Thema & Hintergründe

ALNO

Aktuelle News zum Thema ALNO: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema ALNO.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Eilmeldung Alno AG: Gibt es geheime Pläne zur Gesundung?
Was bedeutet der Abgang von Vorstandschef Max Müller für die Alno AG?, fragt sich SÜDKURIER-Redakteur Siegfried Volk.
Eilmeldung Alno AG: Vorstandsvorsitzender Max Müller legt sein Amt nieder
Mit Wirkung zum 31. Mai hat der Vorstandsvorsitzende der Alno AG, Max Müller, sein Amt niedergelegt. Der Aufsichtsrat hat die Amtsniederlegung angenommen und den Abschluss eines Aufhebungsvertrages beschlossen.
Max Müller.
Fußball Hängende Köpfe beim SC Pfullendorf
Der Traditionsclub ist nächste Saison nur noch siebtklassig. Fünf Gründe für die Talfahrt der Linzgauer
Tristesse auf der Trainerbank: Marco Konrad (rechts), Coach des SC Pfullendorf, und sein Co-Trainer Josef Hatzing. Bild: Eugen Fischer
Wirtschaft Unternehmen legen Karten auf den Tisch: Wie gut geht es unserer Industrie?
Die Firmen aus unserer Region wirtschaften erfolgreich – nur ein Konzern bleibt ein Sorgenkind. Ein Rückblick auf die abgelaufene Bilanzsaison:
Blick in die Produktion des Motorenbauers RRPS in Friedrichshafen. Bild: Domjahn
Pfullendorf Alno-Chef: "Prevent hat eine klare Strategie"
Alno hat seit einige Monaten einen neuen Großaktionär. Im Interview erklärt Vorstandschef Max Müller, warum er nach wie vor vom Engagement der Prevent-Gruppe überzeugt ist und wie Alno derzeit dasteht.
Das Alno-Logo an der Unternehmensz-Zentrale in Pfullendorf. <em>Bild: dpa</em>
Eilmeldung Alno-Vorstandsvorsitzender: "Standort Pfullendorf ist gesichert"
Mitglieder des Unternehmerverbandes Kreis Sigmaringen (UVS) besichtigen Küchenhersteller, der nach Angaben von Vorstandschef Max Müller in diesem Jahr eine "schwarze Null" erwirtschaften will.
Dr. Bernhard Kräußlich und Alfons Mattes (1. und 4. von links) vom Unternehmerverband, Landrätin Stefanie Bürkle und ...
Eilmeldung Alno dementiert den Vorstandswechsel
Spekulationen in den Medien über die vorzeitige Ablösung des Vorstandschefs Max Müller. Pressesprecher der Firma betont: Es gibt keine Unstimmigkeiten mit dem Mehrheitsgesellschafter.
Dienstsitz des Küchenherstellers Alno ist Pfullendorf. Über eine vorzeitige Ablösung des Vorstandsvorsitzenden Max Müller spekulieren ...
Eilmeldung Alno AG: Mitarbeiter werden über den Stellenabbau informiert
Bei einer außerordentlichen Betriebsversammlung bei der Alno am Stammsitz in Pfullendorf informieren Vorstand, Betriebsrat und IG Metall die Belegschaft über den geplanten Stellenabbau. An den drei deutschen Standorten sollen 140 Arbeitsplätze wegfallen.
Gestern bestätigten Vorstand und Arbeitnehmervertreter, dass deutschlandweit 140 Jobs bei Alno wegfallen. In einer offiziellen ...
Eilmeldung Alno AG: Sonderleistungen für alle Mitarbeiter sollen gestrichen werden
Alle Alno-Mitarbeiter sollen auf Urlaubs- und Weihnachtsgeld verzichten und damit möglichst viele von der Kündigung bedrohte Arbeitsplätze retten. Die IG-Metall-Mitglieder entscheiden kommende Woche über den Vorschlag
Alno-Schriftzug vor der Konzernzentrale in Pfullendorf. Das Unternehmen ist insolvent. Unter dem Namen Neue Alno wagen 320 Mitarbeiter ...
Eilmeldung Alno AG: Arbeitsplätze werden nach Bosnien verlagert
Die Verhandlungen zwischen Unternehmensführung und Arbeitnehmervertretern über den Abbau von weltweit 350 Arbeitsplätzen bei der Alno AG dauern an.
Auch heute wird am Stammsitz in Pfullendorf zwischen der Unternehmensführung und den Arbeitnehmervertretern über den geplanten ...
