Der SV 08 Laufenburg schränkte die Zahl seiner Stadionbesucher freiwillig ein. Auf den Naturrasenplatz dürfen nur 250 Zuschauer, auf den Kunstrasenplatz, der rundum beengter ist, sogar nur 150. Vereinsvorsitzender Johann Scheible erklärt die Gründe.

Das könnte Sie auch interessieren

Johann Scheible, der Verband hat als Obergrenze 500 Zuschauer festgesetzt. Was hat den Verein bewogen, die Besucherzahl noch einmal zu reduzieren?

Der Verband hat mit der Zahl 500 gute Möglichkeiten für die Vereine geschaffen. Um diese Vorgabe aber zu erfüllen, müssten wir permanent mindestens 25 Ordner haben. Das ist nicht möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Also haben Sie reagiert?

Ich habe mich schon nach dem letzten Heimspiel vor zwei Wochen mit dem Gedanken beschäftigt, dass wir aktiv werden müssen. Das Problem ist einfach, dass die Zuschauer zu sorglos sind und der Mindestabstand von eineinhalb Metern nicht eingehalten wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Sind die Fußballfans zu unvernünftig?

Das betrifft die ganze Gesellschaft, nicht nur den Fußball. Vor allem die Jugendlichen haben oft ein Problem, die Regeln zu beachten.

Ist bald Schluss mit Amateurfußball?

Wir haben eine Chance, dass weiter gespielt wird. Es dürfen sich nur nicht zu viele aktive Fußballer anstecken. Das hätte zu viele Spielabsagen zur Folge.

Fragen: Gerd Welte

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €