unserer Sportredaktion

Fußball-Oberliga: Der FC 08 Villingen feilt weiter an seinem Oberligakader und gibt mit Jonas Busam vom SV Oberachern eine weitere hochkarätige Neuverpflichtung zur neuen Saison bekannt. „Jonas ist ein Wunschspieler von mir. Er bringt für die Oberliga hervorragende Qualitäten mit“, freut sich FC 08-Cheftrainer Marcel Yahyaijan über diese weitere Neuverpflichtung.

Bereits vergangenen Sommer, als der 22-jährige Fußballer die U23 des SC Freiburg verlassen hatte, war der 08-Cheftrainer an Busam dran. Damals hatte sich der Defensiv-Allrounder auch aufgrund seines Wohnorts in der Nähe von Offenburg noch für den SV Oberachern entschieden. Doch auch dank der Überzeugungsarbeit seiner beiden ehemaligen Mannschaftskollegen in der damaligen Jugend des SC Freiburg, Harry Föll und Kamran Yahyaijan, hat sich Busam nun für das „Projekt FC 08 Villingen“ entschieden. „Ein Sonderlob an Harry und Kamran dafür, dass sie sich für uns so ins Zeug gelegt haben“, sagt Marcel Yahyaijan schmunzelnd.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Neuzugang begründet seinen Wechsel zu den Nullachtern so: „Mit Marcel bin ich bereits lange im Kontakt und auch die Gespräche mit Arash waren sehr gut. Ich bin davon überzeugt, dass in Villingen einiges möglich ist. Der Trainer, die Mannschaft und das Umfeld passen. Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung.“

Das könnte Sie auch interessieren

Jonas Busam spielte seit der U13 in der Jugend des SC Freiburg. „Er war in seinem Jahrgang immer ein Aushängeschild“, weiß FC 08-Sportvorstand Arash Yahyaijan. Kaum verwunderlich, dass Busam insgesamt 34 U-Junioren-Nationalspiele vorweisen kann. In der deutschen U17-Nationalmannschaft war er sogar Stammspieler und wurde mit dem Team 2015 Vize-Europameister. Erst im Finale mussten sich Busam und seine Teamkollegen Frankreich geschlagen geben.

Beim SV Oberachern spielte Jonas Busam in dieser Saison eine tragende Rolle und war unentbehrlicher Stammspieler. „Jonas kann in der Defensive alle Positionen spielen. Zuletzt hatte er verstärkt in der Innenverteidigung gespielt, ich sehe ihn bei uns aber in erster Linie als defensiven Mittelfeldspieler“, freut sich Marcel Yahyaijan auf seinen zweikampfstarken Neuzugang.