Kalt ist es an diesem Gumpigen, der sich so gar nicht wie ein Gumpiger anfühlt. Gegen den eisigen Wind, der zeitweise über den Adenauerplatz weht, hat der Sonnenschein kaum eine Chance. Und doch wirkt es ein wenig, als sei der Himmel an diesem Mittag so ungetrübt blau, um den Narrenbaum vor dem Häfler Rathaus wenigstens im rechten Licht dastehen zu lassen, wenn der sonst rundherum herrschende Trubel doch ausbleiben muss.

Das könnte Sie auch interessieren

Buchhornhexe, Seegockel, Bächlesfischer, Seewaldkobold, Seegrendl, Hafennarr und Pauliner Kuckuck grüßen coronakonform von einem Banner aus. „Der Narrenbaum in diesem Jahr, ward g‘stellt ohne Besucherschar“, kann außerdem lesen, wer hier kurz innehält. Und die Narrenzunft Seegockel bekundet Freude auf die Fasnet 2022. „Im nächsten Jahr, so hoffet mir, sind mir dann wieder zammet hier!“

Das könnte Sie auch interessieren