Fußball: Wann die Saison 2020/2021 in den höherklassigen Ligen startet, steht bereits seit einigen Tagen fest. In der Oberliga Baden-Württemberg, der Verbandsliga Südbaden und der Landesliga, Staffel 3, geht es am 22./23. August wieder los.

Das könnte Sie auch interessieren

Gleichzeitig rollt der Ball aber auch in den Ligen des Bezirks Bodensee wieder. Wie Bezirksvorsitzender Konrad Matheis dem SÜDKURIER mitteilte, startet die Bezirksliga Bodensee ebenfalls am 22./23. August, zudem die Kreisliga A, sofern die drei Staffeln die Mannschaftsstärke von 15 Teams pro Liga nicht unterschreiten. Sollten in einer Liga nur 14 Mannschaften an den Start gehen, verschiebt sich deren Auftakt um eine Woche. Klarheit darüber herrscht nach dem 15. Juli, bis dahin können die Clubs ihre Meldungen zur Teilnahme am Spielbetrieb noch abgeben. In der Kreisliga B wird ab dem 29./30. August wieder gespielt, voraussichtlich auch in der Kreisliga C, was aber vor dem Stichtag 15. Juli noch nicht endgültig feststeht.

Konrad Matheis, Vorsitzender des Fußball-Bezirks Bodensee.
Konrad Matheis, Vorsitzender des Fußball-Bezirks Bodensee. | Bild: privat

„Ich freue mich riesig, dass es wieder losgeht“, sagt Konrad Matheis, der nicht damit gerechnet hatte, „dass die Lockerungen so schnell kommen würden“. Trotz aller Vorfreude ist beim Bezirksvorsitzenden aber auch „ein bisschen Bauchweh“ dabei beim Blick auf den Saisonstart. „Ich hoffe, dass es keine zweite Welle geben wird“, so Matheis und appelliert an die Bezirksvereine, die nötigen Maßnahmen entsprechend des SBFV-Hygienekonzepts einzuhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

„Das ist eine Riesenaufgabe für die Clubs. Aber jeder kann dazu beitragen, dass die kommende Saison regulär zu Ende gespielt werden kann“, sagt der Sauldorfer, der mit seinen Funktionären bei der Spielplangestaltung darauf geachtet hat, genügend Puffer für unvorhergesehene Ereignisse zu haben. „Falls sich ein Spieler infizieren sollte, müssen die betreffenden Clubs voraussichtlich für zwei Wochen in Quarantäne und brauchen danach noch etwas Zeit für die Vorbereitung. Das würde den Spielplan natürlich total auseinanderreißen“, beschreibt Matheis das Worst-Case-Szenario. Aus diesem Grund ist in der Bezirksliga Stand jetzt nur ein regulärer Spieltag unter der Woche eingeplant, um ausgefallene Partien nachholen zu können. Sollte alles reibungslos verlaufen, endet die Bezirksliga-Saison am 12./13. Juni 2021, im Notfall könnte die Spielzeit aber auch bis Ende Juli verlängert werden.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €