Das wäre doch einmal eine Ländle-Liga: Die SG Dettingen-Dingelsdorf spielt gegen den SC Freiburg, den VfB Stuttgart, den Karlsruher SC und viele mehr. Gibt‘s nicht, denken Sie. Weit gefehlt. Die Macher der Facebookseite „Spätzleskick“ haben sich mit einem Augenzwinkern dieses ganz spezielle Tableau ausgedacht.

Sie haben eine Liste erstellt mit den jeweils höchstklassigen Vereinen der 18 größten Städte Baden-Württembergs. Und da der Landesligist aus dem Vorort derzeit die Nummer eins in Konstanz ist, findet sich die SG Dettingen-Dingelsdorf plötzlich in einer Reihe mit einigen ehemaligen und aktuellen Bundesligisten.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier die Reihenfolge der Städte: VfB Stuttgart, Karlsruher SC, SV Waldhof Mannheim 07, SC Freiburg, TSV Wieblingen (Heidelberg), SSV Ulm 1846, Aramäer Heilbronn, 1. CfR Pforzheim, SSV Reutlingen, FC Esslingen, TV Pflugfelden (Ludwigsburg), TSG Tübingen, FC 08 Villingen, SG Dettingen-Dingelsdorf, VfR Aalen, VfL Sindelfingen, 1.FC Normannia Gmünd, VfB Friedrichshafen.

Bild: privat

Eine schöne Idee in diesen Tagen ohne aktiven Sport, wie wir finden. Oder wie es „Spätzleskick“ schreibt: „Was man eben so alles macht, wenn kein Fußball ist...“