Pfullendorf Alno will Jobs verlagern
Derzeit laufen Gespräche zwischen Geschäftsführung sowie Betriebsrat und IG Metall über den geplanten Arbeitsplatzabbau.
Pfullendorf Wechsel im Pfullendorfer Alno-Aufsichtsrat
Der Großaktionär Tahoe Investors hat beim Küchenhersteller Alno die Mehrheit im Aufsichtsrat erreicht. Wie Alno mitteilte, legte das Aufsichtsratsmitglied Henning Giesecke sein Amt nieder. Auf Vorschlag von Tahoe soll ihm Alexander Gerstung nachfolgen.
Totgesagte leben offenbar länger: Ein britischer Investor interessiert sich für den insolventen Küchenbauer Alno. Im Bild der ...
Eilmeldung Alno AG: Große Sorgen bei Belegschaft
Bei den Verhandlungen zwischen Arbeitnehmervertretern und der Geschäftsführung der Alno AG über den geplanten Abbau von konzernweit 350 Arbeitsplätzen, darunter 250 in Deutschland, gibt es auch nach der zweiten Gesprächsrunde noch keine konkreten Ergebnisse.
Das Werk des Küchenbauers Alno AG in Pfullendorf. Foto: Patrick Seeger/Archiv
Pfullendorf Alno AG: Gespräche über Jobabbau bringen noch keine Ergebnisse
Über die erste Gesprächsrunde zwischen Arbeitnehmervertretern und Vertretern der Geschäftsführung der Alno AG zum geplanten Stellenabbau von 250 Arbeitsplätzen an den drei Standorten Pfullendorf, Enger und Coswig gibt es keine offiziellen Verlautbarungen.
Eilmeldung "Alno war für Pfullendorf ein Segen"
Küchenhersteller sorgte für tausende Arbeitsplätze. Die Firma besteht seit 60 Jahren in der Linzgaustadt. Ein älterer Kollege im Ruhestand erzählt von den Anfängen 1957.
Pfullendorf Investor hält jetzt 43,13 Prozent
Zweite Frist für Aktienübernahmeangebot abgelaufen. Tahoe fordert ein Restrukturierungskonzept.
Welche Auswirkungen die Übernahme der Aktienmehrheit durch Tahoe für den Standort Pfullendorf haben wird, ist noch unklar.
Pfullendorf Tahoe übernimmt bei Alno die Macht
Bei der Pfullendorfer Alno AG hat nun die Familie Hastor das Sagen.
Der Konzernsitz des Küchenherstellers Alno in Pfullendorf. Bild: Rapp
Eilmeldung Alno AG: Investor macht Druck
Der neue Mehrheitsaktionär Tahoe GmbH erwartet vom Alno-Vorstand schnellstmöglich ein umfassendes Sanierungskonzept
Die Tahoe Investor GmbH macht Druck auf den Alno-Vorstand.
Pfullendorf Alno AG: Finanzchefin verlässt Konzern
Erneut sorgt die Alno AG beziehungsweise der neue Hauptaktionär, die Tahoe Investor GmbH, für eine Überraschung: Gestern wurde in einer Pressemitteilung das Ausscheiden von Finanzchefin Ipek Demirtas verkündet. Investor Tahoe besetzt den Posten mit einem eigenen Mann.
Ex-Vorstandschef Max Müller mit Ex-Finanzchefin Ipek Demirtas.
Wirtschaft Neubesetzung des Vorstands wird für Alno teuer
Der neue Großaktionär greift durch und besetzt den Finanzvorstandsposten neu. Das kostet den Küchenbauer wohl viel Geld
Der Schriftzug Alno ist in Pfullendorf am Alno Werk zu sehen. Foto: Franziska Kraufmann/Archiv
Eilmeldung Alno-Chefs: 50-Cent-Angebot ist zu niedrig
Die Alno-Oberen von Vorstand und Aufsichtsrat haben ihre Stellungnahme zum Übernahmeangebot von Tahoe Investors GmbH und Brillant 1953 GmbH abgegeben. Das Angebot von 50 Cent pro Aktie an die Kleinaktionäre wurde nicht angemessen bewertet.
Die Tahoe Investor GmbH macht Druck auf den Alno-Vorstand.
Pfullendorf Alno hat keine Angst vor neuem Investor
Die Gewerkschaft IG Metall beurteilt den Einstieg von Tahoe bei Alno positiv. Auch Konzern-Chef Müller begrüßt das Übernahme-Angebot. Was der Großaktionär genau vorhat, bleibt jedoch offen.
Das Hauptgebäude des Küchenherstellers Alno AG in Pfullendorf.