André Eckstein ist nicht mehr Spielertrainer des FC Schwandorf/Worndorf/Neuhausen. Nach der 2:4-Niederlage am vergangenen Sonntag bei der Landesligareserve des Hegauer FV habe er sich zu diesem Schritt entschieden.

„Ich war nicht mehr glücklich in dieser Position und hatte das Gefühl, die Mannschaft nicht mehr zu erreichen“, erklärte Eckstein auf Nachfrage des SÜDKURIER. Der Vorstand habe sich immer loyal verhalten, es sei eine rein persönliche Entscheidung gewesen.

Zukunft lässt er offen

Eckstein hatte den Posten als Spielertrainer im Sommer 2019 übernommen. In Zukunft möchte er weiter als Spielertrainer aktiv sein. „Mal schauen, was sich ergibt“, sagt Eckstein.

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €