Thema & Hintergründe

Windkraft in der Region

Windkraft in der Region

Aktuelle News zum Thema Windkraft in der Region: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Windkraft in der Region.

Der Windenergie in der Region steht ein starker Ausbau bevor. Geeignete Standorte werden gesucht, zahlreiche Wind-Anlagen sind in Planung, um die Energiewende voranzutreiben.

Aber die Windkraft hat nicht nur Befürworter. Anlieger und Naturschützer haben Bedenken.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Immendingen Bundesstraße 311: Immendinger Löwenkreisel soll wieder schöner werden
Die markante Mittelinsel des Kreisverkehrs an der B 311 soll vom Bauhof der Gemeinde künftig wieder mehr gepflegt werden.
Auf den sogenannten Löwenkreisel in Immendingen münden die Äste der Bundesstraße 311, der Donaustraße und der Bachzimmerer Straße.
Schwarzwald Ein guter Staat ist wie ein Bauernhof im Schwarzwald – Die Welt des CDU-Mannes Karl Rombach und sein Rückblick auf 15 Jahre Landespolitik
15 Jahre lang saß der Schonacher im Stuttgarter Landtag. Dort hört er auf – und macht sich auf dem Klausenhof Gedanken über Politik und den rechten Zeitpunkt zum Aufhören.
28 Rinder und Kälber stehen noch im Stall des Klausenhofs bei Schonach. Karl Rombach hilft dort wieder mit – nach 15 Jahren im Landtag hat er jetzt wieder Zeit.
Singen Umweltschutz ist gefühlt gerade überall – und für die Stadt wird er zur Herausforderung
Aktive von BUND und Fridays for Future haben viele Wünsche und Ideen, wie man in der Stadt Umwelt und Klima besser schützen kann. OB Bernd Häusler, der bei der Wahl am 11. Juli das Amt verteidigen will, setzt darauf, bei den Menschen einen positiven Antrieb für Umweltschutz zu schaffen. Eine Bestandsaufnahme.
Sie kümmern sich um Umwelt- und Naturschutz: Aktive des BUND-Ortsverbands Singen im ehemaligen Bauerngarten der Landesgartenschau. Von links: Anita Dreyer (Stadtimkerin), das Paar Rainer Behn und Maria Lühder, vorne rechts Angelika und Gerhard Kohler, hinten Karin Leyhe-Schröpfer und Doris Radau (mit Hut).
Baden-Württemberg Ministerpräsident hält erste Regierungserklärung: Wohin will Kretschmann das Land in den kommenden Jahren führen?
In seiner ersten Regierungserklärung spannt Ministerpräsident Kretschmann den ganz großen Bogen, vom sibirischen Permafrostboden bis zu seinem Dienstwagen. Er ruft im Parlament zum Zusammenhalt auf – und ermuntert die Bürger zum Anpacken.
Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen) hält seine Regierungserklärung im neu gewählten Landtag von Baden-Württemberg.
Stuttgart Die Grün-schwarze Koalition in Baden-Württemberg steht
Sieben Wochen nach der Landtagswahl in Baden-Württemberg haben sich Grüne und CDU auf eine Neuauflage ihres Regierungsbündnisses geeinigt.
Symbolbild: Grün-schwarze Koalition. Ursprünglich zum Koalitionsvertrag des CDU-Landesvorsitzender Sachsen-Anhalts und die Landesvorsitzende Cornelia Lüddemann (Bündnis 90 / Die Grünen) sowie der SPD-Landesvorsitzende, Burkhard Lischka im im Landtag in Magdeburg 2016.
Bräunlingen So geht es beim geplanten Bräunlinger Windpark weiter: Jetzt steht das Genehmigungsverfahren an
Drei Windkraft-Anlagen sind es, die auf Bräunlinger Gemarkung entstehen sollen. Das Online-Scoping ist mittlerweile abgeschlossen, jetzt geht es an den Antrag für das Genehmigungsverfahren. Was könnte da noch alles passieren?
So sahen die Visualisierungen für den Windpark Bräunlingen zu Beginn des Projektes aus. Das geht bald in das Genehmigungsverfahren. Aus den ehemals sieben Anlagen sind mittlerweile lediglich drei geworden.
