Thema & Hintergründe

Gesundheitscampus

Gesundheitscampus

Aktuelle News und Hintergründe zum Gesundheitscampus.

In Bad Säckingen entsteht ein neuer Gesundheitscampus.

Auf dem Gelände des ehemaligen Krankenhauses soll ein Ärztezentrum, eine Reha-Einrichtung und ein Altenpflegeheim realisiert werden.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Bad Säckingen Es wird ernst in Sachen Gesundheitscampus: Kreistag befasst sich mit Erbbau-Vertrag
Der geplante Gesundheitscampus in Bad Säckingen steht am Scheideweg. In seiner heutigen Sitzung um 16.30 Uhr im Landratsamt Waldshut wird sich der Kreistag von Waldshut mit dem Erbbaurechtsvertrag befassen. Die Zustimmung zu dem von Stadt Bad Säckingen und Landkreis Waldshut ausgehandelten Vertragswerk gilt als wichtige Voraussetzung für die weitere Entwicklung des Vorhabens. Ein Überblick:
Das Areal des mittlerweile geschlossenen Bad Säckinger Spitals gehört eigentlich dem Landkreis Waldshut. Mit dem nun geschlossenen Erbbaurechtsvertrag fällt das Nutzungsrecht für die nächsten 99 Jahre der Stadt Bad Säckingen zu.
Bad Säckingen Campus nimmt weitere Hürde: Stadt und Landkreis einigen sich auf Pachtvertrag
Die Stadt Bad Säckingen und der Landkreis Waldshut haben sich auf einen Pachtvertrag geeinigt, der die Nutzung des ehemaligen Krankenhauses und des umliegenden 50 Hektar große Geländes regelt. Für beide Seiten gab es einige Kröten zu schlucken. Der Pachtzins soll somit bei 62000 Euro liegen. Dafür läuft der Vertrag 99 Jahre. Nun müssen Gemeinderat und Kreistag noch zustimmen.
Die vertragliche Regelung für die Schaffung des Gesundheitscampus zwischen Stadt und dem Landkreis steht. Nun haben die Gremien das letzte Wort. Bild: Markus Baier
Meinung Kommentar zum Gesundheitscampus: Erleichterung will sich noch nicht einstellen
Viel haben die Bürger in den vergangenen Jahren schon erlebt, wenn es um die Gesundheitsversorgung am Hochrhein geht. Schwer fällt es da vor allem angesichts des nun erzielten Kompromisses zwischen Stadt Bad Säckingen und Kreis Waldshut die eigentlich angezeigte Erleichterung zu empfinden.
Bad Säckingen Gesundheitscampus: Einigung über Erbbaupachtvertrag
Die Planungen für den Bad Säckinger Gesundheitscampus sind einen wichtigen Schritt weiter: Wie die Stadtverwaltung mitteilt, konnte in den Verhandlungen zwischen Stadt und Landkreis Waldshut über die Verpachtung des bisherigen Spitalgrundstücks und zugehörigen Immobilien ein Durchbruch erzielt werden.
Es kommt ganz schön Bewegung in das Thema Campusplanung wie auch bei den Vorhaben auf dem umgebenden Areal. Luftbild: Erich Meyer
Bad Säckingen Rehaklinik Bad Säckingen erzielt wieder Gewinne – und hat große Pläne auf dem Gesundheitscampus
Das Ende des Insolvenzverfahrens bei der Rehaklinik Bad Säckingen ist nach Aussage des Geschäftsführers Peter Mast zum Greifen nahe. Nachdem sich die wirtschaftliche Situation in den vergangenen Monaten äußerst vorteilhaft entwickelt habe, rechne er mit einem Verfahrensabschluss noch in diesem Jahr. Hervorragende Perspektiven ergebens sich aus Sicht von Mast durch die enge Kooperation mit dem benachbarten Gesundheitscampus, in dem die Klinik ein wichtiger Bestandteil sein soll.
