Thema & Hintergründe

ALNO

Aktuelle News zum Thema ALNO: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema ALNO.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Pfullendorf Neue Alno Gmbh in Pfullendorf: Was waren die Gründe für die Pleite? Das sagt Geschäftsführer Jochen Braun
Nach der überraschenden Insolvenz der Neuen Alno GmbH steht die Frage im Raum, wie es zum Zusammenbruch kam. Im SÜDKURIER-Gespräch erklärt Geschäftsführer Jochen Braun, warum die Rettung der Firma nicht gelungen ist.
Der Geschäftsbetrieb der Neuen Alno GmbH wurde am 30. September offiziell eingestellt. Nun wird die Firma abgewickelt.
Inzigkofen Das Unternehmerehepaar Dietmar und Petra Redlich aus Inzigkofen erzählt, wie es der Baubranche geht. Welches Material fehlt besonders?
Im Vergleich zum Vorjahr ist die Arbeitslosigkeit im Landkreis Sigmaringen deutlich gesunken. Die Folgen der Pandemie werden abgemildert, aber im Bausektor ist ein neues Problem vorhanden: Materialknappheit. Deshalb steigt die Zahl der Kurzarbeiter im Kreis Sigmaringen.
Im Besprechungsraum der Firma Redlich haben Arbeitsvermittlerin Karin Knaupp (ganz rechts) und die Chefin der AG Balingen, Anke Traber (Zweite von rechts) mit Petra und Dietmar Redlich (links) die Arbeitsmarktsituation besprochen.
Pfullendorf Was wird aus dem Alno-Areal in Pfullendorf?
Welche Pläne hat die Vierhaus Group, die das Betriebsgelände der Neuen Alno GmbH in Pfullendorf gekauft hat? Was geschieht mit den Beschäftigten, denn am 30. September wird der Betrieb offiziell eingestellt?
Die Vierhaus Group hat die verbliebenen 18,7 Hektar des Alno-Areals in Pfullendorf gekauft.
Pfullendorf Erster Güterzug seit 19 Jahren fährt in Pfullendorf ein
Das Bahnterminal im Hesselbühl wurde reaktiviert. 200 Tonnen Schnittholz kamen aus Österreich in die Linzgaustadt. Der Frachtverkehr soll weiter intensiviert werden.
19 Jahre nach der Einstellung des Güterverkehrs nach Pfullendorf ist jetzt zum ersten Mal wieder ein Güterzug in die Linzgaustadt gefahren. Die Fracht kam aus dem österreichischen Retz zum Haltepunkt im Gewerbegebiet Hesselbühl und bestand aus 200 Tonnen Schnittholz für die Firma Holzwerke Rückerl.
Pfullendorf Neue Alno GmbH: Transfergesellschaft für Mitarbeiter, Grundstücke und Markenrechte verkauft
Für die Belegschaft der insolventen Neuen Alno GmbH und BBT Bodensee Bauteile GmbH wird eine Transfergesellschaft eingerichtet. Ein Käufer für die Betriebsgrundstücke und die Markenrechte wurde auch gefunden.
Das Betriebsgelände der insolventen Neuen Alno GmbH ist verkauft.
Pfullendorf Nach Alno-Pleite gibt es Hoffnung für Mitarbeiter: Unternehmen wollen Beschäftigte des insolventen Küchenbauers teils übernehmen
Nach 65 Jahren am Standort in Pfullendorf wird der Küchenbauer Alno seinen Betrieb einstellen. Für die Beschäftigten gibt es offenbar gibt es Chancen am Arbeitsmarkt. Es wäre nicht das erste mal.
Stoppschild vor Alno-Werk in Pfullendorf. Ende September wird der Betrieb nach der Insolvenz eingestellt.
Pfullendorf Der Kampf um Alno scheint verloren – vom Niedergang des einstigen Küchenmöbelriesen
Nur vier Jahre nachdem die Alno AG Insolvenz anmelden musste, ist mit der Neuen Alno GmbH im Prinzip auch die Nachfolgefirma pleite. Ein beispielloser Niedergang für den einstigen Familienbetrieb, dessen Erfolgsgeschichte 1927 begann.
Vor den Werkstoren demonstrierten im März 2010 die Beschäftigten der Alno AG gegen die drohende Schließung des Standortes Pfullendorf.
Pfullendorf Neue Alno GmbH in Pfullendorf wird abgewickelt
Das Amtsgericht Hechingen hat zum 1. September das Insolvenzverfahren eröffnet. Für die Beschäftigten ist die Gründung einer Transfergesellschaft geplant.
Das Betriebsgelände der insolventen Neuen Alno GmbH ist verkauft.