Illmensee Zukunft des Windparks ist ungewiss
Die Anlagen auf dem „Sturmberg“ sind seit 1997 in Betrieb. Der ehemalige Betreiber sieht Pachtmodell als Lösung.
Im Jahr 1997 wurde der Windpark auf dem „Sturmberg“ auf der Gemarkung Illmensee offiziell in Betrieb genommen.
Blumberg Milanhorst: Verein ALLE fordert, Windrad auf dem Fürstenberg abzuschalten und abzubauen
Das Windrad auf dem Fürstenberg soll abgeschaltet werden und abgebaut werden. Das fordert der Verein „Arten und Landschaftsschutz Länge Ettenberg (ALLE)“ mit Sitz in Hondingen vom Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis.
Rielasingen-Worblingen Neues Geschäftsmodell soll leere Dächer für Solarstrom aktivieren
Das Singener Unternehmen Solarcomplex installiert Fotovoltaik-Anlagen auf leeren Dächern. Dadurch wächst der Anteil an erneuerbarer Energie. Ein Beispiel dafür findet sich in Rielasingen-Worblingen.
Die nachgerüstete Fotovoltaik-Anlage auf dem Dach einer Druckerei in Rielasingen-Worblingen.
Kleines Wiesental „Es geht nicht um harmlosen Aushub“
Ein Interview mit Bernd Fischbeck, der Anzeige wegen womöglich belasteten Erdaushubs im Kleinen Wiesental erstattet hat.
Bernd Fischbeck
Engen Neuer Standort für Windräder bei Engen-Stetten: Das sagen die Vertreter einer Bürgerinitiative
Das geplante Projekt am Staufenberg wird gestoppt, weil es dort drei Milan-Horste gibt. Nun ist für die Windpark-Anlage Brand ein drittes Windrad geplant. Der neue Standort soll die Distanz zum Engener Stadtteil Stetten erweitern.
„Wir kämpfen weiter dafür, dass zwischen Watterdingen und Stetten keine Windräder gebaut werden.“Siegfried Münzer, Sprecher Bürgerinitiative Hegaublick
Neue Energien Jetzige Bemühungen reichen nicht: EnBW-Chef mahnt zu mehr Tempo beim Ausbau der Windkraft
Der Ausbau von Ökoenergie gehe in Deutschland deutlich zu langsam, sagt EnBW-Chef Frank Mastiaux. Insbesondere eine Verdopplung der Planungszeiten von Windrädern bremse den Fortschritt aus. Der Konzern ist indes auf Kurs und punktet mit neuen Geschäftsfeldern.
EnBW-Chef Frank Mastiaux trimmte den Konzern auf erneuerbare Energien. Nach zehn Jahren an der Spitze des Unternehmens will er nun aufhören. Bild: dpa
Engen Kein Windpark „Staufenberg“ oberhalb von Engen-Stetten
Solarcomplex will Standort nicht mehr weiterverfolgen. Milan-Horste sorgen für den Verzicht. Nun soll der Bau aller drei Windräder im Gewann „Brand“ oberhalb von Tengen-Watterdingen erfolgen.
Die Grafik zeigt die nun die aktuellen Windkraft-Standorte „Brand“ zwischen dem Tengener Stadtteil Watterdingen und Engen-Stetten.
Leibertingen Auf Mehrheitsbeschluss wird ein Vogelschutz-Gutachten zur Windkraft beauftragt
Es soll ein neutrales Vogelschutz-Gutachten zur Windkraft auf Leibertinger Gemarkung geben. Eine Mehrheit der Gemeinderäte hat bei der Thematik offenbar Zweifel an Gutachten, die von Bauherren für Windkraftanlagen in Auftrag gegeben werden. Der Auftrag wird die Gemeinde Leibertingen 33 000 Euro kosten.
In Leibertingen hat sich eine Gemeinderatsmehrheit gegen Windräder formiert, hier drei Windräder bei Heiligenberg. Den Antrag für die beiden Windräder der Reg.En in Leibertingen hat die Gemeinde gekündigt.
Engen Protest gegen geplante Hegauer Windkraft-Anlagen: Bürgerinitiative sieht Natur und Tiere gefährdet
Tote Milane nahe an den geplanten Windrädern schüren heftige Kritik an Standorten bei Engen-Stetten und Tengen-Watterdingen. Projektierer und Tengener Bürgermeister verweisen auf eingehende Prüfung der Genehmigungsbehörde.
