Fußball, SBFV-Pokal: Beim Stande von 2:0 für den TSV Singen wollten die Konstanzer nach der Pause das Spiel aufgrund der anhaltenden Regenfälle und des durchweichten Rasens im Singener Hardt-Stadion nicht mehr fortführen, da die Verletzungsgefahr für die Spieler zu groß gewesen sei. Einer Fortführung des Spiels auf dem Kunstrasen stimmte der TSV Konstanz nicht zu, sodass die Partie beim Halbzeit-Stand von 2:0 für Singen abgebrochen wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Sportgericht entschied nun auf einen 3:0-Sieg des Türkischen SV Singen, der damit die Hauptrunde des SBFV-Pokals erreicht hat. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Der Türkische SV Konstanz hat jedoch bereits mitgeteilt, keine Rechtsmittel einzulegen. Das Erstrunden-Spiel des Türkischen SV Singen gegen den SC Gottmadingen-Bietingen wurde ursprünglich auf den kommenden Samstag, 15.30 Uhr, angesetzt. Die beiden Vereine einigten sich aber auf eine Verlegung auf den Sonntag. Um 17 Uhr soll Anpfiff im Singener Hardt-Stadion sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Sigi Özcan, Teammanager des Türkischen SV Singen, freut sich schon auf den kommenden Gegner in der ersten Runde: „Der SC Gottmadingen-Bietingen hat eine junge, gute Mannschaft. Wir nehmen aber den Kampf an und wollen mit Heimvorteil die zweite Runde erreichen. Ich bin sehr zuversichtlich.“ Özcan hofft beim Hegauer Pokalduell natürlich auf bessere Wetterbedingungen als am vergangenen Sonntag. Die Prognosen versprechen aber bestes Fußballwetter. (mex)

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.