Thema & Hintergründe

Gedächtnis der Region: 70er-Jahre

Wie sah das Leben in unserer Region in den 70er-Jahren aus?

In unserer Serie „Gedächtnis der Region“ schauen wir uns die Bodenseeregion, den Hochrhein und den Schwarzwald an und zeigen Ihnen, was sich verändert hat. Beispielsweise wurden Fahrkarten für Bahnreisende noch von Hand geschrieben.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Markdorf Waldgeister ziehen durch Leimbach: Wie viele andere Narrenvereine tauchte auch der Hugeloh in den 70er Jahren zum ersten Mal in der Fasnet auf
Gedächtnis der Region: Vor mehr als 40 Jahren wurde der Narrenverein Hugeloh gegründet. 1978 entstand die erste Maske und rechtzeitig zum Start der Fasnet wurde auch das Häs fertig. Vereinsgründer Kurt Wörner erzählt für die SÜDKURIER-Serie „Gedächtnis der Region“ von den Anfängen.
Die Anfänge der Umzüge beim Narrenverein Hugeloh. Hier im Jahre 1979 in der Hauptstraße in Markdorf. Im Hintergrund ist die ...
Tiengen Als Tiengen sein Hochhaus bekam: Gemeinderat entschied sich trotz Skepsis für den Bau
Gedächtnis der Region: In den 70er Jahren entstand in der Tiengener Pommernstraße 8 das bis heute höchste Gebäude in der Stadt. Wie es dazu kam, erinnert sich Werner Dörflinger, der von 1965 bis 1975 zunächst im Tiengener Gemeinderat und nach der Gemeindereform dann im Waldshut-Tiengener Gemeinderat für die CDU saß.
1973 wurde das bis heute höchste Gebäude der Stadt Waldshut-Tiengen fertig gestellt. Geplant war noch ein weiteres Hochhaus, das aber ...
St. Georgen Glaubenskampf im Schwarzwald: Wie St. Georgen radikal erneuert wurde
Gedächtnis der Region: Die Innenstadtsanierung von St. Georgen führt in den Siebziger Jahre zu harten Auseinandersetzungen. Nicht alle sind mit dem Ergebnis zufrieden.
Das alte Rathaus und die angegliederte Stadtkasse 1968: Beide wurden schließlich abgerissen und mussten dem Neubau Platz machen.
Waldshut-Tiengen Oberalpfen hatte für 145 Jahre ein Schul- und Rathaus – dann kam die Gemeindereform
Gedächtnis der Region: Was die Gemeindereform für den heutigen Waldshut-Tiengener Ortsteil Oberalpfen bedeutet, erfahren Sie in der heutigen Folge unserer Serie „Gedächtnis der Region“. Vereine und Ortschaftsrat nutzen heute das Gebäude statt der Kinder.
1970: Das ehemalige Oberalpfener Schul- und Rathaus aus dem Blickwinkel eines Schülers. Links der Anbau mit dem neuen Schulsaal, rechts ...
Immendingen Gedächtnis der Region: Als am Höwenegg gesprengt wurde
Gedächtnis der Region: Bis 1979 wurde in Immendingen Basalt abgebaut und verarbeitet. Dann legte das Haus Fürstenberg den Steinbruch still.
Über diese Seilbahn wurde einst der am Höwenegg abgebaute Basalt ins Werk nach Immendingen transportiert.
Singen Gedächtnis der Region: Am Tag als der Terror nach Singen kam
Gedächtnis der Region: Immer wieder sorgte die „Rote Armee Fraktion“ (RAF) ab Herbst 1970 für Schlagzeilen in Tageszeitungen und Zeitschriften, natürlich auch im SÜDKURIER. Auch Radio und Fernsehen berichteten über die zahlreichen Attentate, Sprengstoff-Anschläge, Morde, Entführungen, Raubüberfälle.
Der baden-württembergische Innenminister Karl Schieß (CDU) kam mit Blumenstrauß und besuchte in Begleitung von Landrat Robert Maus (CDU) ...
Stockach Gedächtnis der Region: Als zehn Orte zur Gemeinde Stockach wurden
Gedächtnis der Region: Bei der Gemeinde- und Verwaltungsreform in den 1970er-Jahren wuchs Stockach, doch nach der Kreisreform gab es den Landkreis Stockach nicht mehr.
Hindelwangen wurde im Jahr 1972 eingemeindet und gehört seither zu Stockach. Die Ortsschilder (hier an Ortseingang aus Richtung ...
Bermatingen Die Kapelle, die im Wege war: Die Bermatinger Laurentiuskapelle wich 1971 der neuen Ortsdurchfahrt
Gedächtnis der Region: Anfang der 1970er Jahre war man bereit, für den erwünschten „ungehemmten Verkehrsfluss“ Opfer zu bringen. Eines davon war in Bermatingen die Laurentiuskapelle.