Dieser herrliche Ausblick in die Hegaulandschaft, die Berge und bei guter Fernsicht auf den Bodensee und auf die Alpen gibt es an der Alten Postweghütte, oberhalb von Watterdingen. Etwa 1,5 Kilometer östlich von dieser Stelle soll ein Windrad gebaut werden.
Newsticker Die Landtagswahl 2021 am Hochrhein und im Südschwarzwald zum Nachlesen: Alle Entwicklungen, Analysen und Stimmen aus der Region am Wahltag und dem Tag danach
Baden-Württemberg hat einen neuen Landtag gewählt. Nun steht fest, dass die Grünen erstmals im Wahlkreis Waldshut (59) das Direktmandat gewonnen haben. Die CDU musste herbe Verluste einstecken, aber auch Kandidatin Sabine Hartmann-Müller schafft es über ein Zweitmandat in den Landtag. Auch das Ergebnis aus dem Wahlkreis Freiburg I (46) liegt nun vor. Alle Ergebnisse, aktuelle Entwicklungen, Reaktionen und Analysen – in Text, Bild und Video – gibt es hier im Newsticker.
Vergleich der Landtagswahlergebnisse 2016 und 2021 im Landkreis Waldshut und den beiden zum Wahlkreis 59 zählenden Kommunen Rheinfelden und Schwörstadt im Westen.
Baar Nach der Wahl in Tuttlingen/Donaueschingen: Was Grüne und Union aus der Region zum Wahlergebnis sagen
Ein herber Schlag für die CDU auf der Baar. Obwohl Kandidat Guido Wolf das Direktmandat geholt hat, musste die Union doch ordentlich Stimmen einbüßen. Aber was sind die Gründe?
Eva Birkholz leert Briefwahlstimmen in der Donaueschinger Realschule.
Meinung Jetzt muss Stephan Frickinger als neu gewählter Bürgermeister von Leibertingen liefern!
Nach seiner Wahl zum neuen Bürgermeister der Heuberggemeinde Leibertingen muss der bisherige Stadtbaumeister von Meßkirch beweisen, dass er seine Versprechungen während des Wahlkampfs auch umsetzt.
Leibertingen Stephan Frickinger gewinnt knapp die Bügermeisterwahl in Leiberingen
Die Wahlbeteiligung bei der Bürgermeisterwahl in Leiberingen am Sonntag war mit rund 78 Prozent sehr hoch. Knapp ein Drittel der Wähler hatte per Briefwahl gewählt. Das Ergebnis im Ortsteil Kreenheinstetten zugunsten von Stephan Frickinger war entscheidend.
Bürgermeister Armin Reitze (Mitte) und Rathaus-Mitarbeiter zählen die Stimmen aus den einzelnen Wahlbezirken in Leibertingen zusammen.
Singen Konsequenz beim Klima und neue Ideen für die Schulen: Was Erstwähler von den Landtagskandidaten erwarten
Junge Wähler fühlen sich von der Landespolitik vernachlässigt und fürchten ums Einhalten der Klimaziele. Und Schulen brauchen mehr als nur Tablets, meinen sie. Ein Gespräch mit drei Erstwählern – und die Antworten von Kandidaten.
Landtagswahl BW Wer kann den Grünen noch gefährlich werden? Was Konstanz über die Lage der Partei vor der Landtagswahl verrät
Bei der Wahl vor fünf Jahren ist Baden-Württemberg ergrünt: 46 von 70 Direktmandanten errangen die Grünen im traditionell schwarzen Südwesten. Der Kretschmann-Faktor wird auch bei der Landtagswahl am 14. März maßgeblich sein für die Grünen. Diesmal bekommen die Grünen Konkurrenz aus dem eigenen Lager – die Klimaliste könnte der Ökopartei gerade in Unistädten wie Konstanz entscheidende Punkte stehlen. Und auch die CDU hat klimapolitisch dazugelernt.
Warm eingepackt steht Nese Erikli Mitte Februar am Grünen-Wahlstand auf dem Konstanzer Stephansplatz. Die Maske hat sie nur fürs Foto abgelegt.
Kreis Waldshut/Südschwarzwald Klinikschließungen, Windenergie, Tourismus und Wutachtalbrücke: Die Landtagskandidaten beziehen Stellung zu den großen Themen, die den Südschwarzwald bewegen
Welche Schwerpunkte wollen die Bewerber im Wahlkreis 46 (Freiburg I) setzen und welche Meinungen vertreten sie? Hier fünf Antworten auf fünf Fragen.
Muss die Region in Sachen Windenergie einen größeren Beitrag leisten? Was sagen die Landtagskandidaten dazu? (Symbolbild)