Bad Säckingen Zukunft des Bad Säckinger Gesundheitscampus: Die letzte Hürde steht im Kreistag
Das Waldshuter Gremium soll nach jetziger Planung am 10. Oktober über die Abtretung des ehemaligen Spitalgrundstückes an die Stadt Bad Säckingen. Danach verspricht Campusmanager konkrete Ergebnisse. Verschiedene bauliche Varianten liegen vor.
Es kommt ganz schön Bewegung in das Thema Campusplanung wie auch bei den Vorhaben auf dem umgebenden Areal. Luftbild: Erich Meyer
Meinung Lesermeinung: Pro Spital mahnt bei Gesundheitscampus zu Eile und sieht Verzögerungen bei Spitalsanierung in Waldshut mit Sorge
Der Förderverein Pro Spital Bad Säckingen betrachtet die aktuelle Situation bei den Fortschritten des Gesundheitscampus wie auch bei den augenscheinlich stockenden Sanierungsarbeiten am Spital Waldshut mit Sorge. Vereinssprecher Wolfgang Köster pocht darauf, dass Eile geboten sei.
Bad Säckingen Gesundheitscampus Bad Säckingen: Die Stadt hat den Hut auf und kann alleine entscheiden
Jetzt steht fest, wie die künftige Gesundheitscampus GmbH aussehen wird. Es gibt nur einen Gesellschafter, und das wird die Stadt Bad Säckingen sein. Bringt das nun mehr Vorteile oder mehr Nachteile für die Stadt?
Bad Säckingen/Kreis Waldshut Stadt wird beim Gesundheitscampus Alleingesellschafter. Landkreis steuert Geld und Grundstück bei
Die Campus GmbH wird noch diesen Monat gegründet. Alleiniger Gesellschafter wird die Stadt Bad Säckingen sein. Sowohl der Kreistag Waldshut als auch der Gemeinderat Bad Säckingen haben dieser Lösung bereits in nicht-öffentlicher Sitzung zugestimmt, wie Bürgermeister Guhl und Landrat Kistler bei einem Pressegespräch erklärten. Damit hätte die Stadt allein das Sagen bei der weiteren Planung und Realisierung. Doch noch sind nicht alle Fragen geklärt.
Es kann bald losgehen: Die Voraussetzungen für die Umsetzung des Gesundheitscampus' im ehemaligen Krankenhaus Bad Säckingen sind geschaffen.
Bad Säckingen Gesundheitscampus Bad Säckingen: Landrat Kistler und Bürgermeister Guhl machen Tempo und wollen nach dem Sommer die ersten Ergebnisse sehen
Sitzung heute im Kreistag Walshut. Gremium zieht mit. Fachärzte-Zentrum mit OP und Notfallversorgung soll in trockene Tücher gebracht werden. Zweite Projektphase ist das Zentrum für Altersmedizin.
Es kommt ganz schön Bewegung in das Thema Campusplanung wie auch bei den Vorhaben auf dem umgebenden Areal. Luftbild: Erich Meyer
Kreis Waldshut Spital Waldshut: Anbau auf Stelzen soll Haus fit für die Zukunft machen
Klinik-Geschäftsführer Hans-Peter Schlaudt stellt vor Waldshuter Kreistag Strategie vor. Kreisrat Josef Klein (Freie Wähler) kritisiert vorgehen. Gremium genehmigt Jahresabschluss 2016, verweigert früheren Geschäftsführern aber die Entlastung.
So oder so ähnlich: Das Waldshuter Spital sollen einen dreigeschossigen Interimsanbau erhalten. Er soll auf Stelzen über dem Haupteingang zur Kaiserstraße hin erstellt werden. Nach Fertigstellung des geplanten Zentralspitals soll der Anbau wieder zurückgebaut werden. Bild/Visualisierung: Spitäler Hochrhein GmbH
Bad Säckingen So geht es weiter mit dem Gesundheitscampus Bad Säckingen
  • Noch vor der Sommerpause soll die nächsten Schritte festgelegt werden. Die wichtigsten offenen Fragen: Wird das ehemalige Spital saniert oder wird neu gebaut? Und wer wird der Träger?
