollen. Beim Insektenschutz hat sich das Bundeskabinett auf strengere Regeln geeinigt. Aber was bedeutet das für Baden-Württemberg?
Daten-Story In der Schweiz steigt die Arbeitslosenquote auf ein 10-Jahres-Hoch: Wirkt sich die Corona-Krise auf Grenzgänger aus Deutschland aus?
Wie in weiten Teilen Europas, ist auch in der Schweiz die Zahl der Arbeitslosen im vergangenen Jahr gestiegen. Laut Staatssekretariat für Wirtschaft lag die Quote Ende Januar 2021 bei 3,7 Prozent, ein Jahr zuvor waren es 2,5 Prozent. Sind von der angespannten wirtschaftliche Lage auch Grenzgänger aus Baden-Württemberg betroffen und in welchen Branchen sind sie jetzt noch stark nachgefragt?
Ein Grenzpendler am Zoll Emmishofer Tor in Konstanz: Wirkt sich der auch dort durch die Corona-Krise angespannte Arbeitsmarkt auf die Situation für Grenzgänger aus?
ZF Milliarden-Deal mit US-Unternehmen: ZF Friedrichshafen erhält größten Einzelauftrag in der Unternehmensgeschichte
ZF Friedrichshafen hat von Fahrzeugherstellern aus Nordamerika mehrere Großaufträge für das Automatikgetriebe Powerline erhalten. Darunter ist auch der größte Einzelauftrag in der Unternehmensgeschichte in Milliardenhöhe. Das Getriebe wurde in Friedrichshafen entwickelt und soll in schweren Pickups und Nutzfahrzeugen Verwendung finden. Der Standort in Gray Court, South Carolina, soll ausgebaut werden.
ZF freut sich über Aufträge in Milliardenhöhe aus den USA. Für die Produktion des 8-Gang-Automatgetriebes Powerline baut der Konzern seinen Standort in Nordamerika aus. In diesem Fahrzeug wird es getestet.
Konstanz Gewerkschaft attackiert Ingun: Wachsende Unruhe nach Verkauf von Geschäftssparte an unauffindbaren Käufer
Nach dem undurchsichtigen Verkauf einer Prüfadapter-Sparte von Ingun an das portugiesische Unternehmen MTS hängen die rund 40 Mitarbeiter immer noch unbezahlt in der Luft. Der Betrieb in Konstanz ist stillgelegt, da der neue Besitzer nicht erreichbar ist. Raoul Ulbrich, Geschäftsführer der IG Metall Singen, wundert sich über das Verhalten der Ingun-Geschäftsführung.
Hat sich um einen neuen Käufer gekümmert: Der Prüfmittelhersteller Ingun aus Konstanz hat eine seiner Prüfadapter-Sparten an das Unternehmen G&C Germany verkauft.
Mittelstand Umbau bei Autozulieferer in Rietheim-Weilheim: Marquardt zieht 100 Mitarbeiter in neuem E-Geschäftsbereich zusammen
Beim Rietheimer Zulieferer soll ein Ex-Bosch-Manager der Elektromobilität zum Durchbruch verhelfen.
Zukunftscockpit von Marquardt. Elemente davon haben in die neue S-Klasse von Daimler Eingang gefunden.
Friedrichshafen Flughafen Friedrichshafen in der Insolvenz – das sind die Reaktionen aus der Region
Nach der Nachricht, dass der Bodensee-Airport Insolvenz in Eigenregie anmelden musste, gibt es von den Hauptgesellschaftern und den Fraktionen unterschiedliche Reaktionen. Ein Überblick.
In Zeiten von Corona ist am Flughafen Friedrichshafen kaum ein Mensch zu sehen.