Kreis Sigmaringen Corona-Tests sind wieder gefragt: Wo kann ich mich im Landkreis Sigmaringen aktuell testen lassen?
Der Bedarf an Corona-Schnelltests ist auch im Landkreis Sigmaringen wieder gestiegen. Im Überblick hat der SÜDKURIER die wichtigsten Teststellen aufgelistet.
Einige Teststationen nehmen ihren Betrieb wieder auf, weil die Nachfrage nach Corona-Schnelltests im Landkreis Sigmaringen wieder gestiegen ist.
Pfullendorf Neue Alno GmbH: Wie geht es nach dem Insolvenzantrag weiter?
Wie steht es sechs Wochen nachdem die Geschäftsführung der Neuen Alno GmbH einen Insolvenzantrag in Eigenverwaltung gestellt hat? Der Chef einer Küchenmonteurfirma erhebt Vorwürfe gegen die aktuelle Geschäftsführung.
Das Betriebsgelände der insolventen Neuen Alno GmbH ist verkauft.
Pfullendorf Pfullendorf verliert einen „Engel“ – Hans Scholz stirbt im Alter von 84 Jahren
Viele Jahrzehnte engagierte sich Hans Scholz für seine Mitmenschen, vor allem durch seinen ehrenamtlichen Dienst im DRK-Ortsverband. Dankbar erinnert sich Vorsitzender Andreas Kees an die Aktivitäten von Hans Scholz, der am Dienstag mit 84 Jahren verstorben ist.
Pfullendorf Gewerkschaftsvertreter übt nach Alno-Insolvenz harte Kritik an Investor Riverrock
„Was also ist schief gelaufen bei der Neuen Alno GmbH?“, fragt Michael Föst, Erster Bevollmächtigter der IG Metall, mit Blick auf die Insolvenz des Küchenmöbelherstellers, der in Pfullendorf noch 230 Mitarbeiter beschäftigt. Kritik übt der Gewerkschafter auch am Betriebsrat.
Das Amtsgericht Hechingen hat die Insolvenz in Eigenverwaltung für die Neue Alno GmbH angeordnet.
Pfullendorf Insolvenz der Neuen Alno GmbH – warten auf die Löhne
Die Geschäftsführung hat in einem Brief die Belegschaft über die beantragte Insolvenz in Eigenverwaltung informiert. Zugesichert wurde, dass die Lohn- und Gehaltszahlungen gewährleistet sind. Aber im Juni haben die Beschäftigten kein Geld bekommen.
Im Jahr 2018 hatte die Neue Alno GmbH ihren Betrieb aufgenommen. Sie ist derzeit in Insolvenz in Eigenverwaltung.
Pfullendorf Dramatische Entwicklung bei der Neuen Alno GmbH in Pfullendorf
Schock für die 230 Mitarbeiter, die die Neue Alno GmbH am Standort Pfullendorf beschäftigt. Seit drei Monaten sucht die Geschäftsführung einen Investor und jetzt wurde ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragt. Betroffen ist auch die Firma BBT Bodensee Bauteile GmbH. Das Landgericht Hechingen hat die Eigenverwaltung mittlerweile angeordnet.
Im Jahr 2018 hatte die Neue Alno GmbH ihren Betrieb aufgenommen. Sie ist derzeit in Insolvenz in Eigenverwaltung.
Pfullendorf Hohe Impfbereitschaft in den großen Pfullendorfer Betrieben
Der SÜDKURIER hörte sich bei Unternehmen wegen betriebsärztlicher Impfungen um. Impfstoff steht für die Mitarbeiter ausreichend zur Verfügung. Homeoffice wird weiterhin angeboten.
Christian Oßwald (links) war der erste Mitarbeiter, der von Betriebsarzt Dr. Joachim Allmendinger bei der Firma Kramer geimpft wurde.
Pfullendorf In Pfullendorf baut ein Investor insgesamt 31 Mietwohnungen
Bis Ende 2022 soll in Pfullendorf ein neuer Gebäudekomplex mit drei Mehrfamilienhäusern entstehen. Der Investor kennt Pfullendorf. Und für ein Haus gibt es besondere Pläne.
Die Sagur Group bebaut das Areal an der Kolping-Straße, wo derzeit ein großes Loch klafft. Geplant sind 31 Wohnungen zwischen 69 und 111 Quadratmetern, die ausschließlich vermietet werden.
Möbelindustrie Ach du dicke Spanplatte: Rohstoffe sind knapp, Möbel werden teurer – was die Gründe dafür sind
Deutsche Möbelhersteller sind in einer misslichen Lage: Die Nachfrage nach Tischen, Betten und Küchen ist uneingeschränkt hoch. Doch sie haben schon jetzt Probleme an die nötigen Fertigungsmaterialien wie Spanplatten zu kommen. Wenn die Nachfrage durch eine Öffnung des Einzelhandels wieder anzieht, wird es für den Kunden zu langen Wartezeiten und höheren Preisen kommen.
Ein Blick in die Spanplattenproduktion des Holzverarbeiters Pfleiderer in der Oberpfalz: Spanplatten sind derzeit Mangelware. Die Möbelindustrie leidet drunter und kündigt Preiserhöhungen an. Pfleiderer hat auch einen Standort in Leutkirch.
Pfullendorf Alno-Retter Riverrock will Küchenbauer verkaufen: Steigen jetzt Chinesen ein?
Der britische Finanzinvestor Riverrock hat Verkaufsgespräche für das Pfullendorfer Traditionsunternehmen gestartet. Jetzt könnten Investoren aus Fernost zum Zuge kommen.
Stammsitz des Küchenbauers in Pfullendorf. Bild: dpa
Pfullendorf Neue Alno GmbH: Investor oder neuer Eigentümer gesucht
Beim Pfullendorfer Küchenhersteller Neue Alno GmbH haben Geschäftsführung und Finanzinvestor Riverrock bestätigt, dass man auf der Suche nach neuen Investoren und/oder Eigentümern ist.
Im Jahr 2018 hatte die Neue Alno GmbH ihren Betrieb aufgenommen. Sie ist derzeit in Insolvenz in Eigenverwaltung.
Heiligenberg Gewerbegebiet Hattenweiler: Zwei Kaufwillige gehen leer aus
Gewerbeflächen sind Mangelware: Heiligenberg will aber nicht an jeden verkaufen und setzt Vorgaben für neue Arbeitsplätze. In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurden zwei Kaufanträge abgelehnt und einer verschoben.
Das Gewerbegebiet Further Öschle in Hattenweiler scheint begehrt. Die ersten Kaufanträge für Flächen im Erweiterungsteil sind eingegangen.
Pfullendorf DHL-Zustellstützpunkt in Pfullendorf kurz vor der Fertigstellung: Wann findet der Umzug statt?
Der Neubau im Gewerbegebiet „Mengener Straße“ ist nahezu fertig. Nachdem das Gebäude auf dem Postareal abgerissen wurde, zog DHL mit seinem Zustellstützpunkt in Pfullendorf als Interimslösung auf das Gelände der Neuen Alno. Zeitgleich wurde am anderen Ende der Stadt neu gebaut.
Gut sichtbar: Das DHL-Gebäude im Gewerbegebiet Mengener Straße steht vor der Fertigstellung.
Pfullendorf Investor plant in Pfullendorf ein innovatives Projekt
Das Gelände zwischen Escad und Neuer Alno GmbH ist verkauft. Der Investor will auf der 2,5 Hektar großen Fläche ein besonderes Vorhaben verwirklichen.
Immobilienwirt Dieter Oswald aus Herrenberg hat das 2,5 Hektar große Gelände zwischen der Neuen Alno GmbH und Escad gekauft und baut darauf einen Garagenpark mit 339 Einheiten.
Pfullendorf Dienst im Auftrag der Kirche: Herbert Siebenrock ist Mesner von St. Jakobus
Nebenberuflich kam Herbert Siebenrock aus Otterswang im Jahr 2000 zur Tätigkeit als Mesner in seinem Heimatdorf. 2001 entschloss er sich als hauptamtliche Mesner in St. Jakobus zu arbeiten, nachdem es bei seinem alten Arbeitgeber Alno zu kriseln anfing.
Mesner Herbert Siebenrock bereitet den Kelch und die Tücher für die Feier der Eucharistie in St. Jakobus vor.
Heiligenberg Der Karle von der Post kommt nicht mehr: Nach 40 Jahren hört der stets gut gelaunte Postler Karl-Franz Stefan auf
Er war noch ein richtiger Postbeamter mit Mütze und Posthornweste. In Heiligenberg brachte er Briefe und Pakete. Karl-Franz Stefan ist vor wenigen Wochen in Pension gegangen. Die Menschen werden ihn vermissen
Karl-Franz Stefan und seine Frau Annette sind gut gelaunt. „Jetzt hat er mehr Zeit für die Arbeiten rund ums Haus“, sagt sie.
Pfullendorf Warum ist die Straße von Pfullendorf in Richtung Ostrach gesperrt?
Seit Montag ist die Landstraße 194 ab dem Kreisel bis zur Brücke über den Andelsbach gesperrt. Immer noch gesperrt ist die Landstraße 201 zwischen Pfullendorf und dem Kreisel bei Sylvenstal.
Ab dem Ost-Kreisel ist die Fahrbahn in Richtung Ostrach gesperrt.
1 2 3 4 5 6 7 8 weiter