Es kann bald losgehen: Die Voraussetzungen für die Umsetzung des Gesundheitscampus' im ehemaligen Krankenhaus Bad Säckingen sind geschaffen.
Bad Säckingen Bad Säckingen: Gesundheitscampus könnte Chance sein
Schüler des Scheffel-Gymnasiums interviewen Bad Säckingens Bürgermeister Alexander Guhl im Rahmen des SÜDKURIER-Medienprojektes Klasse! zum Thema Gesundheitsversorgung
Eine soziale Einrichtung, die verschwunden ist: Das Bad Säckinger Krankenhaus wurde vom Kreistag geschlossen, bevor Ersatz geschaffen wurde.
Bad Säckingen Finanzierung wird beim Bad Säckinger Gesundheitscampus zur Kardinalfrage
In vier Wochen liegen die baulichen Vergleichsberechnungen vor: Spitalsanierung oder Abriss? Dann gehen die Verhandlungen in die konkrete Phase: Wer übernimmt die Trägerschaft und wer zahlt was?
Bad Säckingen Gesundheitscampus Bad Säckingen: Kritische Fragen sollen noch vor der Sommerpause entschieden werden
Das Thema der Trägerschaft ist am drängendsten. Es wird bei der Kreistagsentscheidung zum Prüfstein
Das medizinische Konzept für den Campus steht, das bauliche kommt erst im Juni. Erst dann wird sich klären, ob das ehemalige Spitalgebäude Bad Säckingen das Zentrum des neuen Campus wird oder ob ein Abriss billiger kommt.
Eilmeldung Jetzt entscheidet sich, ob der Gesundheitscampus Bad Säckingen Realität wird
Bis Ende Mai sollen die Kosten für den Umbau ermittelt, bis Ende Juni durchgerechnet sein, ob der Campus kostendeckend betrieben werden kann. Im Juli soll dem Sozialministerium das Geriatriekonzept zur Genehmigung vorgelegt werden. Der Kreistag behandelt den Gesundheitscampus am 16. Mai.
Das ehemalige Krankenhaus Bad Säckingen, hier eine Aufnahme aus dem Herbst 2017, soll zum Gesundheitscampus umfunktioniert werden. <em>Bild: Markus Baier</em>
Eilmeldung Gebäude kommt auf den Prüfstand: Gemeinderat stimmt nach zäher Diskussion für Begutachtung des ehemaligen Krankenhauses Bad Säckingen. CDU tut sich schwer
Der Bad Säckinger Gemeinderat hat nach überraschend zäher Diskussion Aufträge zur Untersuchung des Sanierungsbedarfs im früheren Spital vergeben. Besonders schwer tat sich die CDU-Fraktion mit der Zustimmung. Wie Fraktionssprecher Michael Maier erklärte, fehlte es seinen Ratskollegen an Informationen. Daher beantragte er zunächst eine Vertagung der Entscheidung.
Viel zu tun gibt es bei der Sanierung des ehemaligen Spitals. Eine detaillierte Untersuchung soll nun Klarheit über das tatsächliche Ausmaß bringen.
Bad Säckingen Bad Säckingen sucht schnelle Lösungen für Kindergarten-Engpass: Container beim Gesundheitscampus im Gespräch
Die Zeit drängt. Deshalb kommt wohl nur eine Modulbauweise in Frage. Ab September muss Raum für zwei neue Gruppen geschaffen werden.
Gute Stimmung herrscht beim leckeren Mittagessen im Kinderhaus Rheinau mit Betreuerin Jacqueline Wehrle. Die Stadt hat insgesamt über 600 Kindergartenplätze. Die werden im kommenden Kindergartenjahr teurer.
