Fußball-Bezirksliga: – Nix Neues für den SV Buch: 0:3 beim „Angstgegner“ TuS Efringen-Kirchen und wiederum hat Stefan Hilpuesch gegen die Elf von Michael Hägele alle Register gezogen. Mit zwei Assists und dem Führungstreffer vor der Pause, war der Routinier einmal mehr der Matchwinner: „Der Mann liegt uns einfach nicht“, winkte Hägele nach der obligatorischen Pleite ab: „Ich habe jetzt zum siebten Mal in Folge gegen den TuS Efringen-Kirchen verloren.“

Fußball-Bezirksliga

Dabei hätte der SV Buch im Falle eines Sieges als Tabellenführer nach Hause fahren können: „Das steckte vermutlich im Hinterkopf“, suchte Hägele hier den Grund für den „pomadigen Auftritt“ seiner Elf. Der Gast – ohne die verletzten Pascal Störk und Mario Winkler – setzte keinerlei Impulse und überließ den Hausherren die Regie.

Das könnte Sie auch interessieren

Für Dennis Weiß ist der 3:0-Sieg der nächste Schritt: „Wir sind stabiler geworden.“ Aus den letzten drei Spielen holten die Rebländer neun Punkte, ließen das Tabellenende nun endgültig hinter sich. Noch wichtiger ist Weiß aber die Tatsache, dass „wir auch drei Mal ohne Gegentor geblieben sind.“

Das könnte Sie auch interessieren

Stefan Hilpuesch legte den Grundstein zum Sieg, traf nach 38 Minuten. Spätestens das von ihm für Max Wechlin vorbereitete Geburtstagsgeschenk – Wechlin beschenkte sich mit dem 2:0 (69.) selbst zum 22. Geburtstag – war die Partie gelaufen. Vom SV Buch kam zu wenig, auch wenn für Weiß erst mit dem 3:0 (72.) durch Jonathan Arnold der Deckel drauf war. In der Folge hätten Jonathan Wöhrle und Michael Flad das Ergebnis noch höher schrauben können. „Jannik Strittmatter hat zwei Mal glänzend reagiert“, anerkannte Weiß die Leistung des SVB-Schlussmann: „Die von Simon Eckert hinterlassene Lücke haben sie hervorragend schließen können.“

Alle Spielberichte der Fußball-Bezirksliga Hochrhein gibt es hier

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €