Thema & Hintergründe

SV 08 Laufenburg

Logo SV 08 Laufenburg

Über Jahrzehnte hinweg war der SV 08 Laufenburg eines der Aushängeschilder im Bezirk Hochrhein. 1971 begann ein Höhenflug, der den Club zwei Jahre später sogar für zwei Spielzeiten in die 1. Amateurliga, damals dritthöchste deutsche Liga, führte. Erst 2009 kehrten die Laufenburger in den Bezirk zurück. Vier Jahre danach gelang die Landesliga-Rückkehr bis 2017. Dem Vizetitel von 2018 soll der erneute Aufstieg in die Landesliga folgen.

Neueste Artikel
Regionalsport Hochrhein SV 08 Laufenburg und FSV Rheinfelden starten auswärts in die Saison
Fußball-Landesliga: Aufsteiger SV 08 Laufenburg am Sonntag bei den SF Elzach-Yach wieder mit Bujar Halili, Sandro D‘Accurso und Fabian Frieling. Auch Neuzugang Paul Mendy ist nach seiner Sperre wieder spielberechtigt. FSV Rheinfelden eröffnet Saison am Freitagabend beim VfR Hausen. Jeremy Stangl muss noch einmal aussetzen
So will er wieder jubeln: Bujar Halili ist aus dem Urlaub zurück und will mit Landesliga-Aufsteiger SV 08 Laufenburg am Sonntag bei den SF Elzach-Yach punkten.
TuS Efringen-Kirchen Der wichtigste Neuzugang des TuS Efringen-Kirchen kickt gar nicht mit
Vor dem Saisonstart der Fußball-Bezirksliga, Hochrhein (4): Trainer Dennis Weiß ist begeistert von seinem neuen Teammanager Daniel Slabi. Zehn Spieler sorgen für mehr Qualität und mehr Quantität im Kader. Meistertitel ist für Weiß derzeit kein Thema
Neue Gesichter im Rebland: Beim Bezirksligisten TuS Efringen-Kirchen freuen ich Trainer Dennis Weiß (links) und Betreuer Raphael Kühn (rechts) über zehn Neuzugänge. Neu im Kader sind Ibrahim Camara, Patrick Keller, Kevin Keller, Danny Krumm (hinten, weiter von links), sowie (vorn von links) Ronald Parti, Timo Krumm, Jan Linder und Sven Fünfschilling. Auf dem Bild fehlen Valentin Suckau und Dennis Kimmelmann.
Regionalsport Hochrhein Grasshoppers Zürich nimmt Sandro Knab unter die Lupe
Torjäger des SV 08 Laufenburg steht beim Grieshaber-Cup am Wochenende unter Beobachtung. Wechsel in die U21 der Grasshoppers Zürich ist aber (noch) nicht fix. GC-Ausbildungsleiter Timo Jankowski ist überzeugt von Knabs Qualitäten
Voller Einsatz: Der Laufenburger Sandro Knab steht in Kontakt mit den Grasshoppers Zürich. Der Wechsel in die U21 des Schweizer Vereins ist aber noch nicht fix.
Bezirksliga Hochrhein Kuriose Geschichte der Relegation: FSV Rheinfelden steigt als Verlierer auf, der FC Schönau ohne Gegner und Eintracht Stetten mit Köpfchen
2009 schaut Eintracht Stetten dem schlafmützigen Verband auf die Finger und setzt seinen Protest durch. FC Schönau fühlt sich 2014 vom Verband mächtig verschaukelt. Der FC Erzingen ist Rekord-Teilnehmer und der SV RW Ballrechten-Dottingen steigt irgendwie immer auf. Nur sechs Mal setzt sich bislang der Vizemeister der Bezirksliga Hochrhein in den 29 Duellen gegen den Vizemeister der Bezirksliga Freiburg durch. Interessantes und Kurioses aus 30 Jahren Aufstiegs-Relegation zur Landesliga.
Sensationssieg: Sven Oertel (rechts, mit Timo Schmidt) schoss den FC Wehr 2010 bei der Spvgg. Untermünstertal mit zwei Toren in die Landesliga.
Bezirksliga Hochrhein Meister SV 08 Laufenburg war 2018/19 das Maß aller Dinge in der Bezirksliga
Mannschaft von Trainer Michael Wasmer holt sich souveräne den Titel und setzt zwei Rekordmarken. Spannende Saison 2018/19 ist für drei Clubs noch nicht ganz zu Ende. FC Erzingen spielt gegen die SG Nordweil/Wagenstadt um den Aufstieg in die Landesliga und kann damit dem FC Wallbach den Verbleib in der Bezirksliga verschaffen. SV Weil II muss zusätzlich auf den Aufstieg seiner eigenen „Ersten“ hoffen
Meisterliche Saison: Der SV 08 Laufenburg setzte die Akzente und sicherte sich so vorzeitig wie souverän die hier präsentierte Meisterschale. Künftig, betont das selbst ernannte „Wolfsrudel“ aus dem Waldstadion, werde überregional nach Beute gejagt.