Aktuell ist der Donauzusammenfluss alles andere als ein touristischer Höhepunkt. Wer den Punkt besichtigen will, wo Brigach und Breg sich zur Donau vereinigen, erführt eine Enttäuschung. Am markantesten ist da eigentlich noch die ziemlich nahe Bundesstraße.

Das soll sich ja nun alles ändern. OB Erik Pauly spricht in diesem Zusammenhang gern von einem Jahrhunderprojekt. Denn wenn die Bundesstraße ausgebaut wird, soll nicht nur der Donauzusammenfluss verlegt, sondern auch deutlich aufgewertet werden.

Für die Eschinger Narren ein Projekt, das sie zu einem ganz eigenen Konzept inspieriert und so gibt es nun eine Liste mit ganz besonderen Veranstaltungen, die nicht nur die Touristen begeistern könnten, sondern auch durch stadtbekannte Persönlichkeiten einen ganz eigenen Charme bekommen.

Und da es so schön ist, verlassen wir nun den hochdeutschen Bereich:

Sbeschel Ivents i de neie Donau-Aue

  • Donauaue – Erläbnis -Camp: liberläbenstraining exschtra fir Stadtoberhäupter, Uusgschribe au im Staatsaazeiger, Anmeldung bei; Gräenigers Beatrix
  • Dr. Bronners Dschungelführung: mit Bommschmuse un Vegl zelle in aller Herrgottsfrüe, no vorem Schaffe
  • Laichschnorchelkurs: Anmeldung bim greäne Blaurock, Anreise nu mit em Drohtesel meglich
  • Schnüffelkurs: mit em Grauhoordackl Konrad immer dä Nas noch, aber ufern Bode!
  • Wagn(er)ls Rundfahrt is Blaue: mit em Busschofför Berti, all Dag 5 Mol, Abfahrt um Halbe
  • OB-Schprechschtund ömol andersch: am Zämmefluss, all ander Dag 10 Minute
  • Nymphenschrechstund: mit de rote Märchen-Martina, nach Vereinbarung, Treffpunkt: wo de witt.
  • Rundtour mit Claudias E-Bike fir Alt und Jung: Teilnehmer-Zahl: sovil wi uffsitze kenned, Aahänger vorhande.
  • Schräge-Vegl-Tour: Amt fir Turismus: de Haller – Chef fihrt persenlich Achtung: Winterschloofziit beachte!
  • „Hoch zu Esel" mit Firschtin Milana: ufe m Esel im Galopp is Naherholungsparadies Wenn ID grad z'Eschinge isch.