Thema & Hintergründe

Gesundheitscampus

Gesundheitscampus

Aktuelle News und Hintergründe zum Gesundheitscampus.

In Bad Säckingen entsteht ein neuer Gesundheitscampus.

Auf dem Gelände des ehemaligen Krankenhauses soll ein Ärztezentrum, eine Reha-Einrichtung und ein Altenpflegeheim realisiert werden.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Meinung Ein wehmütiger allerletzter Besuch im Spital Bad Säckingen
200 Menschen besichtigten am Mittwoch das ehemalige Spital, bevor es nun zum Gesundheitscampus umgebaut wird. Nachtwächter Hans-Martin Vögtle macht sich dazu seine Gedanken.
Nachtwächter Hans-Martin Vögtle beleuchtet das Säckinger Stadtgeschehen.
Bad Säckingen Erster Blick auf den Gesundheitscampus
Rund 150 Interessenten nutzen das Angebot, einen letzten Blick auf das alte Spital zu werfen. Geschäftsführer Peter Mast stellt den Besuchern auch bereits die Pläne für den Gesundheitscampus vor.
Neugier: Rund 150 Interessenten nutzten das Angebot, einen letzten Blick auf das alte Spital zu werfen. Darunter auch neben interessierten Bürgern auch zahlreiche ehemalige Mitarbeiter.
Bad Säckingen Planungsstand zum Campus stimmt DSF weitgehend zufrieden
Das Demografie Strategische Forum (DSF) in Bad Säckingen sieht die Planungen für den Gesundheitscampus auf einem guten Weg. Einige Fragen seien allerdings noch ungeklärt, etwa die Regelung der Lenkung von Patientenströmen. Der Vorstand wurde bei den Wahlen bestätigt.
Bad Säckingen Campus begeistert Minister Manne Lucha: Vorhaben soll mit knapp drei Millionen Euro vom Land unterstützt werden
Mit insgesamt rund drei Millionen Euro aus verschiedenen Fördertöpfen will Sozialminister Manne Lucha (Grüne) den Gesundheitscampus Bad Säckingen unterstützen. Das erklärte er bei seinem mit Spannung erwarteten Besuch in der Trompeterstadt am Montag. Das Vorhaben machte ggroßen Eindruck auf ihn, wie er sagte. Daher wolle er zum Gelingen des Ganzen beitragen. Gleichzeitig stellte er aber auch klar, dass die Realisierung eines leistungsstarken Zentralkrankenhauses im Kreis für das Land Priorität habe, und alle Leistungen bezüglich des Campus‘ reine Freiwilligkeitsleistungen seien.
Positiv: Sozialminister Manne Lucha (v.l.) wie auch Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer sagten für die Gesundheitsversorgungsprojekte am Hochrhein Unterstützung zu. Das kam bei Bürgermeister Alexander Guhl und Landrat Martin Kistler gut an.
Bad Säckingen Gesundheitsminister Manfred Lucha will über den Campus reden
Gesundheitsminister verschafft sich kommenden Montag einen Überblick. Bad Säckingen will für das Projekt werben. Unterdessen wird die Situation im Raum Bad Säckingen nicht besser für die Gesundheitsversorgung. Denn immer mehr Patienten aus dem westlichen Landkreis Waldshut orientieren sich bei der klinischen Versorgung in Richtung Lörrach. Für ein künftiges Zentralkrankenhaus in Albbruck kann das fatal sein.
Wie geht es weiter mit dem Campus? Die Stadt hofft auf finanzielle Unterstützung vom Land. Gesundheitsminister Lucha kommt am Montag nach Bad Säckingen.
Bad Säckingen Rückenwind für den Gesundheitscampus: CDU-Spitzenpolitikerin setzt sich für Projekt ein
Der Bad Säckinger Gesundheitscampus erhält weitere Unterstützung von der Spitze der Bundespolitik. Nicht nur ist Gesundheitsminister Jens Spahn Schirmherr des Projekts, nun lässt die gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Karin Maag, ihrem Versprechen, die sie bei einem Besuch im Sommer gegeben hatte, Taten folgen: Mit offiziellen Schreiben an Baden-Württembergs Sozialminister Manne Lucha (Grüne) und Vorstandsvorsitzenden der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg, Norbert Metke, setzt sich Maag für den Campus und die dort geplanten Maßnahmen ein.
Bad Säckingen Städtebaulicher Wettbewerb für Gesundheitscampus kann beginnen
Der städtebauliche Wettbewerb zur Neustrukturierung des Gesundheitscampus‘ samt umliegendem Areal kann beginnen. In jüngster Sitzung erteilte der Gemeinderat einstimmig grünes Licht für die Ausschreibung. In den kommenden Monaten sind Fachbüros dazu aufgerufen, Ideen für die Überplanung des Geländes einzureichen. Für den Wettbewerb werden 220.000 Euro im Haushalt des kommenden Jahres bereitgestellt. Erwartet werden Einsendungen von mindestens 20 Fachbüros.
Blick aus das ehamalige Bad Säckinger Krankenhaus und das Kurgebiet.
Bad Säckingen Hereinspaziert: Ein exklusiver Rundgang über die Baustelle im Gesundheitscampus
Noch ist von außen nicht viel zu sehen, doch die Bauarbeiten im ehemaligen Krankenhaus von Bad Säckingen sind schon seit gut einem halben Jahr in vollem Gange. Ein Gesundheitscampus mit Ärztezentrum, Rehaklinik samt Therapieerinrichtungen sowie Altenpflegeheim sollen hier in den nächsten Jahren realisiert werden. Ein erster wichtiger Meilenstein wurde in diesen Tagen erreicht: Die Entkernung der noch nicht sanierten Stockwerke eins bis drei ist abgeschlossen. Wir haben uns gemeinsam mit Campus-Manager Peter Mast auf der Baustelle umgesehen.
Hereinspaziert: Peter Mast gewährt exklusive Einblicke hinter die Kulissen der Campus-Baustelle.
Bad Säckingen Mehr Unterstützung für den Gesundheitscampus nötig: Was Landkreis und Land tun sollten
Die Situation könnte kaum paradoxer sein: Der Bad Säckinger Gesundheitscampus entwickelt sich eigentlich prächtig. Doch ungeklärte Fragen zwischen Landkreis und Stadt, aber auch bislang nicht eingehaltene Zuschuss-Versprechen des Landes machen den Verantwortlichen vor Ort das Leben schwer. Die Parlamentarische Staatssekretärin und SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter stellte jetzt bei ihrem Besuch im Bad Säckinger Kurgebiet ihre Unterstützung in Aussicht. „Dass aufgrund von Kleinigkeiten Sand ins Getriebe dieses zukunftsträchtigen Projekts gerät, darf einfach nicht sein.“
Bad Säckingen Spezialisiert auf Orthopädie und Rehatechnik: Rita Schwarzelühr-Sutter besucht Sanitätshaus Schneider in Obersäckingen
Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter informierte sich bei einem Besuch beim Sanitätshaus Schneider in Obersäckingen, das morgen Eröffnung feiert. Das Unternehmen ist auf Orthopädie und Rehatechnik spezialisiert; sobald der Gesundheitscampus fertiggestellt ist, wird das Sanitätshaus dort mit einer Niederlassung vertreten sein.
Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter (rechts) besuchte im Zusammenhang mit der Gesundheitsversorgung in Bad Säckingen das Sanitätshaus Schneider in Obersäckingen, das spezialisiert ist auf Orthopädie und Rehatechnik undauch im geplanten Gesundheitscampus eine Niederlassung eröffnen will. Links im Bild: Bürgermeister Alexander Guhl mit den Inhabern Anja und Norbert Sittler.
Bad Säckingen 35 Jahre war Rainer Kaskel Kreisrat. Wir beurteilt er mit dieser Erfahrung den Gesundheitscampus?
Der Mediziner Rainer Kaskel war 35 Jahre Kreisrat. Bei der Kommunalwahl 2019 hat er sich nicht noch einmal für den Waldshuter Kreistag aufstellen lassen. Im Interview blickt er auf seine Arbeit im Gesundheits- sowie im Bauausschuss zurück und damit auch auf die Entwicklung des Bad Säckinger Krankenhauses.
Rainer Kaskel hat sich nach 35 Jahren als Kreisrat nicht noch einmal aufstellen lassen. Die kommunalpolitische Bühne verlässt er aber nicht ganz. Mit unserer Mitarbeiterin Susanne Kanele hat er über seine weiteren Aufgaben in der Kommunalpolitik gesprochen.
