Thema & Hintergründe

SV 08 Laufenburg

SV 08 Laufenburg

Über Jahrzehnte hinweg war der SV 08 Laufenburg eines der Aushängeschilder im Bezirk Hochrhein. 1971 begann ein Höhenflug, der den Club zwei Jahre später sogar für zwei Spielzeiten in die 1. Amateurliga, damals dritthöchste deutsche Liga, führte. Erst 2009 kehrten die Laufenburger in den Bezirk zurück. Vier Jahre danach gelang die Landesliga-Rückkehr bis 2017. Dem Vizetitel von 2018 soll der erneute Aufstieg in die Landesliga folgen.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Laufenburg Gute Erfolge für die Laufenburger Tennisspieler
Trotz Corona waren Herrenmannschaften und die Jugend des TTC erfolgreich. Und nun wird auch wieder in der Rappensteinhalle trainiert. Kommendes Wochenende sind die Vereinsmeisterschaften.
Bei der Hauptversammlung des Tischtennisclubs Laufenburg (TTC) gratulierte der 1. Vorsitzende Andreas Müller dem neuen Kassenprüfer, Siegfried Malleis und dem wieder gewählten 2. Vorsitzenden Peter Weinmann zu ihrer Wahl, beziehungsweise Wiederwahl (von links).
Regionalsport Hochrhein FC Wittlingen setzt auf sein Meisterteam
Nur ein Neuer und kein Abgang beim Landesliga-Aufsteiger FC Wittlingen. Trainer Tiziano Di Domenico will einen einstelligen Tabellenplatz
Neu beim FC Wittlingen: Team-Manager Antonio Ratto (links) und Sportvorstand Kevin Pabst (rechts) freuen sich über Neuzugang Yannick Müller beim Aufsteiger aus dem Kandertal.
FC Erzingen Valentin Grießer rückt in den Kader des FC Erzingen
Letzter Transfer des Bezirksligisten vor Ende der Wechselfrist. Valentin Grießer (17) wagt den verfrühten Sprung zu den Aktiven und wechselt von der U19 des JFV Region Laufenburg zum FC Erzingen in seine Klettgauer Heimat
Zurück im Klettgau: Valentin Grießer rückt von der Jugend des JFV Region Laufenburg in den Aktivkader des Bezirksligisten FC Erzingen.
Fußball Im Homeoffice wird über die Fußball-Saison 2019/20 entschieden
Beim außerordentlichen Verbandstag am Samstag stimmen die Delegierten des Südbadischen Fußballverbandes virtuell über den Abbruch der Spielzeit ab. 28 Clubs wollen, dass entgegen dem Vorschlag des Verbandes, auch die Mannschaften, die Relegationsplätze belegen, aufsteigen dürfen. Für Spannung ist also gesorgt.
Nicht gemeinsam in einer Halle, sondern alleine vor dem Computer sitzen die Delegierten, die beim SBFV-Verbandstag über die Saison 2019/20 entscheiden.
Bezirksliga Hochrhein Bezirksliga-Serie im SÜDKURIER: Vizemeister FSV Rheinfelden steigt im Sommer 2014 trotz des verlorenen Relegationsspiel gegen den SV Au-Wittnau in die Landesliga auf
Fußball-Bezirksliga 2013/14: Neuling schafft den Durchmarsch aus der Kreisliga A. SV Weil II bleibt trotz souveränem Meistertitel der Aufstieg verwehrt. Der Tabellendritte FC Schönau macht sich vergeblich Hoffnung auf eine Teilnahme an den Aufstiegsspielen. FC Grießen, SV BW Murg und SV Jestetten müssen absteigen
Durchmarsch geglückt: Aus der Kreisliga A stürmte der FSV Rheinfelden in der Saison 2013/14 geradewegs durch in die Landesliga.