159 Delegierte stimmten dem Vorschlag des Verbandsvorstandes zu, die wegen der Corona-Pandemie unterbrochene Spielzeit ad acta zu legen. Der Vorschlag auf zusätzlichen Aufstieg der Tabellenzweiten findet dabei überraschend wenig Zuspruch, woraufhin sich die Antragsteller vom Ergebnis enttäuscht zeigten. Die Teilnehmer am DFB-Pokal werden nun unter Umständen per Los ermittelt. Mehr über die Abstimmung finden Sie hier.

„Eine Annulierung wäre gerechter gewesen“- Die Reaktionen der Vereinsvertreter vom Bodensee

Mit dem nun verpassten Aufstieg trotz des zweiten Platzes sind viele Vereine unzufrieden. „Es ist schade, dass die Abstimmung so ausgegangen ist. Mannschaften im Tabellenkeller, die nichts geleistet haben, bekommen durch den Nichtabstieg einen Bonus, während wir als Herbstmeister nicht davon profitieren“, prangerte Cengiz Bozkurt, Pressesprecher des Türkischen SV Bodensee und Zweitplatzierter der Bezirksliga Bodensee, der Entscheidung an.

Von links: Cengiz Bozkurt (Pressesprecher des Türkischen SV Bodensee), Joachim Ruddies (Trainer der SpVgg F.A.L.), Abullah Karaboga (Präsident des Türkischen SV Konstanz) und Siegfried Endres (Vorsitzender des VfR Stockach)
Von links: Cengiz Bozkurt (Pressesprecher des Türkischen SV Bodensee), Joachim Ruddies (Trainer der SpVgg F.A.L.), Abullah Karaboga (Präsident des Türkischen SV Konstanz) und Siegfried Endres (Vorsitzender des VfR Stockach) | Bild: privat

Auch Joachim Ruddies, Trainer der SpVgg F.A.L., kann das Ergebnis nicht nachvollziehen: „Wenn es keine Absteiger gibt, sollte es auch keine Aufsteiger geben. Eine Annullierung der Saison wäre aus meiner Sicht gerechter gewesen.“

Weitere Reaktionen von Abullah Karaboga, dem Präsident des Türkischen SV Konstanz, und Siegfried Endres, dem Vorsitzenden des VfR Stockach, finden Sie hier.

„Die Saison ist jetzt irgendwie kaputt“- Die Reaktionen vom Hochrhein

Unmut fand die Entscheidung über die Auf- und Abstiege auch am Hochrhein. Danijel Kovacevic, Trainer des VfB Waldshut, der in der Bezirksliga als Zweiter die Saison beendet, will es aber sportlich nehmen: „Ich gönne dem FC Wittlingen den Titel. Wir müssen die Entscheidung akzeptieren, aber es ist sehr schade. Es ist nicht korrekt, dass es keine Absteiger gibt, man aber den Zweitplatzierten die Chance zum Aufstieg nimmt.“

Von links: Danijel Kovacevic (Trainer des VfB Waldshut), Giuseppe Stabile (künftiger Trainer des SV BW Murg), Matthias Kaiser (Vorsitzender des FC Wehr), Patrick Matt (Vorsitzender des SV Berau), Markus Fehrenbacher (Trainer der SG Höchenschwand/Häusern) und Michael Emmerich (Sportchef des FC RW Weilheim)
Von links: Danijel Kovacevic (Trainer des VfB Waldshut), Giuseppe Stabile (künftiger Trainer des SV BW Murg), Matthias Kaiser (Vorsitzender des FC Wehr), Patrick Matt (Vorsitzender des SV Berau), Markus Fehrenbacher (Trainer der SG Höchenschwand/Häusern) und Michael Emmerich (Sportchef des FC RW Weilheim) | Bild: privat

Markus Fehrenbacher, Trainer der SG Höchenschwand/Häusern, die in der Kreisliga B-3 Zweiter ist, findet es schade, „dass uns die Chance zum Aufstieg genommen wird, aber wir nehmen das Ergebnis hin.“ Fehrenbacher war ursprünglich für die Fortführung der Saison gewesen: „Jetzt geht uns natürlich ein Jahr verloren. Die Saison ist jetzt irgendwie kaputt. Nun greifen wir eben wieder nächste Saison an und wollen Meister werden.“

Weitere Reaktionen von Giuseppe Stabile, dem künftigen Trainer des SV BW Murg, Matthias Kaiser, dem Vorsitzenden des FC Wehr, Patrick Matt, dem Vorsitzenden des SV Berau und anderen lesen Sie hier.

„Man muss den Verband loben“- Die Reaktionen der Vereinsvertreter aus dem Schwarzwald

Marcel Yahyaijan, Trainer und Sportdirektor des FC 08 Villingen, hatte mit den Entscheidungen bereits gerechnet: „Sie waren klar und sind richtig. Man muss auch den Verband loben. Die Bewertung, dass der Meister nach einem Punkte-Quotienten ermittelt wurde, ist die bestmögliche Lösung.“

Von links: Erik Raab (Trainer des FC Königsfeld), Marcel Yahyaijan (Trainer und Sportdirektor des FC 08 Villingen), Reinhold Herr (Vorsitzender des FC Schonach), Berkay Cakici (Trainer der SG Kirchen-Hausen), Frank Berrer (Trainer der TuS Blumberg) und Holger Rhode (Trainer der Frauenmannschaft des FV Marbach)
Von links: Erik Raab (Trainer des FC Königsfeld), Marcel Yahyaijan (Trainer und Sportdirektor des FC 08 Villingen), Reinhold Herr (Vorsitzender des FC Schonach), Berkay Cakici (Trainer der SG Kirchen-Hausen), Frank Berrer (Trainer der TuS Blumberg) und Holger Rhode (Trainer der Frauenmannschaft des FV Marbach) | Bild: privat

Holger Rhode (Trainer der Frauenmannschaft des FV Marbach): „Ich bin erleichtert, dass ein Schlussstrich unter die Saison gezogen wurde. Für mich war im März schon klar, dass diese Saison nicht beendet werden kann. Auch durch Gespräche mit Ärzten und Krankenschwestern. Der FV Marbach hat nun doppelten Grund zur Freude, da die Herren Bezirksliga-Meister wurden und wir den Titel in der Frauen-Landesliga holten.“

Weitere Reaktionen, unter anderem von Erik Raab, dem Trainer des FC Königsfeld, und von Reinhold Herr, dem Vorsitzenden des Landesligisten FC Schonach, finden Sie hier.

„Abstimmung ist ein Schlag ins Gesicht für engagierte Vereine“

Lesen Sie hier den Kommentar von SÜDKURIER-Sportredakteur Matthias Scheibengruber zum Abstimmungsverhalten der Delegierten beim Verbandstag des Südbadischen Fußballverbands.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.