Blickrichtung vom Rathaus: Dort, wo einst die dem Heiligen Laurentius geweihte Kapelle stand, führt heute die Landstraße 205 durch den Ort.
Uhldingen-Mühlhofen Eine exotische Freizeit-Oase am See: Das Reptilienhaus in Unteruhldingen zeigt seit 1976 Echsen und Schlangen
Gedächtnis der Region: Renate und Peter Kisser machten 1976 ihren Reptilienzoo mit 20 Terrarien und rund 100 Tieren im Wert von 20 000 Mark für die Öffentlichkeit zugängig. Zuvor hatte es viele Gegner gegeben. Angst, Schrecken und Ekel verband man mit Reptilien. Das hat sich mit den Jahren verändert.
Am 4. Juni 1976 konnten die Kissers ihren Reptilienzoo mit 20 Terrarien und rund 100 Tieren auf 90 Quadratmetern in der ...
Friedrichshafen Die wilde Jugend der 1970er-Jahre: Damals gab es „Friedhofshafen“ noch nicht
Gedächtnis der Region: Diese fünf Häfler lernten sich in ihrer Stammdisko, dem „Pferdestall“ in der Olgastraße, kennen und verloren sich in den vergangenen 45 Jahre nie ganz aus den Augen.
Ein Teil der Clique 1972: Die Freundschaft von Andreas Blum (5. v. l.) und Peter Denis (hinten l.) hält bis heute.
Bad Säckingen Rudolf Schließmann kennt jeden Winkel des Krankenhauses in Bad Säckingen – er hat den Bau mit großem persönlichen Engagement geleitet und später die Technikabteilung
Gedächtnis der Region: Der Bauleiter und spätere technische Leiter Rudolf Schließmann berichtet für unsere Serie „Gedächtnis der Region“ von der Entstehung des Kreiskrankenhauses Bad Säckingen und darüber, wie sehr es ihm am Herzen lag.
Luftbild aus den 70er Jahren: Das landwirtschaftliche Anwesen Hauss/Klingele liegt in der Nähe der „Villa Berberich“. Die ...
Radolfzell Gedächtnis der Region: Ein kleines Stückchen Frankreich mitten in Radolfzell: Im Le Foyer konnte man früher mit den französischen Soldaten speisen
Gedächtnis der Region: Das Foyer war eins Treffpunkt der französischen Soldaten, die in der Caserne Vauban stationiert waren. Doch auch vieler Radolfzeller kamen gerne in dieses Etablisment.
Mitteilung an der Eingangstür des Foyers informiert über „fermere de 30 Juin 1977“, also der Schließung am 30. Juni 1977.
St. Georgen Gedächtnis der Region: Als die Tradition des Skispringens in St. Georgen endete
Gedächtnis der Region: Viele Jahrzehnte spielte der Wintersport in der Bergstadt eine große Rolle, bis im Jahr 1972 das letzte Springen stattfand.
Ein Springer im Anlauf auf der letzten Skisprungschanze in St. Georgen.
Pfullendorf Große und kleine Veränderungen gab es am Stadtsee und im heutigen Ortsteil Mottschieß
Gedächtnis der Region: An neue Gebäude gewöhnt man sich sehr schnell und irgendwann verblasst die Erinnerung an das, was einmal war. Wer erinnert sich schon daran, dass da, wo heute Senioren wohnen, früher einmal die städtische Badeanstalt war?
Noch in den 70er Jahren wurden hier Herrenoberhemden produziert. Die Firma Herkei, benannt nach Besitzer Hermann Keinath, bot hier vor ...
Radolfzell Zwischen Faulturm und Rechen – Wolfgang Drobig erzählt skurrile Geschichte aus der Radolfzeller Kläranlage
Gedächtnis der Region: Im Jahr 1979 wurde die neue Kläranlage eröffnet. Bei einem Rundgang mit dem langjährigen Betriebsleiter der Kläranlage kommen viele Anekdoten rund um das Radolfzeller Abwasser zu Tage
1979 wird das neuste Wahrzeichen der Umwelthauptstadt Radolfzell eröffnet: die Kläranlage. Sie galt damals als eine der modernsten am ...
Singen Als es in der Scheffelhalle verdächtig süßlich roch: Wir blicken zurück auf das Singen der wilden Siebziger
Gedächtnis der Region: An Love & Peace wollten sie nicht mehr glauben. Die Schwere des Blues, damit konnten sich viele Jugendliche in den Siebziger Jahren schon eher identifizieren. Gemeinsam mit Carlo Schultheiss blicken wir zurück auf eine Zeit, als die Musik verzweifelt klang und in der Scheffelhalle die Joints kreisten.
Sieben Jahre nach ihrem Auftritt beim legendären Woodstock-Festival kamen die Bluesrocker von Canned Heat in die Scheffelhalle – ...
