Fußball-Bezirksliga: – Für Trainer Steffen Schramm war das 1:5 des FV Lörrach-Brombach II beim SV Jestetten beileibe kein Favoritensturz: „Wir haben es nie hoch gehängt, dass wir Tabellenführer waren. Wir haben aus den ersten zwei Spielen sechs Punkte gegen den Abstieg geholt – und nun eben in Jestetten verloren. Und das auch verdient“, betonte der Trainer nach der enttäuschenden Leistung: „Abwehr und Mittelfeld haben nie eine Bindung gefunden. Wir sind mehr gelaufen als der Gegner, aber es kam nicht viel dabei heraus.“

Video: Pascal Lohr

Nicht ganz so streng wollte Lars Müller mit dem Gegner ins Gericht gehen: „Die Lörracher Elf hat bewiesen, dass sie durchaus Fußball spielen kann. Wir haben vielleicht die Tore zum richtigen Zeitpuntk gemacht“, so Müller fast schon bescheiden: „Auf jeden Fall haben wir das richtig gemacht, was wir vor Wochenfrist beim 1:2 gegen den BFC Friedlingen noch falsch gemacht haben.“

Mit ein Grund für die Leistungssteigerung waren auch die Veränderungen im Jestetter Team. Fabio Bleise, der reaktivierte Alexander Achmedov und die aus dem Urlaub zurück gekehrten Pascale Moog und Marco Lohr standen in der Start-Elf. Lohr meldete sich mit einem wichtigen Treffer zurück. Nach einem tollen Solo hatte Laurenz Hiller den Gast in Führung gebracht, Lohr markierte fast postwendend den Ausgleich.

Das könnte Sie auch interessieren

Noch vor der Pause gelang es dem SV Jestetten das Blatt zu wenden. Nach einem Foul vom Boniface Wara an Cristian Boscarino zeigte Schiedsrichter Mark Hohmann auf den Punkt: „Mit einem Video-Asisstenten hätten wir den elf nicht bekommen“, befand Steffen Schramm, nachdem Silvan von Ow zum 2:1 für seine Elf verwandelt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

„Wir hatten uns in der Pause vorgenommen, schnellstens das dritte Tor zu erzielen, denn mir war klar, dass die Gäste noch einmal kommen“, so Lars Müller, dessen Sorge schon zwei Minuten nach Wiederanpfiff erledigt war. Nach einem sehenswerten Spielzug krönte Raffaele Ponzo seine Leistung mit dem Treffer zum 3:1: „Kurz danach hätte er sogar das 4:1 machen können, hatte eine 1000-Prozentige Chance. Doch er zielte daneben“, so Müller.

Das frühe Gegentor nach der Halbzeitpause knickte bei den Gästen die Moral. Selbst wenn sie sich nochmals aufgerappelt hätten, war spätestens nach dem Doppelschlag durch Neuzugang Yannick Rüd, der sein erste Bezirksliga-Tor erzielte, und dem Schlusspunkt durch Cristian Boscarino, das Spiel endgültig entschieden.

Das könnte Sie auch interessieren

„In dieser Phase standen wir komplett neben uns, waren bei den Toren nicht bei der Sache“, monierte Steffen Schramm, der bestätigte, dass in den nächsten Tagen intern die Zukunft der 3. Mannschaft geklärt wird: „Ich hätte nicht gedacht, dass die personelle Situation so schnell so schlecht wird“, verwies er auf Verletzungen und Urlauber. Das für Sonntag angesetzte Spiel gegen den FC Hauingen wurde abgesagt, ein Rückzug aus der Kreisliga A ist eine der Optionen: „Es greift die Stammspieler-Regelung und die A-Junioren sind auch im Spielbetrieb. Es kann nicht sein, dass Thorsten Maier und ich immer in der Start-Elf stehen.“

SV Jestetten – FV Lörrach-Brombach II 5:1 (2:1). – Tore: 0:1 (23.) Hiller; 1:1 (26.) Lohr; 2:1 (45./FE) von Ow; 3:1 (47.) Ponzo; 4:1 (67.) Rüd; 5:1 (68.) Boscarino. – SR: Mark Hohmann (Rheinfelden). – Z.: 160.

Alle Spielberichte der Fußball-Bezirksliga Hochrhein gibt es hier