Thema & Hintergründe

Schwenninger Wild Wings

Schwenninger Wild Wings

Aktuelle News zum Thema Schwenninger Wild Wings.

Seit der Saison 2013/14 spielen die Wild Wings wieder in der höchsten deutschen Eishockeyliga, der DEL.

Der größte Erfolg des Vereins war das Erreichen des Play-off-Halbfinals im Jahr 1990.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Eishockey Herr Olver, wie fühlt es sich an, das entscheidende Tor zum Titel zu schießen?
Die Wild Wings empfangen am Samstagabend die Eisbären Berlin. Der SERC-Angreifer Darin Olver kehrt dabei nach langer Verletzungspause gegen seinen Ex-Verein zurück. Mit den Eisbären gelang ihm vor neun Jahren sein bislang größter Erfolg.
Rückblick auf das größte Spiel: Darin Olver mit einem Foto, das den Jubel der Eisbären über Olvers Tor zum 2:1 im Entscheidungsspiel um die DEL-Meisterschaft 2012 zeigt. Der Torschütze sank nach seinem Treffer voller Erschöpfung aufs Eis.
Eishockey Weitere Rückschläge und ein Lichtblick für die Wild Wings
Schwenningen rutscht nach 2:6-Niederlage in Berlin auf Tabellenplatz fünf ab. Nachwuchs-Torhüter Luis Benzing feiert DEL-Premiere
Bestritt gegen Berlin sein erstes DEL-Spiel und machte seine Sache gut: Schwenningens Nachwuchs-Torhüter Luis Benzing.
Eishockey Hallo Herr Sundblad, welches war eigentlich das bislang größte Spiel Ihrer Karriere?
Die Schwenninger Wild Wings stecken mitten im Rennen um die DEL-Playoffs und stehen damit vor den wichtigsten Partien der Saison. Dabei haben die SERC-Profis schon viele große Spiele erlebt. Allen voran der Trainer, dem einst der ganz große Triumph in der DEL gelang.
Als sich die 10,4 Kilogramm schwere DEL-Trophäe ganz leicht anfühlte: Niklas Sundblad im Jahr 2014 als frischgebackener Meistertrainer des ERC Ingolstadt nach Spiel sieben in Köln.
Eishockey Keine Punkte und viel Pech für die Wild Wings bei der Niederlage in Berlin
In der Bundeshauptstadt haben die Wild Wings einen wirklich unglücklichen Abend erlebt. Die Schwenninger unterlagen den Eisbären Berlin nach einer ansprechenden Leistung etwas zu hoch mit 2:6 und hatten dabei jede Menge Verletzungspech.
Der Schwenninger Tylor Spink (Bildmitte) erzielte in der 10. Minute gegen Eisbären-Torhüter Tobias Ancicka (links) und John Ramage (rechts) den Anschlusstreffer zum 1:2. Am Ende setzten sich die Gastgeber aus Berlin mit 2:6 gegen die Schwarzwälder durch.
Wild Wings „Ein enges Spiel durch Strafen verloren“
Schwenninger ärgern sich über 3:5-Niederlage in Wolfsburg. Zwei Spiele-Sperre für Will Weber
Wild Wings-Verteidiger Will Weber (rechts) zeigte sich in den Schwenninger Spielen zuhause gegen Bremerhaven und in Wolfsburg nicht gerade von seiner besten Seite. Zudem bekam er von der DEL eine Zwei-Spiele-Sperre aufgebrummt.
Eishockey Spielt Wild Wings-Torhüter Joacim Eriksson am Samstag gegen Berlin?
  • Schwedischer Schlussmann wieder zurück in Schwenningen
  • Neckarstädter hoffen auf Aufhebung der Quarantäne
Ist bereits wieder zurück im Schwarzwald: Wild Wings-Torhüter Joacim Eriksson.
Eishockey Wild Wings kassieren erneut fünf Gegentore
Schwenningen gerät bei 4:5-Niederlage gegen Bremerhaven früh in Rückstand und startet in der Schlussphase eine tolle, aber vergebliche Aufholjagd
Geschickt hält Bremerhavens Stürmer Ross Mauermann (links) die Scheibe von Schwenningens Verteidiger Christopher Fischer fern.
Wild Wings Das Spiel wurde zweitrangig
Schweres Schicksal für Schwenningens Torhüter Joacim Eriksson
Joacim Eriksson reiste am Mittwoch zu seiner kurzfristig schwer erkrankten Mutter nach Schweden. Am Freitag teilte der 30-Jährige in den sozialen Medien mit, dass seine Mutter verstorben ist.