Bad Säckingen Rehaklinik hat jetzt zweiten Kapitän: Karl-Heinz Schurz wird Co-Geschäftsführer
Mit Karl-Heinz Schurz erhält das Rehaklinikum Bad Säckingen einen zweiten Geschäftsführer. Dieser wird sich vor allem auf das operative Geschäft des Hauses konzentrieren, während der bereits dort tätige Geschäftsführer Peter Mast seinen Fokus auf die Weiterentwicklung des Gesundheitscampus‘ legt. Ziel sei nämlich eine zügige Realisierung des Campus‘, ohne dass die Klinik in Probleme gerate. Der neue Co-Geschäftsführer scheint hierfür aus Sicht der Gesellschafter die Idealbesetzung, denn das Gesundheits- und Personalmanagement kennt er von der Basis auf.
Verstärkung an der Spitze der Rehaklinik: Bürgermeister Alexander Guhl, Geschäftsführer Peter Mast (v.l.) und der ärztliche Direktor Daniel Schlittenhardt (rechts) begrüßen nun den Mit-Geschäftsführer Karl-Heinz Schurz. Bild: Markus Baier
Bad Säckingen Ende 2021 gehen im altehrwürdigen St. Marienhaus die Lichter aus – dann muss der Neubau stehen
Betreiber St. Vincentiusverein hat fürs alte Marienhaus-Gebäude in der Waldshuter Straße eine Verlängerung der Betriebserlaubnis bis Ende 2021 erhalten. Dann ziehen die Bewohner ins neue Heim auf dem Gesundheitscampus. Es soll einen nahtlosen Übergang geben.
Das Altenpflegeheim Marienhaus hat eine verlängerte Betriebserlaubnis bis Ende 2021 erhalten. Dann muss der Neubaus auf dem Campus stehen.
Bad Säckingen Taugt der Bad Säckinger Gesundheitscampus als bundesweite Blaupause?
Nach Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will jetzt auch Karin Maag, gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion, mehr über das Bad Säckinger Modell wissen. Sie besuchte am Donnerstag die Trompeterstadt.
Soll der Bad Säckinger Campus funktionieren, muss auch die Bundespolitik mithelfen. Das ehemalige Krankenhausgebäude wird bereits zum Ärztezentrum umgebaut.
Meinung Scheitert der Campus, hat das Folgen für die medizinische Versorgung des gesamten Landkreises Waldshut
Beim Bad Säckinger Gesundheitscampus geht es nicht nur um Bad Säckingen und sein Umland. Beim Bad Säckinger Campus geht es um viel mehr. Zwei Beispiel sollen das erklären.
Bad Säckingen Kindergarten-Planung für den Gesundheitscampus macht Eindruck: Einstimmiges Votum für modifizierte Variante
Der Standort des Kindergartens auf dem Gesundheitscampus wird nach Osten verlegt, das Gebäude wird zweigeschossig und in Massivbauweise gebaut. So sehen die Veränderungen aus, die Architekt Franz Michler im Vergleich zur ursprünglichen Planung vorgenommen hat. Vom Gemeinderat wurden diese Modifizierungen wohlwollend aufgenommen. Zugleich sieht sich das Gremium in seiner „sperrigen Haltung“ bestätigt.
Bildunterschrift
Bad Säckingen FDP-Kreistagskandidat Rolf Metzger: Landkreis Waldshut soll bei der Notfallversorgung im Westlandkreis nachbessern
Der Bad Säckinger Kandidat fordert eine Notfalleinrichtung für den Gesundheitscampus.
Das alte Spital wird jetzt Gesundheitscampus. Für FDP-Kandidat Rolf Metzger darf hier eine Notfalleinrichtung nicht fehlen.
Bad Säckingen Gesundheitsminister Jens Spahn wird Schirmherr des Gesundheitscampus Bad Säckingen
Der Bad Säckinger Gesundheitscampus macht auch in der deutschen Spitzenpolitik von sich reden. Jüngster Beweis dafür ist, dass Bundesgesundheitsminister Jens Spahn die Schirmherrschaft für das Vorhaben in der Trompeterstadt übernommen hat, wie der CDU-Bundestagsabgeordnete Felix Schreiner mitteilt. Konkrete Zusagen sind damit allerdings nicht verbunden, räumt Schreiner auf Nachfrage unserer Zeitung ein.
Bad Säckingen Kommunalwahl 2019: Das sind die Wahlargumente der sechs Listen bei den Gemeinderatswahlen in Bad Säckingen
Die Weichen für die nächsten fünf Jahre werden bei der Kommunalwahl am 26. Mai gestellt: Diese Schwerpunkte wollen die Bad Säckinger Wahl-Listen setzen.
Das Bad Säckinger Rathaus – Auch in Bad Säckingen wird am 26. Mai der neue Gemeinderat gewählt.
Kreis Waldshut Aus dem Jahr 2018 hat der Landkreis Waldshut viel Geld übrig – das hat er jetzt damit vor
Millionen Euro von 2018 werden ins neue Haushaltsjahr geschoben. Für den Gesundheitscampus und die elektrische Bahnstrecken spart der Kreis große Summen an.
Geld übrig aus 2018 hat der Landkreis Waldshut.
Bad Säckingen Kindergarten wird erstes Neubauprojekt auf dem Gesundheitscampus
Der Bad Säckinger Gemeinderat legt jetzt aus mehreren Alternativen den Standort fest. Der Neubau soll für 60 bis 80 Kindern Platz bieten.
Das erste Projekt auf dem künftigen Gesundheitscampus wird der neue Kindergarten sein. Auf dem rot schattierten Grundstück südlich des ehemaligen Krankenhauses soll der Kindergarten entstehen. Er wird für 60 Kinder Platz bieten, in der Erweiterung für 80.
Bad Säckingen Mehr Unterstützung für den Gesundheitscampus muss her: Stadt sieht Land und Bund in der Pflicht
Der Bad Säckinger Gesundheitscampus befindet sich auf einem guten Weg. Das im ehemaligen Krankenhaus geplante, hoch innovative Gesundheits-, Pflege- und Rehabilitationszentrum schreitet mit gewaltigen Schritten voran. Von der Entwicklung zeigte sich nun auch der CDU-Bundestagsabgeordnete Felix Schreiner bei einem Vor-Ort-Termin gleichermaßen beeindruckt und begeistert. Und es geht noch weiter, wie die Verantwortlichen von Stadt und Gesundheitscampus GmbH darstellten: Etliche nie da gewesene Ideen sollen im Gesundheitscampus realisiert werden. Doch um all das entsprechend umsetzen zu können, fordern sie mehr Unterstützung von Bund und Land, gerade in finanzieller Hinsicht.
Die Raumplanung steht: Davon überzeugten sich Campus-Manager Peter Mast, CDU-Stadtrat Clemens Pfeifer, CDU-Bundestagsabgeordneter Felix Schreiner, Raumplaner Gustav Rennartz, CDU-Stadtverbandsvorsitzender Rüdiger Leykum, Bürgermeister Alexander Guhl und CDU-Stadtrat Michael Maier bei einem Ortstermin im ehemaligen Krankenhaus. Bild: Markus Baier
Bad Säckingen Der Gesundheitcampus entwickelt sich: So sieht es aktuell mit der neuen Einrichtung aus
Der Zeitplan für die Realisierung des Gesundheitscampus im ehemaligen Krankenhaus von Bad Säckingen ist ambitioniert, doch es geht mit großen Schritten voran, wie die Verantwortlichen beim Besuch des Abgeordneten Felix Schreiner darstellten. Vor allem steckt viel Innovation in dem Vorhaben – auch was Arbeitszeitmodelle anbelangt
Blick auf das Bad Säckinger Kurgebiet. Die Rehaklinik ist die letzte Kurklinik aus der ursprüglichen Keimzelle des Bad Säckinger Kurwesens. Die Hochrheinklinik ist seit 2014 dicht. Das Krankenhaus schloss am 31. Dezember 2017. Die Eggbergklinik stand einst dort, wo Immobilien Faller Geschosswohnungskomplexe baut (oben links). Die Rhein-Jura-Klinik ist ein privates Akutkrankenhaus für Psychiatrie und Psychosomatik, das nach wie vor erfolgreich betrieben wird.
Bad Säckingen Der Verein Pro Spital will sich für den geplanten Gesundheitscampus einsetzen
Der Verein Pro Spital blickt auf ein schwieriges Jahr zurück. Mehr als 60 Mitglieder haben nach Schließung des Krankenhausses den Verein verlassen. Dieser will nun auch finanziell den geplanten Gesundheitscampus unterstützen.
Das Interesse am Förderverein Pro Spital ist nach wie vor groß. Bei der Hauptversammlung am vergangenen Donnerstag waren fast alle Plätze belegt.