Bad Säckingen Bad Säckingen gibt Millionen für Kindergärten und Schule aus
Gemeinderat beschließt stabilen Doppelhaushalt für die Jahre 2018 und 2019 mit großen Investitionen für Jugend und Bildung.
<strong>Betreuung:</strong> Für Kindergärten hat die Stadt seit 2013 beim Neubau von St. Elisabethen sowie beim Kinderhaus über vier Millionen ausgegeben. Aber schon wieder wird es eng. Für die Erweiterung zwei weiterer Gruppenräume steht erneut knapp eine halbe Millionen Euro zur Verfügung. Ein weiterer Neubau ist zudem geplant. <em>Bild: dpa</em>
Bad Säckingen Gesundheitscampus Bad Säckingen: Heiße Phase beginnt
Die zwei wichtigsten Fragen werden in den nächsten Wochen entschieden: Sanierung oder Abriss des ehemaligen Spitals? Und: Wer wird der Träger der neuen Einrichtung?
Es kommt ganz schön Bewegung in das Thema Campusplanung wie auch bei den Vorhaben auf dem umgebenden Areal. Luftbild: Erich Meyer
Eilmeldung Gesundheitscampus: Es mangelt noch an konkreten Entscheidungen zu wichtigen Aspekten
Das Interesse am Gesundheitscampus ist seitens Ärzten und Dienstleistern zwar größer als erwartet. Allerdings mangelt es noch an Entscheidungen zu wichtigen Aspekten, die für das weitere Vorgehen notwendig sind. Dazu gehört insbesondere die Frage, wie die Trägerschaft für die Einrichtung strukturiert sein soll.
Die Zahl der Interessenten am Gesundheitscampus in Bad Säckingen ist groß. Allerdings sind noch wichtige Fragen ungeklärt, etwa die Gesellschafterstruktur. Bild: Markus Baier
Bad Säckingen Freie Wähler diskutieren über Gesundheitscampus in Bad Säckingen
Beim Politischen Aschermittwoch der Freien Wähler steht der geplante Gesundheitsampus in Bad Säckingen im Mittelpunkt. Ersatzreferent Fred Thelen referiert für Alexander Guhl über die bisherige Planung. Die Empörung über die Schließung des Spitals hat auch ihre Spuren in der Beziehung zwischen den Städten Bad Säckingen und Waldshut hinterlassen.
Fred Thelen (Zweiter von rechts) referierte und diskutierte mit Parteifreunden und Interessierten über den geplanten Gesundheitscampus. Bild: Maria Schlageter
Eilmeldung Gesundheitscampus: Planung nimmt Form an, aber es gibt noch offene Fragen
Die Konzeptentwicklung für den Gesundheitscampus Bad Säckingen schreitet zügig voran. Mit 15 Interessenten haben die Projektleiter von Gök Consulting bereits eine weitgehende Einigung erzielt und mündliche Übereinkünfte getroffen, wie sie sagen. Doch um "Nägel mit Köpfen" machen zu können, müssen zwei Fragen dringend geklärt werden: Genügt eine Sanierung des Klinikgebäudes oder muss ein Neubau her? Und: Wie sieht die Trägerschaft für die Einrichtung aus?
Die Zahl der Interessenten am Gesundheitscampus in Bad Säckingen ist groß. Allerdings sind noch wichtige Fragen ungeklärt, etwa die Gesellschafterstruktur. Bild: Markus Baier
Bad Säckingen Landkreis und Stadt Bad Säckingen: Gemeinsames Bekenntnis zum Gesundheitscampus
Das Projekt will medizinische Angebot bündeln und macht schnelle Fortschritte. Konzept stößt auf sehr großes Interesse. Bereits im April soll die Planung stehen. Noch offen: Wird das bisherige Spital abgerissen oder saniert?
Es kommt ganz schön Bewegung in das Thema Campusplanung wie auch bei den Vorhaben auf dem umgebenden Areal. Luftbild: Erich Meyer