Wild Wings Starke Nerven und überragende Zwillinge
Freude bei den Schwenningern nach dem knappen Heimsieg gegen Iserlohn. Am Donnerstag bereits nächstes Spiel in Düsseldorf
Wenn alles nach Plan läuft, könnten die beiden Zwillinge Tylor (vorn) und Tyson Spink erstmals in dieser DEL-Saison wieder gemeinsam auf dem Eis stehen. Bild: Roger Müller
Eishockey Das Glück ist ein flüchtiger Geselle – Wild Wings mit Fortuna im Bunde
Schwenningen nach dem 3:2-Erfolg gegen Düsseldorf am Dienstagabend schon wieder gefordert. Iserlohn Roosters gastieren in der Helios-Arena
Matchwinner: Schwenningens Verteidiger Colby Robak (rechts), der sich hier gegen Düsseldorfs Angreifer Ken Andre Olimb durchsetzt, erzielte in der Verlängerung den 3:2-Siegtreffer.
Eishockey Schwenningens Top Fünf gegen Düsseldorf
Unsere Sportredaktion präsentiert die besten Schwenninger beim 3:2-Erfolg nach Verlängerung gegen die Rheinländer
Die Wild Wings mussten ein hartes Stück Arbeit verrichten, ehe der 3:2-Erfolg gegen Düsseldorf in trockenen Tüchern war.
Eishockey Colby Robak erlöst die Wild Wings mit seinem Siegtreffer in der Verlängerung
Die Wild Wings feierten einen hart umkämpften 3:2-Sieg nach Verlängerung gegen die Düsseldorfer EG. Ehe Colby Robak für die Entscheidung sorgte, hatten die Schwenninger bei zwei Pfostenschüssen der Gäste auch das Glück auf ihrer Seite.
Das Spiel zwischen den Schwenninger Wild Wings und der Düsseldorfer EG war von intensiven Zweikämpfen geprägt. Hier duellieren sich SERC-Stürmer Daniel Weiß (links) und der Düsseldorfer Alexander Ehl.
Eishockey Mund abwischen, weiter geht‘s – Für Wild Wings bleibt keine Zeit zum Grübeln
Schwenningen beim 2:5 in Bremerhaven unter Wert geschlagen. Am Montagabend zuhause gegen Düsseldorf
Bremerhavens Torhüter Brandon Maxwell lieferte gegen die Wild Wings eine starke Vorstellung ab. Hier pariert er gegen Schwenningens Stürmer Jamie MacQueen (Nummer 95), der außerdem von Carson McMillan geblockt wird.
Eishockey Die Wild Wings verlieren gegen die Fischtown Pinguins klar mit 2:5
Die Schwenninger scheitern in Bremerhaven an ihrer Chancenverwertung und gehen ohne Punkte aus dem dritten Aufeinandertreffen mit einem Team aus der Gruppe Nord.
Niklas Sundblad, Trainer der Wild Wings, sah mit seiner Mannschaft gegen starke Penguins kein Land in Bremerhaven.
Eishockey Ein Mann für alle Fälle – Marius Möchel beweist bei Wild Wings seine Vielseitigkeit
Allrounder hat ein schwieriges Jahr hinter sich. Selbst ein Karriere-Ende war für den Eishockey-Profi im vergangenen Sommer eine Option
Marius Möchel trägt auch in der kommenden Saison das Wild Wings-Trikot.
Eishockey „Ein Hauch von Playoffs“ – Wild Wings bereit für Nonstop-Programm
Schwenningen gastiert am Freitag in Bremerhaven. Auftakt von zwölf Spielen innerhalb von 23 Tagen. Will Weber verlängert Vertrag um zwei Jahre
Trifft am Freitag in Bremerhaven auf seine ehemaligen Mannschaftskollegen: Schwenningens Torhüter Patrik Cerveny (links).
Eishockey Nur das Gegentor stört ein bisschen beim starken Auftritt der Wild Wings
Schwenningen zeigt beim 4:1-Erfolg gegen Wolfsburg eine beeindruckende Leistung. Back-to-back-Spiele neue Herausforderung für die Mannschaften
59 Minuten und 25 Sekunden hielten die Wild Wings mit vereinten Kräften ihren Kasten sauber. Doch dann gelang den Wolfsburgern noch ein Treffer. Hier attackieren die Schwenninger Tyson Spink (Nummer 96) und Dylan Yeo Grizzly-Spieler Julian Melchiori. Im Hintergrund deckt Torhüter Joacim Eriksson den kurzen Pfosten ab. Bild: Roger Müller