Donaueschingen Gedächtnis der Region: Vom Hotel Adler bleibt 1975 nur die Fassade
Gedächtnis der Region: Mitte der 1970er-Jahre wird das Hotel Adler abgerissen. Dabei verschwindet auch das dritte Obergeschoss im Staub.
Das Hotel Adler verschwindet 1975 von der Bildfläche – allerdings nicht ganz. Die historische Fassade bleibt erhalten. Das dritte ...
Stockach Gedächtnis der Region: Eine andere Eisenbahnwelt
Gedächtnis der Region: In den 1970er-Jahren herrschte auf Stockacher Gleisen noch viel Betrieb. Drei Unternehmen hatten einen eigenen Gleisanschluss und auch Personenzüge waren unterwegs – ab 1972 allerdings nur noch nach Radolfzell. Von 1982 bis 1996 gab es auch keinen Personenverkehr mehr in Richtung Süden. Inzwischen gibt es wieder ein starkes Interesse daran, die Ablachtalbahn nach Mengen wiederzubeleben.
Zugverkehr damals: Im Dezember 1976 hält ein Schienenbus im Stockacher Bahnhof. Personenverkehr in Richtung Meßkirch gab es zu diesem ...
Waldshut-Tiengen Manche Fasnachtstraditionen bleiben bestehen: In Küssaberg-Reckingen ist das der Spaß an der Geselligkeit
Gedächtnis der Region: Der Narrenverein Reckingen entwickelt sich über 50 Jahre hinweg in viele Richtungen. Damals ein Pionier in Küssaberg, hat er seither keine Entwicklung verschlafen. Mottowagen beim Umzug und Spaß gibt es damals wie heute.
Schon früher haben die Mottowagen des Narrenvereins Reckingen am Umzug so manches Thema aus dem Dorfleben gezeigt, dass für ...
Markdorf-Ittendorf Einst ein großes Fest fürs neue Bürgerhaus gefeiert
Gedächtnis der Region: Das Ittendorfer Rathaus wurde 1977 abgerissen und an derselben Stelle ein Bürgerhaus errichtet.
Das ehemalige Ittendorfer Rathaus im Jahr 1977 kurz vor dem Abriss.
Überlingen In den 70er Jahren begann der Tennisboom: Auch in Überlingen taten sich zehn Freunde zusammen und gründeten den Tennisclub Altbirnau
Gedächtnis der Region: Tennis wird in den 70er Jahren zum Breitensport. Die neue Beliebtheit des Sports brachte damals den einzigen Überlinger Tennisclub an die Kapazitätsgrenze. Der neu gegründete Verein schuf Abhilfe.
Mit einer ehemaligen Jagdhütte fing es 1979 an. Das „Hüttle“ diente dem jungen Tennisclub fast zehn Jahre lang als Vereinsheim.
Pfullendorf Wo einst Schüler turnten und Gemeinderäte froren
Gedächtnis der Region: Bürgerbüro und Stadtbücherei gehören heute in Pfullendorf zu den meistgenutzten städtischen Einrichtungen. Doch das war nicht immer so, die Gebäude wurden in den 70er Jahren noch ganz anders genutzt.
Als die Autos noch über den Marktplatz fahren durften, da dachte noch niemand an ein Bürgerbüro oder gar die farbigen Plakate der ...
Singen Gedächtnis der Region: Pfadfinder trotz allem
Gedächtnis der Region: Lange bevor man über Inklusion sprach, hat sich in Singen 1972 eine Gruppe gebildet, wo Behinderte und Nicht-Behinderte zusammen ihre Freizeit verbringen konnten. Helga und Peter Nowak haben die Gruppe gegründet.
Alles begann im Jahre 1972. Die Ehepaare Nowak und Teubner haben in dieser Zeit mit der PTA begonnen. Im Bild (mit Kreisen markiert, von ...
Unadingen Gedächtnis der Region – Als die Unadinger Bürger streikten
Am 1. Juni 1970 demonstrierten die Unadinger mit Blockaden gegen die vielen Kieslaster, die durch das Dorf fuhren. So ging der Protest aus.
Der Bereich Im Zinken war im Sommer 1970 Schauplatz eines besonderen Sitzstreiks, mit dem die Unadinger gegen die viele Kieslaster ...
Friedrichshafen So kam der Göhrelöchner nach Kluftern: 1971 wurde die Narrenzunft gegründet, bis heute gibt es ein aktives Vereinsleben
Gedächtnis der Region: Die Dorffasnet in Kluftern hat eine lange Tradition. Auf Initiative des damaligen Bürgermeisters Kurt Brotzer wurde am 3. Februar 1971 der Verein zur Pflege und Erhaltung des Brauchtums Narrenzunft Kluftern gegründet.
Die Narren trotzen Wind und Wetter beim Umzug 1971. Im Hintergrund die neu errichteten Hochhäuser.